kosten eines feuerwehr einsatz?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das liegt an der Satzung der Stadt in der es passiert ist. Es gibt keinen pauschalen Satz. Kostenpflichtig ist der Einsatz aber in jedem Fall da er vorsätzlich verursacht wurde. Die Höhe der Kosten richtet sich nach den lt. AAO angerückten Kräften. Wie hoch die Kostensätze im Einzelnen sind ist schwer zu sagen, da gibt es relativ komplizierte Formeln. Fakt ist, es wird nicht billig. Gruß

Wer vorsätzlich einen Feuerwehreinsatz auslöst, muss unter Umständen für die Kosten aufkommen. Zwar stellen die Kommunen für einen Großteil der Feuerwehreinsätze keine Rechnungen aus. In bestimmten Fällen erlauben die Feuerwehrgesetze der Bundesländer jedoch, dem Verursacher einen Einsatz in Rechnung zu stellen.

Rücken die Einsatzkräfte zum Beispiel nach einem Scherzanruf aus, kann das schnell teuer werden. So kostet beispielsweise in NRW Einsatz eines Löschfahrzeuges pro Minute 4,70 Euro. Für einen Kranwagen werden 11,70 Euro fällig. Da die Feuerwehrbei unklarer Gefahrenlage in der Regel mehrere Fahrzeuge in Bewegung setzt, kann ein bewusst ausgelöster falscher Alarm für den Verursacher hohe Kosten nach sich ziehen

Ich selbst bin Sanitäter, hatte mal ein Einsatz bzw 4 Einsätze, wegen verdacht auf Suizid, da ich und ein Arbeitskollege zufälligerweise zufuß in der Nähe waren schauten wir es uns erst einmal ohne weitere Einsatzleute an, ein Junge wollte von der Brücke springen, als wir ankamen erzählte er uns er sei nur am Tanzen gewesen, es tut ihm leid das es vorgekommen ist, wir drückten ein Auge zu, und baten Ihn zu gehen, aber 30 Minuten später kamen 3 Einsätze raus, weil alle den Notruf gewählt haben, wegen diesen Jungen, als wir Ausrückten, war dieser Junge Betrunken und war mal wieder am Tanzen, wir brachten Ihn nach Hause beziehungsweise die Polizei, die Einsatzkosten betrugen +600 euro

Der Einsatz, - (Schule, Feuerwehr)

ich kenne mich nicht so ganz gut aus baer ich glaube dass für ein ausrücken in der Stadt dorf 500 pro fahrzeug gerechnet werden dazu kommen dann noch die kosten für den FEHLALARM dafür gibt es auch einen bestimmten satz, den man zahlen muss. ich denke so 2000 euro sind schon drin dazu kommt noch ein strafverfahren wenn sie das verlieren dann zahlen sie die verhandluungskosten auch noch es wird also schön teuer aber strafe muss sein

sweetyteddy09 06.10.2010, 15:13

hab gehört das mädschen das,dass hauptsächlich war muss sozialstunden noch dazu leisten

0

Ganz so einfach kann man solche Kosten nicht eintreiben. Natürlich kann man sprühen mit Deo nicht unbedingt als Vorsatz ansehen, vielleicht Fahrlässigkeit und ob man gleich ein paar hunder (oder über tausend) Euro verlangen kann, nur weil man mal kurz rausfährt, das ist auch unklar.

Ich bin auch in der feuerwehr und ich kann dir sagen das das auf alle fälle nicht billig ist ich weiß das es mindestens 1700 euro kostet so ein einsatz, aber das kommt auch auf die feuerwehr die fahrzeuge die besatzung und die stadt an... ich hoffe ich konnte dir helfen!?!

in der regel bei echten notfällen die nicht selbst verschuldet sind übernimmt die haftpflicht die kosten... widerum in diesen fall werde n die schon genannten kosten berechnet .... widerum bei uns ist bei 850€ schluss dass ist auch der grund wieso wir bei uns er alle mittel der stadt alamieren bevor wir aus anderen städten was nach alamieren weil die kosten darf und kann man gesetzlich nicht an den "Kunden" weiterleiten

Hay also die Stadt berecht ihr dann eigneltich pro fahrzeug und pro Feuerwehrman der zum Einsatz gekommen ist.

D.h bei Zwei Fahrzeugen ca 1000 euro kosten für die Fahrzeuge und Pro man nochmal 250 Euro So ist es zumindest bei uns.

Gruß Nils

Was möchtest Du wissen?