Was ist der Unterschied zwischen einem Mantra und einer Affirmation?

2 Antworten

Ein Mantra ist eine gesprochene Formel oder ein Wort, am besten in Sanskrit, die oder das sich unmittelbar auf eines oder mehrere subtile Energiezentren (Chakras) auswirkt, und zwar so, daß diese von Verletzungen geheilt werden. Mantras können nur dann wirken, wenn das Sahasrara des Meditierenden geöffnet ist.

Affirmationen verwendet man zur Selbstsuggestion, sie wirken auch ohne geöffnetes Sahasrara.

Beantwortet das deine Frage?

"Im Gegensatz zum Mantra, das in der Regel eine universelle bzw. allgemeine Formulierung enthält (z. B. das islamische "Lā ʾilāha ʾillā llāh" - "Es gibt keinen, den man mit Wahrheit und Recht anbetet außer Allāh"), ist die Affirmation immer auf das eigene Selbst gerichtet. Sie wird daher nicht in Gemeinschaft laut wiederholt, sondern in Stille, manchmal leise geflüstert wenn es um die persönliche Verbesserung der Lebenssituation geht. Einige wenige Mantras, wie das hinduistische "lokah smastah sukhino bavantu" ("Mögen alle Wesen Glück und Harmonie erfahren") markieren semantisch den fließenden Übergang von Mantra zur Affirmation." QUELLE: Wikipedia

Was möchtest Du wissen?