Kann man mit dem Leitungswasser in Ecuador Zähne putzen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Klar kann man das. Viele Einheimische (zumindest in der Region Napo) trinken es sogar, besonders wenn sie damit Chicha zubereiten. Das würde ich uns Europäern aber auf keinen Fall empfehlen. Die Menschen sind an die dortige Bakterienflora von klein an gewöhnt, unsereins sitzt dann sofort auf dem Klo.

Aber ich würde mich nicht verrückt machen, auch nicht mit dem "Straßenessen". Stärker aufpassen muss man eigentlich mit Eis im Coctail, das Wasser dafür ist oft nicht abgekocht. Ich war bereits öfter mehrere Monate dort, auch an eher unzugänglichen Orten im Amazonasbecken und habe schon mit wesentlich dreckickerem Wasser Zähne geputzt. Wenn man länger dort ist, bekommen die meisten irgendeine Krankheit (ganz besonders Magen Darm), eigentlich fast egal, wie sehr man aufpasst.

Bei mir war das interssanterweise auch gern mal eine Mandelentzündung. Im Hostel, in dem ich mal gearbeitet hab, gab es auch kein Muster, welche Touristen eher krank waren. Es schwirren so viele Bakterien rum, da bleibt das einfach nicht aus. Beim Essen kann Chilli helfen (die allgegenwärtige "Salsa de Aji") und im Getränk Alkohol ;-) Aber man wird auch nicht sofort krank, nur weil man einen Fuß nach Ecuador setzt, manche Kurzzeittoouristen erwicht es gar nicht.

Aber wenn man ständig nur Angst vor irgendeiner Ansteckung hat, entgeht einem definitiv was!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?