Rollenbiographie Wilhelm Tell

2 Antworten

Hier ist meine :D Rollenbiografie: Wilhelm Tell

Hallo ich bin Wilhelm Tell. Wie auch mein Vater bin ich Alpenjäger und kann gut mit der Armbrust um gehen. Dieses habe ich bewiesen als ich das Leben meines Sohnes Walther ging. Denn eines Tages zwang mich Geßler dazu einen Apfel von seinem Kopf zu schießen. Ich lebe zusammen mit meiner Frau Hedwig und meinen 2 Söhnen Walther und Wilhelm in Bürgern in einer Hütte, die ich eigens erbaut habe. Wir sind zwar eine einfache, aber eine freie und glückliche Familie. Ich bin ein Mann der Tat und nicht der Worte. Allerdings sieht man bei der Fehde gegen die Vögte, dass ich nicht voreilig bin, da ich Schweigen und abwarten für sinnvoller finde als protestieren. Ich halte mich natürlich nicht aus allem raus, denn wenn meine Freunde Hilfe benötigen nehme ich auch schwere Aufgaben gerne auf mich. Dies macht deutlich, dass ich ein mutiger Mensch bin. Einmal rettete ich Baumgarten, der von den Vögten verfolgt wurde das Leben, indem ich ihn über eine tosende See fuhr. Das zeigt, dass ich sehr selbstlos bin, ich hätte umkommen können. Doch ich glaubte an Gott und an meine Fähigkeiten mit welchen ich uns an das andere Ufer brachte. Ich bin zwar spontan, trotzdem denke ich vorher nach bevor ich handle. Man könnte meinen, ich müsste bereuen, dass ich den Hut nicht grüßte, was zur Folge hatte, dass Geßler von mir verlangte, ich solle den Apfel vom Kopf meines Sohnes schießen. Aber ich wollte mich nicht so erniedrigen lassen und meinem Sohn ein schlechtes Vorbild sein. Ich halte es für entwürdigend diesem Gesetz zu folgen. Angst habe vor nichts, außer davor, meine Freiheit zu verlieren. Mein Wunsch ist es, dass in der Schwyz wieder friede einkehrt, die Unterdrückung beendet wird und dass die Vögte wieder verschwinden

das hat mir sehr geholfen sehr schön

0

Vielen Dank :D

0

Hier mein Vorschlag:

Mein Name ist Wilhelm Tell. Ich wohne mit meiner Familie in einer kleinen Hütte in Uri. Meine Frau und meine beiden Söhne Walther und Wilhelm liegen mir sehr am Herzen. Lieber würde ich sterben als sie zu verlieren. Von Beruf bin ich Jäger. Ich bin ein guter Schütze und darauf bin ich stolz. Ich bin sehr geduldig und versuche, in schwierigen Situationen ruhig zu bleiben. Probleme löse ich nicht durch viele Worte sondern durch mutiges Handeln. Ich bin hilfsbereit und denke zuerst an andere, erst dann mich. Ich bin für andere da, aber in Notsituationen vertraue ich nur mir selbst.

Danke das hat mir voll geholfen ;) Mein Deutschlehrer fand das sehr umfangreich :)

0

danke! mir hat das auch geholfen!!!!

0

danke hat mir sehr geholfen :D

0

DANKE!! Hat mir auch sehr geholfen :D

0

Was möchtest Du wissen?