Welche Stoffe bilden Kristalle?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Viele Fragen. Also: die meisten Kristalle bestehen aus anorganischen Stoffen. Bedenke, daß Kristalle aus einer 3-dimensionalen periodischen Anordnung ihrer Bausteine bestehen müssen. (Das ist die Definition.) Also in irgendeiner Art ein regelmäßiges "Atom-Hochhaus" darstellen. Weil anorganische Moleküle meist unregelmäßig und recht raumgreifend gebaut sind, kann man sie einfach schlechter stapeln. Das ist alles. Der Kernbereich des Chlorophyll-Moleküls (organisch) ist zwar recht groß, aber sehr symmetrisch. Und es gibt Kristalle davon. In der Natur.

Recht leicht soll Alaun zu züchten sein. Ich hab das aber noch nie gemacht. Es gibt im Handel (gute Spielzeugläden) aber Kristallbaukästen, in denen alles genau erläutert ist, und im Internet bestimmt auch das ein oder andere zu finden. Zutaten dann aus der Apotheke, sofern nicht irgendwie gefährlich. ;) Manche Kristalle sind sogar so gutmütig, daß man sie färben kann. Sie lassen sich durch diese Farbe also nicht im Wachstum stören. Was viele vergessen: immer destilliertes Wasser nehmen, um die Stoffe zu lösen, die Deine Kristalle werden sollen. Das Wachstum kann, außer bei sehr gutmütigen Kristallen, von fast allem gestört werden: Fremde Stoffe (=> Gitterbaufehler etc.), Temperaturschwankungen, Bewegung. Also ganz still in die Ecke stellen, langsamst verdunsten lassen (bloß nicht auf die Heizung) und nicht stören. Wenn man Schöne will, arbeitet man am besten mit einem schon vorhandenen Minikristall (dem "Kristallisationskeim"), den man an einem Haar in die Lösung hängt. (Wenn Du niemand mit langen Haaren hast, der Dir aushilft, dann mußt Du halt einen ganz dünnen Plastikfaden nahmen. Dünne Drachenschnur oder so was.) Dann gibts nicht viele kleine Kristalle, sondern die Atome bevorzugen die Stelle, auf der sie ihre Ordnung praktischerweise schon vorgegeben finden.

Wenns schnell losgehen soll, dann kannsst Du also gleich Dein erstes Experiment mit Zucker oder Kochsalz (NaCl) - kein Meersalz!!- starten.

Hmm, die Einteilung der Minerale (das sind meist Kristalle, aber es gibt ein paar Ausnahmen) findest Du in jedem guten Bestimmungsbuch für Minerale. (Stadtbücherei), aber bestimmt auch irgendwo im Netz. Sie sind v.a. nach Chemie aber auch nach Bauprinzip eingeteilt.

Viel Spaß.

Unterschied zwischen molekular gebauten Stoffe und Salzen?

Kann ich das so interpretieren, dass Salze Verbindungen zwischen Nichtmetallen und Metallen sind und molekular gebaute Stoffe Verbindungen zwischen Nichtmetallen und NIchtmetallen sowie Metallen und Metallen, also jeweils untereinander, sind? Bin jetzt eher auf der Suche nach Bestätigung. Falls meine Annahme falsch ist, so bitte ich um möglichst einfache Erklärung!

Danke im Vorraus!

...zur Frage

welche stoffe bilden sich bei verbrennung des kraftstoff luft gemischs?

...zur Frage

Fotosynthese bei Zuckerrübe, ist das richtig?

Die Chloroplasten nehmen Wasserstoff und Kohlenstoffdioxid auf. Wenn Sonnenlicht auf das Chlorophyll trifft, liefert es Energie zur Erzeugung von Nährstoffen. Im Chloroplast wird das Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff "gespalten". Wasserstoff und Kohlenstoffdioxid bilden zusammen Traubenzucker. Und so entsteht Zucker in der Zuckerrübe.

Ist das jetzt was kommt das selbe wie der obere Text, oder ein anderer Aspekt :/???

Mit Hilfe des Chlorophylls kann Sonnenenergie aufgenommen werden und für die Produktion verwendet werden. Sie nimmt dazu auf: Das Wasser aus der Erde (Wurzel) und Kohlenstoffdioxid aus der Luft (Blatt). Daraus stellt die Pflanze Traubenzucker und Sauerstoff her. Den Sauerstoff gibt sie an die Umwelt ab. Den Traubenzucker verwendet sie zur Energiegewinnung und als Ausgangsstoff für alle weiteren Stoffe. Die Produktion von Traubenzucker nennen wir Photosynthese, weil sie nur mit Hilfe des Lichtes geschehen kann.

...zur Frage

Wie kann man die Diffusion des Früchtetees mit Hilfe des Teilchenmodels beschreiben und erklären?

also ich hab eine aufgabe bekommen die ich in chemie zurezeit nicht verstehe...daher wollte ich euch fragen ob es mir jemdand erklären kann...also wirklich ERKLÄREN nicht nur die antwort hinschreiben...wäre nett von euch....die aufgabenstellung:kaliumpermanganat-Kristalle lösen sich von alleine in wasser und bilden allmählich eine gleichmäßig violett gefärbte Lösung. Zucker löst sich in Wasser und ist dann in der gesamten flüssigkeit zu schmecken. Parfüm, das sich sich in einer offenen Flasche befindet, ist nach kurzer Zeit überall im raum warzunehmen. Diese selbstständige Durchmischung von stoffen wird als Diffusion bezeichnet. Sie ist auf die Eigenbewegung der Teilchen zurückzuführen.1:beschreibe und erkläre die diffusion des früchtetees mit hilfe des teichlchenmodels.

wer kennt sich da aus? danke im vorraus FREUNDE !

...zur Frage

Soziologie: Grounded Theory vs. Inhaltsanalyse

Hallo zusammen, vielleicht gibt es ja auch einige Experten der qualitativen Sozialforschung hier..

Ich beschäftige mich zur Zeit mit meiner Diplomarbeit (Soziologie) zum Thema "Einfluss des Web 2.0 auf Eifersucht in partnerschaftlichen Beziehungen" und analysiere hierzu Beiträge in Studivz-Gruppen zum Thema Eifersucht. Zusätzlich führe ich Leitfadeninterviews mit Mitlgiedern aus der Gruppe. Ich bin mir nicht ganz sicher, welche Auswertungsmethode am Besten wäre. Intuitiv tendiere ich zur qualitativen Inhaltsanalyse nach Mayring und hier speziell zur induktiven Kategorienbildung, bei der die Kategorien aus dem Material heraus entwickelt werden und es vorab kein vordefiniertes Katgeoriensystem gibt. Genauso arbeitet meines Erachtens auch die Grounded Theory oder? Würde sich sich diese Methode vielleicht besser eignen? Was haltet ihr von beiden Methoden? Ich danke für jede Antwort!

...zur Frage

wie kristallieren zwei verschiedene salze zusammen aus?

angenommen man löst zwei verschiedene salze in wasser auf und verdunstet es anschließend, bilden sich dann kristalle welche ein 50/50 stoffgemisch sind oder verschiedene „reine“ kristalle beider salze?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?