Ist es ungesund, den Bauch einzuziehen?

5 Antworten

Ich mache das seit ich ca 20j. bin. Und nun, 16 Jahre später kann ich ganz klar sagen, ich bereue es absolut. Schon von Beginn an wusste ich innsgeheim, mein Körper wird mir das irgendwann zurückbezahlen. Und das tut er nun. Erstens, man kriegt die Anspannung nicht mehr weg. Wenn ich locker lassen versuche, zieht es alles nach unten und schmerzt. Mit 21/22j. begann es mit leichten Kopfschmerzen, von Jahr zu Jahr immer mehr, meist morgens. Ab ca 24j. täglich, jede Sek. wenn ich stehe. Dann kamen Magenprobleme, inzwischen so stark, dass ich kaum noch weiss, was machen. Dutzende Arztbesuche, alles war immer in bester Ordnung, obwohl es mir total mies ging. Konz.-Schwäche, müdigkeit, druck bis in die Augenmuskulatur und vieles mehr. Als ich verschiedene Ärzte auf die Sache mit dem Bauch einziehen ansprach, wurde ich nicht ernst genommen, einer sagte "na dann muss Ihr Bauch ja voll durchtrainiert sein..." und grinste. So ein quatsch! Nun ist es soweit, dass ich nicht mehr weiss, wie ich ihn auf Dauer entspannen kann, obwohl ich es will und versuche. Bitte, alle die sich das angewöhnen, hört sofort auf. Euer Körper rechnet mit Euch ab, früher oder später!

Grüsse von mir und lässt den Bauch hängen wie er will ;-)

Es tut mir leid das sagen zu müssen, aber es ist sehr wohl schädlich ständig den Bauch einzuziehen. Da ist zum einen die psychische Komponente, da man in Gegenwart anderer Menschen nie völlig entspannt sein kann und immer diesen Bauch und seine Kontrolle im Hinterkopf hat. Zusätzlich verändert sich mit den Jahren der Gang, die Haltung und auch die inneren Organe funktionieren irgendwann nicht mehr einwandfrei, da auch die Atmung mit eingezogenem Bauch nicht mehr normal durchgeführt werden kann. Diese Symptome merkt man vielleicht nicht sofort, aber auf Dauer können maßgebliche, körperliche Schmerzen und Probleme entstehen. Ich kann allen Personen, die unter einem ständig, zwanghaft eingezogenem Bauch leiden diesen Artikel wärmstens ans Herz legen: http://www.koerpertherapie-zentrum.de/downloads/PDF_Deutsch/Baeuche_Bauchmuskeln.pdf Auch ich habe lange Zeit den Bauch eingezogen und bin erst durch einen schweren Bandscheibenvorfall und Lungenprobleme auf die schweren Folgen für meinen Körper aufmerksam geworden. Dann habe ich begonnen, meinen Bauch immer mehr zu entspannen, habe dadurch auch abgenommen, weil die Verdauung besser funktioniert und mein Bauch hat sich von selbst normalisiert und steht jetzt bei weitem nicht mehr so hervor wie früher. Unter dem angegebenen Link findet man auch einfache Übungen für zu hause, die wirklich helfen und mein Leben verändert haben. Ich würde es niemandem mehr raten, den Bauch einzuziehen, dann dadurch verliert man so viel an Lebensqualität!

ich habe als 14jähriger angefangen den bauch einzuziehen, weil ich mich geschämt habe in der sportumkleide wegen meinem kleinen bauch. Mittlerweile bin ich 19 jahre alt, und ich habe es mir angewöhnt, immer so rumzulaufen. leider habe ich auch so "vergessen" wie man sich normal hält. sobald ich den (nun fast nicht mehr vorhandenen)fettbauch rausdrücke, zieht mein körper ihn automatisch wieder ein. Probleme habe ich noch nie gehabt, nur ist es manchhmal etwas unangenehm, wenn ich zum beispiel zu viel gegessen habe.

Was möchtest Du wissen?