Vergleich des Nährstoffhaushalt im Tropischen Regenwald und dem des Laubwaldes der gemäßigten Breite

Support

Liebe/r marc16,

Du bist ja noch nicht so lange dabei, deshalb ein kurzer Hinweis: gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Hausaufgabendienst. Hausaufgabenfragen sind nur dann erlaubt, wenn sie über eine einfache Wiedergabe der Aufgabe hinausgehen. Wenn Du einen Rat suchst, bist Du hier an der richtigen Stelle. Deine Hausaufgaben solltest Du aber schon selber machen.

Bitte schau doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy und beachte dies bei Deinen zukünftigen Fragen. Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Gerti vom gutefrage.net-Support

1 Antwort

Der tropische Regenwald wurzelt in einem fast nährstofffreien - weil auch sehr alten - Boden, da 1) die ständige Feuchtigkeit vielenährtstoffe weggeschwemmt hat und 2) dier riesige Nährstoffumsatz die Nährstoffreserven aufgezehrt hat. Die heutige Vegetation lebt von den ständig neu entstehenden Nährstoffen durch Kompostierung des ständig absterbenden und zu Boden sinkenden Materials.

der Laubwald der mittleren Breiten wurzelt in einem sehr nährstoffreichen, werst während der letzten Eiszeiten entstandenen Boden; so dass die Pflanzen ihren Nährstoffbedarf noch für lange zeit aus den Bodenmineralien + dem jährlich anfallenden Detritus (Laubfall, der von den "Zersetzern = Pilze /Regenwürmer / Insekten/Bodenbakterien gebilet wird) wdird decken können.

Was möchtest Du wissen?