Wie kann man das Gedicht 'Ein gutes Mädchen träumt' von Erich Kästner interpretieren.?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Den Punkt mit der Routine find ich gut, ich würde sogar noch weiter gehen und es als Routine des Versagens bezeichnen, sprich sie versagt immer wieder dabei das Buch zu holen. De Jungen könnte man als jemanden sehen der sie zum kennen auf ihr Versagen auf merksam macht und zum anderen deshalb über sie "urteil", er lacht sie aus (so wie ich dass verstehe) und zeigt ihr somit das ihr Versagen schlecht ist. Dadurch baut sich auch ein noch größerer Druck auf und ihr Versagen wir für sie noch schlimmer.

Am Ende stellt sich dann ja heraus dass das ganze nur ein Traum war. Das sie so einen Traum hat könnte bedeuten, dass sie Angst hat immer wieder zu Versagen und etwas nicht zu schaffen, und ebenso vor dem Urteil, das sie dann von anderen bekommt.

Das war jetzt nur so nach dem ersten lesen, vielleicht willst du ja mal gucken ob du irgendwo eine Interpretation findest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?