Suche Gleichgesinnte zum Auswandern nach Ungarn (Teilselbstversorgung)

9 Antworten

Lasst Euch nicht von Neidern und Miesmachern den Spaß verderben. Ihr seid mutige, tatkräftige Leute und ich ziehe meinen Hut vor Euch. Manche sind mit 60 noch tatkräftiger als andere mit 30. So ein Leben ist am Ende ein erfülltes. Ihr lebt euren Traum, andere träumen ein Leben weg. LG

Hallo Utze und Karina, allso ich bin die Christel und wir sind vor 10 Jahren nach Ungarn ausgewandert.Damals waren die Kinder Lucas 9 und die Lena 6Jahre.Unsere jüngste Tochter kam ein paar Monate später zur Welt.Leider ist mein Mann kein Frührentner und pendelt noch heute monatlich nach Deutschland um dort seiner Tätigkeit als Krankenpfleger in Dauernachtwache -Teilzeit- nachzugehen.Wir wohnen in Somogysamson ,Südwestbalaton.Dort haben wir ein schönes Landhaus,ein grosses Grundstück und unsere Tiere.Momentan Hunde,Katzen,Hühner,Hasen,Ziegen,Schafe,Esel und Pferde.Voriges Jahr auch noch 2 Mangalica.Die Ziegenmilch verarbeite ich zu Ziegenmilchproduckte wie Joghurt,Butter,Käse ect.Ausserdem haben wir ein Lucernefeld,ein Kartoffelfeld und einen kleinen Weinberg.Für eine Gemüsegarten reicht meine Zeit leider nicht mehr.Ab und an vermieten wir auch unsere Ferienwohnung.Nun zu unseren Kindern.Die grossen besuchten die ungar.Allgemeinschule und haben im Anschluss ein Nulljahr auf dem Gymnasium absolviert um intensiv engl.und Informatik zu lernen.Lucas wird im nächsten Jahr sin ung.Abitur absolvieren das in Deutschland annerkannt wird wenn mindestens 2 von 5 Abiturfächer im hohen Niveau abgelegt werden.Die damalige 6jährige Lena kam damals ohne Nachhilfe zurecht.Der 9jährige Lucas hatte die ersten 2 Jahre Nachhilfe.Die jüngste, Paula hat ebenso keine Schulichen Probleme.Wir kamen damals ohne Sprachliche Kenntnisse hierher.Mit Eurer kleinen Rente habt ihr es wohl etwas leichter als wir.Ich bin übrigens 49 und mein Mann 51 Jahre.Ich wünsche Euch viel Glück.

Hallo Christel, Vielen Dank für Dein "Mut"machen. Wir sehen es auch positiv. Es wäre nett wenn wir uns bei Dir melden dürfen wenn wir gegen Mauern stoßen. Grüße Karina und Udo

0

Hallo Karina und Udo, bin eigentlich voller Zuversicht das ihr alles regeln könnt.Doch sicher könnt ihr Euch jederzeit bei uns melden.Die Neider hatten uns damals auch zu schaffen gemacht. Im Alter auf das Ende warten ,oder ein neues Leben beginnen.Ich sehe es ebenso wie ihr.Grund und Boden ist das einzige das auf Dauer Bestand hat.Guter Tipp von mir.Wenn es Euch möglich ist orientiert Euch auch auf Wald.Liebe Grüsse,Christel

Was möchtest Du wissen?