Warum ist New York eine Global City?

1 Antwort

Nimm dir die Definition des Begriffs "Global City" vor, z.B. aus Wikipedia:

"Als Global City (deutsch Globalstadt) werden Städte bezeichnet, die im Zentrum eines neuartigen, transnationalen Städtesystems stehen. In ihnen sind die wichtigsten Finanzmärkte, Zentralen von Banken und transnationalen Konzernen sowie unternehmensnahe Dienstleistungen wie Rechts-, Finanz- und Unternehmensberater, Werbeagenturen, Buchführungs- und Prüfungsfirmen konzentriert. Der Begriff wurde in den 1990er Jahren von der Stadtsoziologin Saskia Sassen geprägt. "

Dann recherchiere, welche der der genannten Institutionen und Unternehmen in New York etabliert sind:

  • Finanzmärkte: In der Wall Street in New York befindet sich die größte Börse der Welt, die New York Stock Exchange (NYSE). Wall Street ist zugleich Ausdruck für das dort befindliche Bankenviertel; im übertragenen Sinne steht Wall Street für den Finanzplatz New York.
  • Banken:
  • Transnationale Konzerne:
  • Rechts-. Finanz- und Unternehmensberater.
  • Werbeagenturen:
  • Buchfürhungs- und Prüfungsfirmen:

Oder du liest in einem Erdkunde-Übungsbuch für die 9. und 10. Klasse, wie:

https://books.google.de/books?id=JwpxDwAAQBAJ&pg=PA77&lpg=PA77&dq=New+York+Bankenzentralen&source=bl&ots=AHeaUnLsDh&sig=ACfU3U27NMlDJswcdgOhJYv8PihOiB7Kwg&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwiaxOqSoMvnAhWkThUIHYZeDSsQ6AEwAHoECAcQAQ#v=onepage&q=New%20York%20Bankenzentralen&f=false

Für Hinweise wie "Zettelchen in einen durchsichtigen Kugelschreiber legen'" oder "Einen Zettel mit der Unterlage ins Federmäppchen legen" hattest du einen Dank, aber nicht für meine sachdienlichen Hinweise.

Ich glaube kaum, dass es etwas hilft, in einer Erdkundearbeit mit Mikro-Zetteln zu spicken.

0

Was möchtest Du wissen?