Maus klickt mehrmals was tun?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du hast leider vergessen zu erwähnen unter welchem OS das so ist.

Das klingt nach Hardwareschaden oder Verdreckung: Dann würde ich die Maus mal öffnen (meistens sind die Schrauben auf der Unterseite - Achtung: auch IM Batteriefach nachschauen und vor dem öffnen erst alle Deckel, Klappen und "Anbringungen" entfernen). Viele Hersteller verstecken die Schrauben auch gerne mal unter aufgeklebten Glide-Pads. Dort vorsichtig mit einer scharfen Klinge herunterheben, damit du sie nachher wieder aufkleben kannst.

Ist die Maus offen, kontrollierst du erst ob sich irgendwelche Federn ablösen könnten und nimmst diese lieber selber raus, bevor sie bei der Reinigung abspringen könnten - aber nur wenn nötig.

Dann nimmst du am besten eine alte Zahnbürsten und reinigst dir mal die Mauskontakte - gerade den unter der rechten Maustaste. Wenn du hier kleine Drucktaster siehst, kontrolliere diese sehr genau und schau nach, ob der rechte, wie der linke gleich gut reagieren - am besten mit einem Kugelschreiber. Manchmal reicht es auch den Taster zwei oder drei Mal einzudrücken und mit Press- oder kräftiger Lungen- Luft auszublasen.

Wenn es am Treiber liegt: Bei Windows und Mac kann man das in den Systemeinstellungen anpassen. Einfach mal zur Systemsteuerung und dort, wo das Suchfeld ist "Maus" eintragen. Hier solltest du dann (meist in mehrere Reitern "versteckt") die Einstellung der Klickhäufigkeit herunterstellen können. Auch oft hilfreich: bei den Einstellungen zum Maustreiber einfach mal "Standard" anklicken - so deser vorhanden ist.

Wenn alle Stricke reißen, könntest du auch den Maustreiber mal gänzlich entfernen und neu starten. Je nach OS werden dann die OS-Standardtreiber geladen.

Wenn es dann noch immer nicht geht, könnte es auch ein eigener Herstellertreiber sein. Den von der Herstellerseite laden, installieren und dann die Einstellungen prüfen.

Wenn das alles nichts gebracht hat ist die Maus wahrscheinlich "durch" und kann sie nur noch als Deko benutzen.

Eine nette Idee ist, das Ding auszuhöhlen und mit einem entsprechend großen Forstner-Bohrer eine Öffnung an der Oberseite zu schaffen. Dann gibt man das so aufbereitete Ding seiner Frau, die höhlt es mit einer Folie oder einem mini Ziehpflanzen-Topf aus, füllt Erde auf und setzt einen Bubikopf rein. Ist lustig anzuschauen - in jedem Büro ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?