Ist Abrieb auf der Glasur eines Porzellantellers möglich?

6 Antworten

Abnutzung der Glasur durch mechanische Beanspruchung - Rühren, Schneiden, Schaben, Geschirrspüler, ist ganz normal. Diese Abnutzungserscheinungen machen sich aber normalerweise erst nach Jahren des Gebrauchs bemerkbar. Nach dem Zeitraum, den du genannt hast, dürfte noch nichts zu sehen sein.

Bei solcher extremer Beanspruchung an einer Glasur leuchtet mir schon ein z.B. beim rühren von Teigen. Meine Eltern haben 100 Jahr altes Geschirr noch im Gebrauch und da fehlt sich gar nix. Auch ein Dankeschön an dich und euch allen einen schönen Sonntag.

0
@nonlimit

Auch einen schönen Sonntag! Ja, so im Nachhinein sind mir auch leise Zweifel an meiner Absonderung gekommen, offenbar habe ich am Thema vorbeigedacht. Nun denke ich, dass es sich wohl eher um Metallabrieb von scharfen Messern handelt und nicht um Abnutzung der Glasur. Scharfe Messer verlieren ihre Schärfe ja durch das Scnneiden auf einer Unterlage, deren Oberfläche härter ist, als der Messerstahl. Ist nun der Untergrund zudem etwas rau, hinterlässt das Messer zwangsläufig Abriebspuren vom Verschleiß der Schneide. Ist die Glasur villeicht etwas rauer als "normal"?

0

Hallo ihr Lieben, ich habe das gleiche Problem mit Dessertschälchen und Kaffeetassen.Wenn mit Teelöffeln darin herum manövriert wird (Die Milchkaffeetrinker) hinterlässt das Kratzer. Meine schönen Tassen (Ammerland Blue von Friesland) sehen innen sehr häßlich aus. Das ist Abrieb vom Besteck. Bei einer Porzellansalatschüssel passiert mir das auch, sobald ich nicht mit Holz- oder Plastikbesteck darin rühre. Aber.... die Kratzer bekommt man auch wieder weg. Etwas mühsam, aber mit Edelstahlscheuermilch gehts. Und die Milchkaffeetrinker bekommen bei mir jetzt immer die Tassen, die solche Spuren schon aufweisen, bis ich irgendwo Holzlöffelchen gefunden haben lach

Abrieb der Glasur ist möglich, geschieht oft, wenn man das Geschirr im elektrischen Spüler gibt. Seltmann ist auch keine gute Manufaktur, Allgemeinporzellan. Man kann dem Abrieb vorbeugen, wenn man den Klarspüler nicht nimmt.

Neige auch zu schallendem Gelächter. Das ist kein ganz minderwertiges Zeug, was Du da hast. Abrieb wäre ja quasi so Rückstände von Gummi oder Leder und entfernbar. Wenn richtig Kratzer in der Glasur sind, ist die entweder von vornherein schadhaft gewesen oder die Herkunft... ist na ja, nachgemacht. Da kann man schon 'mal nachhaken...

Abrieb hast du auf Gummi und so assoziiert/reduziert...ich dachte ein Abrieb von der Glasur..oder wie sagt man sonst dazu? Ich werde auch deine hilfreiche Aussage ausdrucken und vorlegen..dann ein Foto des Tellers machen und Seltmann anschreiben..

0
@nonlimit

Habe das alles noch 'mal überlesen - der Abrieb von den minderwertigen Messern etc. würde sich abwaschen lassen. Ist ja keine Verfärbung. Der Kollege mit dem Fehlbrand mag richtig liegen. Deine Preisangabe könnte dafür sprechen, aber dann hat das Geschirr als Partieware ausgezeichnet zu sein. Versuch' ruhig Dein Glück, würde ich sagen...

0

Der Abrieb liegt an minderwertigen Besteck. Die Glasur des Porzellans (Glasur besteht aus geschmolzenen Glasfritten) und ist sehr hart. Ist das Material weicher als die Glasur, entsteht der Abrieb. Dies hat nichts mit dem Markennamen zu tun, denn alle porzellane bestehen aus den gleichen Grundmaterialen. So hat Hutschenreuther, Rosenthal oder billiges Porzellan aus China die gleichen Eigenschaften. Nur die die Sortierungs und Dekorationsmaßstäbe machen hier den Unterschied aus.Gruß daene69

Was möchtest Du wissen?