Wer ist für Grabpflege verantwortlich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

rechtlich ist es wohl so, dass die erben über die grabstelle zu bestimmen haben. daher würde ich auch den grabschein auf die eltern umschreiben lassen. sonst wird sich die friedhofsverwaltung bei irgendwelchen dingen immer an dich wenden.

Also bei uns ist es fast der gleiche Fall. Ich habe meinen Lebensgefährten bestatten lassen d.h. alle Kosten dafür übernommen (Friedhof, Bestatter etc. ) Da musste ich Verträge unterschreiben und ich habe die Grabkarte für seine Grabstelle erhalten, was nun heisst das ich die nächsten 20 Jahre Nutzungsberechtigter bin. Selbst bei dem Grabstein ging nichts ohne mich wegen des Nutzungsrechts. Ich versteh nicht wie die das bei dir einfach geschehen konnte. Auch unser Verhältnis ist sehr schlecht und ich würde denen niemals dieses Recht abgeben.

Hmmm das ist sicher eine Frage, die du mit den Erben klären solltest. Ob verheiratet oder nicht, ist ja gar nicht die Frage. Er war doch dein Partner!!! Ob du nun das Grab pflegen willst, liegt natürlich an dir. Wer hat denn die Kosten dafür getragen, den Vertrag entsprechend unterschrieben? Wenn du das warst, wirst du nicht drum herum kommen, die Kosten zu tragen bzw. das Grab zu pflegen. Trotzdem fände ich es ratsam, mit den Erben zu reden, oder sprecht ihr nicht miteinander??

Nein, das verhältnis ist nicht so besonders. Die Erben haben aber ohne mein Einverständnis einfach einen Grabstein gesetzt. Dann könnte ja theoretisch jeder irgentwo einen Grabstein setzen lassen. Oder?

0

Das müßtet ihr schon unter euch abmachen! Wenn keiner bereit ist, die Pflege zu übernehmen, wird irgendwann ein böser Brief von der Friehofsverwaltung ins Haus flattern....oder es muss jemand beauftragt werden, was natürlich mit zusätzlichen Kosten verbunden ist!

Wer muß die Kosten dann aber übernehmen? Seine Erben? Sie machen ja letztendlich was sie wollen. Oder ich? War ja nicht verheiratet.

0

Was möchtest Du wissen?