Ich habe gar kein Ich-Bewusstsein

3 Antworten

Die Frage, wer du bist kannst du vielleicht nie beantworten. Wir  wissen alle nicht wirklich, wer oder was wir sind. Es reicht schon wenn wir es grob wissen. Weißt du, du erinnerst mich ziemlich an mich. Ich Philosophiere auch ständig über Gott und die Welt. Finde mich selber und denke bis mein Gehirn platzt. Ich mache mir über alles Gedanken und treffe ständig neue Entschlüsse. Ich glaube, du weißt was ich meine. Ich denke, ich habe mich ziemlich gut selbst gefunden und versuche mich immer mehr zu verbessern und ich glaube zumzumindest, dass du das auch gemeint hast. Genaugenommen brauchst du keine Individualität oder sonst irgendwas. Nein, du brauchst einfach nur dich. Ich weiß, du hast kein Ich-Bewusstsein, ich habe zum Beispiel null Selbstachtung, aber ich arbeite an mir. Und so musst du an dir arbeiten.

LG, M :)

Naja individuell sein ist schon schön so wie jeder kannst du ja nicht sein ... aber egoistisch sollte man eher nicht sein das hat weniger mit Individualität zu tun ... sondern eher mit na kleinen sozialen Störung . Das du dich nicht über andere stellst sollte sich auf keinen Fall ändern. Egoisten verpassen viel im Leben wenn sie nur auf sich achten. Aber irgendwas das Einen Mensch speziell macht hat doch jeder ob es nen Talent , ein Hobby, ne Eigeneart oder sonst was ist und das ist auch gut so .

Bleib  wie  Du  bist :-) Deine  Einstellung ist  genau  die  richtige.  Du  willst  nicht  besser  sein  als  andere  leute 

2

Das will ich auf keinen Fall, aber dadurch kann ich auch nicht sagen was/ wer ich bin. Ich will nicht besser sein, aber habe auch dadurch keine Selbstfindung

0

Was spricht dafür einen hohen IQ, als Behinderung anzusehen?

Mir wurde neulich vorgeworfen, dass ich mit einer Behinderung lebe, nachdem ich gefragt wurde, ob ich einen IQ jenseits der 130 habe.

Zu erst dachte ich, dass diese Person jenen Menschen gegenüber Neid empfindet.

Allerdings halte ich sie im Grunde genommen für zu intelligent, um wirklich neidisch auf einen IQ zu sein.

Allerdings kann ich in keinster Weise nachvollziehen, wie jemand etwas unnützes, wie den IQ als Behinderung klassifizieren kann.

Das einzige, was der IQ darstellt ist ein gewisses Potential, das eben genutzt wird oder nicht.

Ich kenne auch keinen Menschen, der wegen seines IQs leidet und ich kenne ziemlich viele hochbegabte Menschen.

Jetzt seid ihr dran, wieso könnte ein Mensch mit hohem iq eine Behinderung haben?

...zur Frage

wissen perfekte menschen dass sie perfekt sind?

ich kenne und sehe Menschen, die [aus meiner Sicht] einfach perfekt sind. Charakter, Familienverhältnis, Talente, Erfolge, Aussehen, Ausstrahlung, Erziehung die sie genoßen haben. Es ist alles perfekt und alles was ich mir selbst nur erträumen kann. Ich sehe alles sehr realistisch, meine Familie ist asozial und ungebildet, ich selbst bin psychisch krank, habe keine bzw kaum Talente, bin nicht schön, mein Charakter ist unerträglich, bin socially awkward, keine Erfolge, keine richtigen Freunde, nichts. Und ich frage mich oft wie es wäre, wenn ich alles hätte, was ich brauche. Ist Perfektion Glück? Wie fühlen sich perfekte Menschen, die in perfekten Verhältnissen, mit einer gesicherten, perfekten Zukunft aufwachsen? Wollen sie überhaupt mehr?

...zur Frage

Wie schafft man es aus einer Depression?

Hallo,

ich bin 20 und studiere derzeit Medizin, also läuft es eigentlich ganz gut könnte man meinen.

Allerdings habe ich einige Probleme mit denen ich nicht zurechtkomme & denke, dass keiner mich irgendwie verstehen kann..

Ich bin ein sehr unsicherer Mensch und denke immer darüber nach, was andere über mich denken. Jedes Mal, auch wenn ich einen Menschen nur für einige Sekunden sehe und dann wahrscheinlich nie wieder, muss ich daran denken wie Dieser mich gerade beurteilt und empfinde meist, dass es etwas negatives ist. Vermutlich liegt es daran, dass ich mich selbst nicht wirklich gut einschätze.

Mein Selbstvertrauen ist praktisch kaum existent. Das manifestiert sich auch in meinem Liebesleben. Da ich immer als "zerdacht" habe ob ich alles richtig mache, habe ich total versagt. Vor allem im Schlafzimmer. Mehrere Male habe ich es versucht und immer versagt. Durch das viele Denken war es immer eine "schlaffe" Leistung. Vielleicht kann man es so sagen ohne vulgär zu werden. Das finde ich so peinlich und ich kenne niemanden dem es in so einem Alter genauso geht, weshalb ich mich so alleine damit fühle. Jeder bekommt es hin, wieso ich nicht? Ich weiß einfach nicht was falsch mit mir ist. Durch meine Unsicherheit wurde ich auch eigentlich immer verlassen. Auch war und bin ich immer derjenige auf den man gut verzichten kann, wenn man was unternimmt..anscheinend.

Ich bin eigentlich immer nett zu Allen und vernünftig, aber es ist wohl den Meisten auf Dauer zu langweilig.

Ich habe nicht viel Familie, dafür liebe ich Sie sehr. Wenn ich in Zukunft allerdings ohne Sie sein muss, habe ich Niemanden. Ich denke nicht, dass eine Frau das später mitmacht, also jemanden will, der keine Ahnung von Beziehungen hat und nicht vor Selbstvertrauen trotzt. Keine Ahnung wie lange ich das dann alles noch aushalten kann.

Kann man da eine Lösung finden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?