Sind echte Katana/Samuraischwerter wirklich so scharf?

2 Antworten

Die von den japanischen Kämpfern verwendeten Schwerter waren tatsächlich sehr scharf. Sie wurden als Schnittwaffen eingesetzt - im Gegensatz zu den im europäischen Mittelalter gebräuchlichen Schwertern, die Größtenteils als Hiebwaffen (Wirkung durch Wucht, nicht durch scharfe Klinge) genutzt wurden. Dass man mit solchen Waffen allerdings mehrere Zentimeter dicke massive Äste zerteilen konnte, wage ich dennoch zu bezweifeln. Für das Abtrennen von Körperteilen hat es aber durchaus gereicht... Hollywood-Fantasie sind hingegen lange Duelle zwischen den Kämpfen, bei denen "gefochten" wurde. Denn dafür waren die Waffen nicht geeignet. Dadurch wäre bereits nach kurzer Zeit die Schärfe der Klinge verloren gegangen.

Ja, die Antwort trifft's so ziemlich. Wobei in der Frage oben von Bambus die Rede ist, nicht von massiven Ästen und Bambus ist ja bekanntlich hohl. Wobei Bambus trotzdem nicht zu unterschätzen ist. Aber ich gehe auch davon aus, so ein richtig massiver Ast ist dann doch 'ne Nummer zu gross für ein Katana.

0

Traditionell wurde bei Japansichen Schwertern sehr viel Wert auf die Schärfe gelegt. Getestet wurden diese Schwerter früher sogar an zum Tode verurteilten Verbrechern sowie Leichen. Allerdings unterscheiden sich auch japanische Schwerter je nach Schmied in Ihrer Qualität. Eine Liste der Schmiede, deren Schwerter als besonders scharf gelten, findet man unter http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Wazamono (leider nur auf englisch).

John Lee Katanas - Iaito

Hat jemand von euch Erfahrungen mit den Schwertern von John Lee gemacht? Wer ist das überhaupt? Ein weltbekannter Schwertschmied? Ist das eine "Billigmarke" oder sind hinter diesem Namen brauchbare Schwerter zu bekommen, die nicht nur als Wandbehang dienen, sondern auch was in der Hand darstellen und mit denen man etwas anfangen kann bzw. könnte?

So z.b. das hier:

www.samuraischwerter.de/S-55/John-Lee-57/Handgeschmiedetes-Katana--Kill-Bill--Hattori-Hanzo-von-John-Lee-582.html

Das es für den Preis nicht das non-plus-ultra ist, ist mir auch klar, aber stimmt das Preis-Leistungsverhältnis und zu empfehlen?

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Wo schaut ihr euch die Filme immer an?

...zur Frage

Darf ich mein Katana schärfen?

Hey Leute ich hab mir vor längerer Zeit ein Katana gekauft und es war natürlich stumpf und jetzt frage ich mich ob ich es schärfen darf

...zur Frage

Wie muss man Holz als dem Wald für die Wohnung vorbehandeln (um jedwege Schädlinge zu vermeiden)?

Ich habe für meine neue Mietwohnung verschiedene DIY-Projekte, in denen scheinbar naturbelassenes Holz oft zum Einsatz kommt. Im Netz habe ich dazu meist nur rechtliche Aspekte gefunden (vorher den Waldbesitzer, Forstamt etc. fragen), aber das ist ein anderes Thema.

Mit geht es jetzt darum: Was muss ich beim Aussuchen und v.a. bei der "Vorbehandlung" beachten, damit ich in der Wohnung später keine Probleme mit Schädlingen in Form von Ungeziefer oder aber auch z.B. Schimmel bekomme? Stark erhitzen (kleine Zweige im Backofen, größere Stücke in einem schwarzen Sack in die Sonne stellen) hab ich schon gelesen... und mit Wasser oder Dampf gründlich absprühen... okay, aber ist das alles?

Hier die beiden Projekte, die mir grad noch am meisten Kopfzerbrechen bereiten:

  • aus dicken Baumstämmen (ca. 40cm Durchmesser) mit Rinde möchte ich mir zwei Nachttische bauen (oder eben auch einen Couchtisch). Vor allem die Rinde, die ich aus optischen Gründen auf jeden Fall dranlassen möchte, macht mir da etwas Sorgen. Woher weiß ich, wieviel Ungeziefer oder ggfs. Schimmel dahinter ist? Und reichen o.g. Methoden, um das zu zerstören? Um den Stamm zu konservieren, bekommt er irgendeine Art von Lasur darauf? Gerade bei einer riffeligen Rinde stelle ich mir das lasieren mit Pinsel schwierig vor. Kann man das auch mit mattem Klarlack einsprühen?
  • In meinem Badezimmer möchte ich bewusst Dschungel-Atmosphäre schaffen, d.h. Äste und Grünzeug an allen Ecken und Enden, so dass man, wenn man unter der Dusche steht, fast das Gefühl hat, man duscht in der freien Natur. Bei der Feuchtigkeit im Bad mache ich mir natürlichen Sorgen um Schimmel. Würde es auch hier helfen, tote Äste und Zweige vorher gründlich mit Klarlack einzusprühen? Wie sieht es mit begrünten Zweige aus? Kann ich hierfür nur künstliche Deko verwenden, damit nichts passiert? Oder wären echte Toprpflanzen eine Idee? Haben "tote" begrünte Pflanzen (z.B. Zweige mit Blättern) durch irgendeine Konservierung die Chance, auf Dauer grün zu bleiben?
...zur Frage

Warum sind Amerikanische Filme momentan so schlecht?

Oder gibt es noch Amerikanischen Film die in letzter Zeit gedreht worden sind die wirklich gut waren?

...zur Frage

Wie lang ist ein durchschnittliches Katana?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?