Ich verzweifle bei diesem Arbeitsblatt?

 - (Schule, BWL)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was ist ein Kaufvertrag?

  1. Anbahnung
  2. Annahme
  3. Erfüllung

Rechtliche Voraussetzungen:

  • Zweiseitigkeit = Es müssen mind. 2 Personen beteiligt sein
  • Übereinstimmende Willenserklärung = Beide Partner müssen sich einig sein
  • Freiwilligkeit = Es darf niemand gezwungen werden
  • Erlaubnis = Es darf nicht gegen das Gesetz verstoßen
  • Möglichkeit = Unsinnige Geschäfte sind ungültig
  • Geschäftsfähigkeit = Mindestalter und handlungsfähig

Hier fand ich „Unsinnige Geschäfte sind ungültig“ etwas fragwürdig, war aber für mich die einzige Möglichkeit, wenn man nach dem Ausschlussverfahren vorgeht.

Stufen der Geschäftsfähigkeit:

  • Kinder unter 7 Jahren = Gänzlich geschäftsunfähig
  • Unmündige Minderjährige = Beschränkt geschäftsfähig
  • Mündige Minderjährig = Erweitert beschränkt geschäftsfähig
  • Volljährige ab 18 = Voll geschäftsfähig

Bei Kindern unter 7 Jahren sieht mir das wie ein Druckfehler aus. Diese sind geschäftsunfähig, können aber eben unter Umständen so Sachen wie Eis kaufen, was meine ich der Taschengeldparagraph regelt. Die anderen Möglichkeiten passen jedenfalls nicht.

Formen des Vertragsabschlusses:

  • mündlich
  • schriftlich
  • elektronisch
  • schlüssiges Handeln

1. Das ist eine Zusammenfassung. Also schau in deine Unterlagen. Ihr müsst das alles gehabt haben.

2. Die Fragen sind so einfach. Das kriegt auch jemand ohne große Kenntnisse hin.

3. Das sagt mir, dass du nicht verzweifelst sondern einfach zu faul bist dein Zeug selbst zu machen.

Lies auch die Beispiele. Dann weißt du es teilweise gleich. Den Rest schaust du nach.

Was möchtest Du wissen?