Wie war euer Outing? Hattet ihr angst?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey :)
Prinzipiell musst du es ja niemanden sagen. Ich hab auch kein großes Trara gemacht, sondern bin einfach mit meiner Freundin heim gekommen und hab sie vorgestellt. Irgendwie war bei mir keiner so richtig verwundert ^^ Nur meine Oma hat gefragt: "Ist Leonie jetzt deine Freundin?" Ich ein bisschen aufgeregt: "...ja." Oma: "Das ist schön dass du glücklich bist!" Das wars dann auch schon mit der ganzen Aufregung ;) Mein Tipp: Geh damit ganz locker um. Je normaler du damit umgehst, desto normaler reagiert deine Umwelt. Mach kein großes Ding aus der Sache. Liebe Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Outing war nicht so schlimm. Okay ich hatte gewaltig Angst, aber in nachhinein unbegründet! Hab mich erst bei meinen Nichten und dann bei meiner Mutter und anschl. bei meinem Bruder geoutet. Alles halb so schlimm! Sonst weis es bei mir noch niemand und dass soll auch so bleiben. ich meine wenn es die Familie weiß reicht es!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wovor soll man da Angst haben? Ein Outing dauert bei mir noch nicht einmal 10 Sekunden, wenn ich einer neuen Bekanntschaft erklaere, dass mein Ehepartner ein Mann ist. Wird halt schnell nervig, wenn der Gegenueber immer wieder meint mich ueber meine Frau ausfragen zu muessen. Da klaert man das am Besten in einem Satz und die Sache ist gegessen. : D

Ansonsten gehen Outings natuerlich noch viel schneller, naemlich wenn man bemerkt, dass ich und mein Mann den gleichen Ring tragen oder Hand in Hand gehen. Aber auf diese Weise outen sich Heterosexuelle ja auch die ganze Zeit ueber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Outing war super.^^ Klar, ich hatte erstmal richtig Angst, als ich das sagen wollte, aber die haben das so hingenommen, wie es nunmal ist. Also keine Angst und los ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Outing? Horrortrip. Ich fand und finde "outen" ziemlich bescheuert. Warum muss man/frau jedem seine sexuelle Orientierung auf die Nase binden? Wenn es nicht um Dein Seelenheil geht, lass es einfach und andere (Eltern) finden es eh von alleine raus, wenn sie nicht allzu doof sind.

Ich musste mich 2004 outen, weil mein damaliger Freund Mist gebaut hat. Seit dem reden meine Eltern nicht mehr mit mir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spritzer2015
02.11.2015, 19:58

Ich finde du hast Recht. Nur weil man auf das gleiche Geschlecht steht muss man sich deswegen nicht vor seinen Eltern rechtfertigen, denn als Hetero muss man sich ja schließlich auch nicht vor seinen Eltern outen.  

0

Ich muss dazu sagen das ich mich nur vor meiner Klasse geoutet habe. Da war ich 13 Jahre alt. Meine Mutter hat als ich glaube 15 Jahre alt war von ganz alleine heraus gefunden das ich schwul bin, weil ich mich immer über Homophobie aufrege. Bei meinen Vater und den Rest meiner Familie bin ich dagegen noch nicht geoutet, denn ich empfinde dies als unnötig, da ich nicht einsehe mich für meine Homosexualität zu rechtfertigen. In der heutigen Gesellschaft sollte man Homosexualität inzwischen sowieso als völlig normal angesehen haben, zumindest großteils! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mich schon vor vielen Jahren als heterosexuell geoutet – hat keine Sau interessiert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?