Shisha rauchen nach Lungenentzündung vor 2 Wochen?

2 Antworten

Sehr schädlich; es ist die denkbar schlechteste Idee, nach einer Lungenentzündung, egal was zu rauchen. (Mal ganz abgesehen davon, daß es die dümmste Beschäftigung unter allem dummen Zeitvertreib ist). Lungenentzündung ist EXTREM gefährlich. Sie mag zwar abgeklungen sein, aber nach nur zwei Wochen kann sie retardierend zurückkehren, wenn die Lungenbläßchen durch Giftstoffe oder freie Radikale gereizt wird. Es gibt das Phänomen des adulten radikalen Lungenversagens, welches u. a. vom Meskalin-Pilz, welcher in unreinen Cannabisarten vorkommt, verursacht wird. Der Tod tritt innerhalb weniger Tage ein. Eine Therapie gibt es nicht, außer der Lungentransplantation, die nur in 65 % der Fälle überhaupt gelingt und zu einer Lebenserwartung von maximal 5 Jahren reicht. Eine nicht vollständig auskurierte Lungenentzündung, also eine, die durch die körpereigene Abwehr erfolgte und nicht durch Breitband-Antibiotika niedergehalten wird, ist geeignet, sich durch Dummheiten eine radikal verlaufende, tödliche Lungenerkrankung einzufangen. Ich sah zu, wie ein 17-jähriger Junge starb an den folgen einer nicht ausgeheilten Lungenentzündung. Erstickt an den eigenen, sich in der Lunge sammelnden Körperflüssigkeiten, ein Elend; laß es bleiben, das rate ich wohl.

Ehhhhm Wer ist denn so behämmert und raucht Shisha ?

Was möchtest Du wissen?