Sterben die Muscheln wenn man Perlen von ihnen rausholt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstens: Nein, sie sterben nicht, es wird ihnen später wieder ein neuer "Fremdkörper" eingesetzt, um eine neue Perle zu erhalten.

Zweitens: Muscheln haben kein Zentralnervensystem, also verspüren sie keinen Schmerz.

ich danke.

0

Nein tun sie nicht :)

" Dringt ein Fremdstoff in eine Perlmuschel ein, so kratzt oder sticht das die Muschel oder ist ihr sonstwie lästig. Sie sondert ein Sekret ab, das diesen Fremdkörper einwickelt und so den Schmerz dämmt. In seltenen Fällen ist nun diese Perle so rund und regelmässig, dass es sich lohnt, diese zu einem Schmuckstück zu verarbeiten. In neuerer Zeit werden den Muscheln die geeigneten Fremdkörper künstlich eingepflanzt. Die Wahrscheinlichkeit von brauchbaren Perlen wird dadurch verbessert, aber an der Tatsache ändert das nichts, dass für jede Perle auch für Zuchtperlen viele Muscheln leiden und sterben mussten. Perlmutter ist ein Nebenprodukt aus der Perlengewinnung. Es ist der schillernde Innenteil der Perlmuschel und wird unter anderem zu Knöpfen, Schmuck und Zierat verarbeitet."(Quelle, Tierschutz,ch)

Da sie die Perlen nicht freiwillig herausgeben, müssen sie gewaltsam geöffnet werden, was zu Beschädigungen des Gehäuses bzw. Verletzung des Schließmuskels führt. Sollte man die Tiere nicht töten, würden sie qualvoll verenden. Das fachgerechte Töten von Tieren gilt nicht als Tierquälerei - sicher mag manch einer das anders sehen.

Ja sie sterben dann. aber manche muscheln sind extra dafür gezüchtet um perlen zu produzieren.

Was möchtest Du wissen?