kann man die Streif (Kitzbühel) auch "so" fahren oder muss man an einem Rennen teilnehmen?

10 Antworten

Die Streif ist eine "ganz normale" :-)) Piste, die man außerhalb der Rennen befahren kann. Vor dem Rennen ist sie natürlich sehr lange gesperrt und nach dem Rennen macht es nicht wirklich Spaß, da sie dann viel zu eisig ist - habe es selbt ca. eine Woche nach dem Rennen ausprobiert, es war kein Vergnügen.

Im Rennstil kann Deine Schwester die Piste ohnehin nicht fahren, da sind viel zu viele Skifahrer unterwegs. Aber wenn sie Spaß an schwarezen Pisten hat - nur zu. Ich jedenfalls war froh, dass ich so etwas nicht im Schuss fahren muss, sondern schwingen darf.

Die Streif kann man ganz regulär fahren.

Aber ich bitte zu bedenken: wenn man sie versucht, im Schuß runterzudonnern, wirken ganz fürchterliche Kräfte auf den untrainierten Körper. Skirennläufer trainieren, um die Kraft zu haben, diese abzufedern.

Laß nur EINEN anderen Skifahrer, der langsamer ist, den Weg kreuzen, und Du kannst nicht mehr reagieren, nicht ausweichen, gar nichts!

Also bitte, egal wie gut man fährt: man muß seine Brettl immer unter Kontrolle haben!

natürlich kann man dei Streif runterfahren, wenn Du den Mut dazu hast. Allerdings ist sie vor dem Rennen ziemlich lange fürs Prärparieren gesperrt und danach nur mit größter Vorsicht zu geniessen. Ist das pure Eis und macht dann wirklich keinen Spaß.

Ich befürchte, die Streif wird nur zu Rennen hergerichtet und ist nicht den ganzen Winter zu fahren.

danke für deine antworz

0

Natürlich kann man die Streif auch so fahren, wenn genügend Schnee liegt. Ist ja eine reguläre schwarze Abfahrt. Aber ab Dezember bis zum Hahnenkammrennen ist sie üblicherweise für die Vorbereitung gesperrt.