Wie nennt man jemanden der vieles akzeptiert?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Humanist? Ein Latitudinarier

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Mainstream-Angehoeriger ist es definitiv nicht :-D
Er sagt zwar auch zu alles ja und hat keine eigene Meinung, aber er macht nur das was der Rest macht (so Art Gruppenzwang oder einer der seine Meinungen nur aus Medien und anderer Leute bezieht, aber nicht wirklich diskutieren kann, da er nur alles bejahen kann, aber nichts kritisieren). Das ist auch einer der leichtglaeubig ist.

Aber dein Beispiel: Das ist eher ein Ja-Sager oder eine Mischung :-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ok ... ich rede nicht von Pädophilen oder Kannibalismus oder Gewalt ich rede eher von einer sozialen und toleranten Person die sich für das LEBEN einsetzt so etwas wie ein Buddhistischer Großmönch nur als Person halt ( edit: jmd wie ein Mentor oder ein guter Freund der immer hilft...jmd der alles weiß wie Gott für manche oder Jesus...)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Angsthase der seine Meinung nicht vertritt und dafür einstehen kann.Ich würde es auch so bezeichnen:"Mangel an Selbstbewusstsein".Mit freundlichen Grüßen Archimedes 777 !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxLKS
17.01.2017, 18:46

Was für eine dumme Antwort..

0
Kommentar von xxLKS
17.01.2017, 18:46

Wo nirgends steht das diese Person keine eigene klare Meinung hat.

0

Weltoffen nennt man das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einen festen begriff gibt es dafür nicht, aber eine metapher:

"der hängt seinen mantel immer nach dem wind"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxLKS
17.01.2017, 18:48

Passt aber nicht

0

Mir fällt nur Tolerant ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?