Wie kann ich einen verzogenen Keilrahmen mit Leinwand wieder geraderichten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit den Keilen auskeilen ist schon richtig. Braucht man allerdings ein wenig Erfahrung dafür. Kannst aber eigentlich nichts kaputtmachen- also trial and error. Ansonsten (wenn es sehr schlimm ist) kannst du hinten am Rahmen zwei Drähte spannen (von links nach rechts und von oben nach unten) und diese langsam stramm ziehen. Hierfür kannst du eine Schraube in den Draht einspannen. Geht sehr gut, aber auch hier hilft die Erfahrung! Ganz simpel: Leinwand von hinten feucht machen, Bild mit Gesicht auf den Boden legen und Alle Ecken sehr beschweren (Wassereimer draufstellen!) Das Ganze trocknen lassen. Funktionoert aber nur, wenn die Verzerrung nicht so stark ist. Viel Erfolg- und bitte Alles mit Vorsicht...!

Dankeschön - klingt alles sehr fundiert. Nun kann ich mir aussuchen, wie ich die nächste Katastrophe herbeiführe ;-))

Ich werde sehr vorsichtig sein, das verspreche ich!

0

wer billig kauft, kauft teuer! Das gilt auch für Keilrahmen! Billige Keilrahmen sind meist aus Tropenholz, die Leisten sind ganz dünn und die weinigsten Keilrahmen sind verzinkt!

Wer einen Keilrahmen in bester Qualität sucht, der kauft sich stabverleimte Keilrahmen. Die sind villeicht etwas teurer aber damit hat man keine Probleme und die verziehen sich nicht!

Die Leisten haben dann ein Profil ca 5x2xm oder 5,5x2 cm und die 5cm entstehen dadurch, dass mehrere  Reihen Holz aneinander verleimt werden, keilverzinkt natürlich! Stabverleimte Keilrahmen heißt das zauberwort, um sichh nicht mehr ängern zu müssen ! ;-)

 - (Malerei, acryl, Keilrahmen)

mit den Keilen kannst Du es evt. hinbekommen. Das nächste Mal auf die Qualität des Holzes achten.

Ein weiterer Trick, du klebst den Keilrahmen auf eine dünne Holzplatte oder schraubst ihn in eine Schattenfuge. Hier kannst Du sehen, wie eine solche Schattenfuge aussieht. Diese gibts in Deutschland sicher auch zu kaufen. www.schattenfugen.com

ich habe mir in ähnlicher Situation in einem Kunstbedarfs Laden für etwas über 20 Euro einen Holzrahmen Rohling gekauft und diesen selbst gestaltet. Das machte Spass und das Bild ließ sich perfekt einpassen.Ist vielleicht doch eine erschwingliche Option?!

Das ist auch eine nette Idee! Wenn meine "vorsichtigen Versuche" nichts bringen, wäre das wohl die geeignete Lösung. Danke Dir!

0

Hallo, immer und immer wieder passiert es, dass die BILIGEN Keilrahmen sich verziehen. BILIGE Keilrahmen sind leider aus entweder einem billigen Holz hergestellt, oder kaum gelagert=( die Trozknungszeit des Holzes ist nicht angehalten). Sie sind auf die Schnelle hergestellt. Daher ist der Preis der Keilrahmen endsprechend nidrig. Sie eignen sich für Malübungen, oder ( wenn schon...) für Lasurarbeiten, in dünnen Schichten ( keine schweren Techniken mit Spachteln usw..) Beim Verziehen kann man die biligen Keilrahmen kaum gerade richten. Metalleckwinkel von hinten aufbringen und in einen sehr stabillen Rahmen einbringen, kann ein wenig Hilfe leisten. Ansonsten ratte ich ein Kauf ein wenig teureren Keilrahmen, aus einem durchgelagerten Holz. Die kosten schon mehr Geld, aber geben auch die Qualitätsgarantie, auf die man sich verlassen kann.

Liebe Grüße. Ledana

Danke, Ledana, ich weiß es ja, ich weiß es... dennoch war das mein allererstes Acrylbild, und da geht man vielleicht nicht gleich in die Vollen... es hätt ja auch Mist werden können. Und nun ist es gut gelungen, und soll an die Wand, und steht von derselben ab - ärgerlich! Mit Sicherheit kauf ich mir keine dieser billigen Dinger mehr, denn aus Erfahrung wird man hin & wieder auch mal klug. Trotzdem danke ich Dir für Deinen Rat! Liebe Grüße und ein "Frohes Neues"!

0

Was möchtest Du wissen?