Was ist das besondere an SILIKATFARBE?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei normaler Dispersionsfarbe besteht das Bindemittel aus Kunstharz, wird also künstlich hergestellt. Bei Silikat- und Kalkfarbe ist das Bindemittel aus mineralischer Basis, kommt also aus der Natur.

Dispersionsfarben sind am einfachsten zu verarbeiten, bieten eine hohe Farbtonvielfalt und eine robuste Oberfläche.

Reine Silikatfarben sind zweikomponentig, heißt vor der Verarbeitung müssen Fixativ und Farbpulver erst zusammengemischt werden. Silikatfarben sind hoch wasserdampfdurchlässig und haben eine natürliche Wirkung gegen Schimmel. Auch sind sie für Allergiker gut geeignet. Allerdings benötigen sie einen mineralischen Untergrund (alte Silikatanstriche, Mineralputze, Beton usw.) um haften zu können. Silikatfarben sorgen für ein gutes Raumklima und können Feuchtigkeit etwas puffern (bei hoher Luftfeuchte Wasserdampf aufnehmen und später wieder an die Raumluft abgeben). In der Farbtonwahl ist man etwas eingeschränkt, besonders kräftige Töne sind mit Silikatfarben oft nicht machbar.

Eine sehr gute Alternative sind Dispersions-Silikatfarben. Das sind Silikatfarben mit einem etwa 5%igen Anteil von Dispersion. Sie sind schon gebrauchsfertig erhältlich und vereinen die guten Eigenschaften beider Farben. Durch den Anteil von Dispersion haften sie auch auf vielen nicht-mineralischen Untergründen wie alte Dispersionsanstriche, Raufaser usw.

Kalkfarben sind noch ökologischer als Silikatfarben. Sie haben ähnliche Eigenschaften wie Silikatfarben bzw. sie sind darin noch besser (noch höhere Wasserdampfdurchlässigkeit, gute natürliche Wirksamkeit gegen Schimmel, besonders gut für Allergiker geeignet, besonders guter Feuchtigkeitsaustausch und sehr gutes Raumklima). Kalkfarben sind in der Verarbeitung anspruchsvoller als die anderen Farben. Für die Haftung benötigen sie unbedingt einen mineralischen Untergrund.

Für Silikatfarben und Kalkfarben gibt es manchmal spezielle Grundierungen, die auf nicht-mineralischen Untergründen eine Haftbrücke herstellen und so auch dort einen Anstrich ermöglichen können. Dazu aber am besten den jeweiligen Hersteller der verwendeten Farbe befragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Renguees
29.08.2016, 21:36

Danke. Danke. Danke. Den Stern hast du dir mehr als verdient. Jetzt habe ich DANK DIR alles verstanden. :)

0

für das zimmer nimmt man übliche wandfarbe auf dispersionsbasis . fertig .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?