Steam geschenk rückgängig machen!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du das Spiel schon angenommen hast, kann man es nicht mehr zurücknehmen, allerdings wenn er das Spiel an dich gesendet hat, aber du bist jetzt nicht in Steam on warst, kann er es rückgängig machen und jemand anderes schenken.

Mein Freund meint nun, dass er an dem Steamsupport schreiben kann und die machen das wieder rückgängig. Kann er dass machen???

0
@Ericcoification

Ich glaube nicht, dass der Support daran was ändern kann. Es wird auch in Steam ausdrücklich gesagt, dass man das Geschenk nicht zurücknehmen kann, wenn man es jemandem geschenkt hat und er es angenommen hat.

0

Hallo. Bei dir ist es nun eine lange Zeit her und bei mir aktuell. Heutzutage muss man extra einen paralellen Support Account erstellen um mit dem Support in Kontakt zu kommen. Innerhalb diesem Accaount beschreibt man sein Problem nach dem man nach einem Point and Click Adventure da hin gelangt ist. So hab ich das gemacht. Danach bin ich auf meine Account, dort wo alle Spiele von mir sind, am Ort wo meine Schenkungen sind die Rückforderung einlösen gegangen. Bei der nach Tätigung steht dass der Beschenkte das quittieren muss. Es ist so. In beiden Fällen muss der Beschenkte erst mal reagieren und das am bessten mit eigener Erklärung. In meinem Fall habe ich den einen mit dem anderen in der Freundschaftsliste verwechselt. Zum andern hab ich im Schekungstext ja auch geschrieben, zu deinem Geburtstag und auch den echten Namen erwähnt die beide nicht von ihm sind. Grundsätzlich gilt aktuell folgendes: Eine Rückererstattung ist möchlich, wenn man diese innerhalb von 14 Tagen und einer maximalen Spielzeit von 2 Stunden beantragt. Im schlimmsten Fall hat man in diesem Fall also grade mal 2 Stunden dafür die Zeit dazu. Aber eben der beschenkte muss nun entäuscht für den Schenker eine Rückerstattung an den Schenker machen. Was aber passiert, wenn der beschenkte damit über 14 Tage oder 2 Stunden Spielzeit wartet ist mir nicht bekannt.

Leider sind alle Antworten bis jetzt vollkommen falsch!

Selbst wenn du dein Geschenk eingelöst hast kann man es technisch wie auch rechtlich rückgängig machen!

Technisch:

Für Steam ist das gar kein Problem! Steam muss sogar über solche Optionen verfügen, da es bei entsprechenden Klagen die zu ihrem Nachteil verlaufen massive Probleme hätte diese Klagen durchzuführen.

Rechtlich:

Der Spruch "Geschenkt ist geschenkt wiederholen ist gestohlen" ist leider nur halb richtig!

Normalerweise muss jedes Schenkung bzw. ein Schenkungsversprechen notariell beurkundet werden.

Allerdings kann man die notarielle Beurkundet dadurch umgehen indem man das Geschenk einfach überreicht und durchführt.

Eine Schenkung kann aber selbst dann noch Rückgängig gemacht werden!

z.B. wenn der Beschenkte grob undankbar ist

http://dejure.org/gesetze/BGB/530.html

es gibt aber noch andere rechtliche möglichkeiten.

Aber ich denkemal das es in diesem Fall eher der 530 in betracht kommt.

Was möchtest Du wissen?