Glucosesirup im Bier?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hat mit der Süße im Bier absolut nichts zu tun, ganz im Gegenteil.

Glucose gehört zu den Angärzuckern und wird von der Hefe bevorzugt aufgenommen, und verwertet. Also in Alkohol, Co2 + Energie (siehe Gärungsformel) Da die Glucose vollständig verwertet wird, bleibt KEINE Süße davon erhalten, entsprechend auch weniger Restextrakt.

Biere MIT Glucosesirup sind höher vergoren und dadurch schlanker und WENIGER süß als andere Biere. Biere OHNE Glucosesirup haben einen höheren Anteil unvergärbarer Dextrine und sind dadurch süßer, voller. evtl. aber auch maßtig.

Glukosesirup ist günstiger, liefert ein schlankeres Bier, und fördert so auch die physikalische Stabilität des Bieres.

Danke Aspirin, auf deine kompetente Antwort habe ich, um ehrlich zu sein, gewartet!! Was genau meinst du mit "schlankeres Bier" und "physikalische Stabilität"? Würdest du die Qualität von Bieren mit Glucosesirup eher positiv bewerten? Danke dir!

0
@Chavez2012

Schlank heißt wenig Restextrakt und damit weniger "Körper" z.B.pilsner Biere.

Einen hohen Restextrakt haben z.B. Bockbiere, aber auch viele Exportbier, Märzenbiere.

Alle malzbetonten Biere haben einen höheren Restextrakt, hopfenbetonte Biere eher weniger und sind dadurch schlanker.

Je höher der Restextrakt in Form von unvergärbaren Zucker oder auch Stärke, sind physikalisch und mikrobiologisch weniger stabil, werden z.B. schneller trüb. (mikrobiologische oder Kältetrübung)

Ich beurteile Biere nicht nach Geschmack (es schmeckt immer jemanden, sonst würde die Brauerei nicht existieren) sondern beurteile Biere nur nach Fehlern im Geschmack (off-flavour) und den physikalischen Eigenschaften. (Es gibt viele hervorragende Biere, die mir persönlich aber nicht schmecken).

1

Glucosesirup wird als Süßungsmittel eingesetzt, hat das Bier denn besonders süß geschmeckt?

Ne, eigentlich normal. Hatte nur mehr Kopfschmerzen danach als sonst..

0

Glucosesirup is Einfachzucker in (dick)flüssig.

http://de.wikipedia.org/wiki/Glucose

Glucosesirup is Einfachzucker in (dick)flüssig.

Weiß ich, aber warum ist das denn bitte im Bier drin? Darauf zielt doch meine Frage ab.

0
@Chavez2012

Damits süßer is, heißt aber nich, daß man die Süße auch rausschmeckt.

Haste mal ein Bier für mich? Ich krich nämlich keinen Kater, egal was ich trinke...

0
@treblis

Haste mal ein Bier für mich? Ich krich nämlich keinen Kater, egal was ich trinke...

:-) Was trinkse denn am liebsten?

0
@Chavez2012

Ich trinke selten was ;)

Cocktails meistens, wenn dann, und eher Bier als Sekt (schäumt zu sehr). Aber selbst billigster Sangria verursacht mir keinen Kater :D

0

abends alkohol getrunken, jetzt wieder nüchtern?

ich habe gestern abend etwas alkohol getrunken. genau genommen waren es 2 liter bier, erdinger weißbier mit 5,2 % alkohol. 4 flaschen.

die habe so zwischen 22 uhr und 24 uhr getrunken.

jetzt bin ich mir aber nicht sicher, ob ich schon wieder vollkommen nüchtern bin, da ich noch mit dem auto fahren muss.

...zur Frage

Gibt es ein reines Hopfenbier ohne Malz?

Gibt es sowas? Ich dachte, ich hätte es vor Jahren mal gelesen. Ein Bier nur aus Wasser, Hopfen und Hefe. Weiß das jemand? Konnte per Google nix finden.

...zur Frage

Warum heißt Bier eigentlich Bier?

HalliHallo meine Lieben; hätte da mal eine Frage. Heute haben wir Bio gelernt dass Bier hauptsächlich: Hopfen und Wasser enthält... ABER kein “Bier“!!! Wenn das also nicht drinnen ist, warum heißt das dann so (und ist das nicht sogar Kundenbetrug)?!

...zur Frage

zu wie viel prozent besteht bier aus malz, Hopfen, Hefe und Wasser?

also wie viel % von jedem ist vorhanden ?

...zur Frage

Wieso mögen Menschen Bier, es macht Männer Impotent und Unfruchtbar?

Bier wird aus Hopfen,Malz und Wasser gebraut. Es wird vergohren also vergammeltes Getreide mit Hopfen vermengt. Vom Hopfen kommt der eklig bittere Geschmack. Hopfen hat eine einschläfernd Müdemachende Wirkung. Hopfen fördert die Produktion weiblicher Hormone und ist damit stark an der erzeugung des "Bierbauches" verantwortlich. Hopfen also demnach auch Bier schwächt die Männlichkeit sehr stark, weswegen es im Mittelalter bevorzugt von Mönchen gebraut und getrunken wurde, damit diese ihre Enthaltsamkeit leichter durchhalten konnten, da sie vom Hopfenbier Impotent wurden..

Wissen die Menschen das nicht oder warum trinken sie dieses wiederliche gebräu??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?