kennt ihr rechentricks um große zahlen im Kopf zu multiplizieren/dividieren?

1 Antwort

Ich mache das immer "schriftlich im Kopf", sofern die Zahlen keine besonderen Anhaltspunkte für einfachere Rechenwege bieten.

Falls du das noch nie gemacht hast, schließe mal die Augen, und rechne in aller Ruhe schriftlich im Geiste deine Aufgabe aus dem Kommentar:

1599*346
--------
4797
+ 6396
+ 9594
--------
= 553254

Oder noch wesentlich einfacher:

346*1599
--------
346
+ 1730
+ 3114
+ 3114
--------
= 553254

Mit ein wenig Übung kann man damit durchaus zwei fünfstellige Zahlen im Kopf multiplizieren. Besonders einfach wird es, wenn darin Einsen oder Nullen vorkommen, bzw. einige Zahlen doppelt vorkommen. (Diese sollte man dann möglichst hinten anstellen! Siehe obiges Beispiel.)

Allerdings lässt sich deine Aufgabe auch einfacher lösen, wenn du sie zerlegst:

1599*346 = 1000*346 + 600*346 - 346
(evtl. noch 600*346 = 500*346 + 100*346
... und dann 500*346 = 346/2*1000)

Alles in allem nur Übungssache. Sei dir mal auch nicht zu schade für Kopfrechentrainer in Softwareform, die sich an Grundschüler richten. Damit kann man auch als Erwachsener schön üben, und Übung ist hier eigentlich alles was zählt. :)

Wenn du deine Kumpels beeindrucken willst, kannst du dir ja auch mal die esoterisch angehauchte "vedische Mathematik" angucken:

https://de.wikipedia.org/wiki/Vedische_Mathematik_%28Rechenmethoden%29

Oder solche Dinge:

1 * 1 = 1
11 * 11 = 121
111 * 111 = 12321
1111 * 1111 = 1234321
... usw.

1 * 8 + 1 = 9
12 * 8 + 2 = 98
123 * 8 + 3 = 987
1234 * 8 + 4 = 9876
... usw.

1 * 9 + 2 = 11
12 * 9 + 3 = 111
123 * 9 + 4 = 1111
1234 * 9 + 5 = 11111
... usw.

Aber ehrlich gesagt ist das nur Spielerei und es bringt dir im Alltag mehr, wenn du einfach nur jeden Tag 15 Minuten stinknormales Kopfrechnen übst. (Das ist nicht nur etwas für Erstklässler!)

Oder versuche einfach diverse Gesetze und Formeln zu verinnerlichen.

Beispiel Kommutativgesetz:

2*879*50 = 2*50*879 = 100*879 = 87900

Außerdem könntest du dir neben dem kleinen Einmaleins noch eine ganze Reihe von gängigen Wurzeln und Potenzen einprägen. (Auch irrationale Zahlen wie die Wurzel von 2 oder Pi/4 auf ca. 5 Nachkommastellen).

Primzahlen sind auch enorm nützlich, wenn du mal im Kopf grob eine Primfaktorzerlegung machen willst. Präge dir davon ruhig mal die ersten zich oder gar hundert ein!

Allgemein kann man denke ich sagen, je mehr du übst und u. U. auch je mehr "gängige Zahlen" du dir einprägst, umso schneller wirst du rechnen können.

Ich kannte mal einen chinesischen Austauschschüler, und der hat nie einen Taschenrechner benutzt, auch wenn es während der Prüfung ausdrücklich gestattet war. Und zwar hatte er tausende von gängigen Zahlen auswendig gelernt. Darunter auch solche Sachen wie den Sinus von 0,13 oder die dritte Wurzel von 5.

Im Nachhinein muss ich zugeben, dass das ein unglaublich mächtiges Werkzeug ist, vor allem wenn man irgendwann man ein technisch- / naturwissenschaftliches Studium anstrebt.

Naja, viel Spaß! :)

PS: Als Merkhilfe für lange Zahlen google mal nach "Mnemotechnik"! Je bescheuerter deine Eselsbrücke, desto schwieriger vergisst du die Zahlen wieder. Das klingt nicht sonderlich seriös, aber reiß dich trotzdem einfach mal zusammen, und versuche es ... du wirst überrascht sein! :)

Was möchtest Du wissen?