Warum hat Doflamingo seinen Tod vorgetäuscht?

3 Antworten

Er hat Law ausgestrickst, in dem er vorgegeben hat von den 7 Samurai zurückgetreten zu sein. Law hatte Doflamingo das "angeboten": er übergibt ihm Caeser, in dem er von den 7 Samurai zurücktretet. Das war ja auch der Grund, weshalb die CP0 in Dressrosa war

Du meinst im Manga oder? Ich kann mich nämlich nicht daran erinnern im Anime eine Folge gesehen zu haben, in der das passiert. Es sei denn es ist in der neusten die hab ich noch nicht gesehen

Mein Fehler, ich meinte seinen Rücktritt als Samurai gefaked

1
@Sakurami

Aso. Law hat ihn vor die Wahl gestellt: Entweder er tritt von den Samurai der Meere zurück oder sie töten Caesar Clown. Caesar wird von Doffy(=Doflamingo) benutzt, um SAD herzustellen, was wiederum ein Hauptbestandteil für eine künstliche Teufelsfrucht ist, die Doffy an Kaido verkauft. Würde also Caesar sterben, würde Kaido Doffy umbringen. Wenn er jedoch als Samurai zurücktritt, würde er von der Marine gejagt werden, was heißen würde, dass er nicht mehr der König von Dressrosa sein könnte, worauf seine Fabrik für die künstlichen Teufelsfrüchte steht. Also hat er seinen Rücktritt vorgetäuscht, um Caesar von Law zurückzukriegen, ohne dafür wirklich etwas aufgeben zu müssen. Kenn das Gefühl, wenn man sich an etwas aus One Piece nicht mehr erinnert, geht ja schon sehr lange :D Manchmal les ich mir dann die Handlung von ein paar Folgen auf www.opwiki.de durch und erinner mich dann. Als kleiner Tipp ;)

0

Weil Law zu ihm gesagt hat er krigt ceaser zurück wenn er als Samurai zurücktritt

Was möchtest Du wissen?