Gibt es die Muttersöhnchen auch in weiblich?

5 Antworten

Wenn ein Muttersöhnchen das unselbständige Jüngelchen ist, das allein kaum was auf die Reihe bekommt und der Bequemlichkeit frönt, dann ist "PappisMädchen" der weibliche Gegenentwurf dazu. Allerdings geht man da meiner Erfahrung nach das Schmarotzertum bewusster an, die Ausnutzung des (tumben) Vaters geschieht dann oft ohne auf die eigenen Freiräume zu verzichten, was ich nun den "typischen Muttersöhnchen" mal absprechen möchte.

Aber nicht zu vergessen, so ein Sprachgebrauch dient ja eigentlich nur der Klassifizierung von Vorurteilen,

also ist auch dieses nur eine gefühlgesteuerte Meinungsäußerung :-))

Natürlich. Ihre erste große heimliche Liebe. Da muß sie sich erst abnabeln und sich befreien. Verständnis kann hilfreich sein. Auf keinen Fall den Vater schlecht machen. Sie hat dich ja erwählt, weil sie dich mit ihm verglichen hat und du übereinstimmungen hast. Eigentlich ganz gut. Sieh selber, ob du ihm ähnelst und laß sie die ältere Variante Mann vergessen;)

Ja, da gibt es wohl zwei Arten:

Die ewigen Prinzesschen, die Papi immer verwöhnt hat, und die Mannweiber, die wie Männer herumlaufen und reden.

Mein Freund ist ein Muttersöhnchen, muss ihn verlassen?

Naja.. ich hab ein ganz großes Problem und weiß einfach nicht wie ich damit umgehen soll... Ich bin seit fast 4 Jahren mit meinem Freund zusammen ( er ist mein erster Freund) und es wird i.wie immer schlimmer. Mein Freund ist total abhängig von seiner Mutter. Er wohnt noch Zuhause und ist 30, dass ist ja nicht besonders schlimm nur er kann weder selbständig Termine ausmachen, Zimmer aufräumen kommt er gar nicht erst dazu weil sie immer in sein Zimmer rennt wenn er nicht Zuhause ist, die sind gar nicht schlecht, noch schlimmer ist dass er wird immer zur Uni durch die Mutter begleitet, wo 1/30 Stunde von zuhause entfeen ist, nicht mal wie 9 jähriges Kind ( traurig oder?). Naja wenn ich bei ihm bin sind wir auch nie alleine weil sie immer im gleichen Zimmer sein musss wie wir. Sie steht täglich auf wenn er aufsteht damit sie schauen kann ob er sich auch richtig anzieht und wenn nicht bringt sie halt die Kleidung die sie will das er sie anzieht...das macht er dann natürlich auch. Am anfang unserer Beziehung wann immer wir draußen gehen wollten, Mutter auch musste mitkommen!!!! Nach so langem Streit, habe ich klar gemacht sowas geht nicht! Und danach, was passieriet?? Wir gehen nicht mehr raus und bleiben wir zuhause weil Mutti nicht mitkommen kann! Wir führen eine Fernbeziehung und sehen wir uns alle 2 ( manchmal 3) Wochen. Es gibt viele peinlische Beispiele die ich aufzählen könnte..
wie die beide pinkeln vor einander im Bad!!!! ( eklig oder?) Am Anfang der Beziehung war sie noch nett zu mir, wahrscheinlich sie dachte dass ich bald weg bin. Daraufhin habe ich meinem Freund gesagt er solle mit ihr reden weil sowas einfach nicht geht. Meine Meinung nach irgendwas stimmt mit dieser Frau nicht, sie hatte nie einen Mann an ihrer Seite, von daher ich kann mir vorstellen wie viele komplexe trägt sie jeden Tag mit sich. Sie sieht meinen Freund als ein Partner. Nur Gott weiss dass wie viele ekelhaften Verhalten von beide erlebt und gesehen. Mittlerweile brüllt sie ja schon los wenn wir miteinander telefonieren und ihr das zu lange dauert.
Vielleicht habt ihr ein paar Tipps.. ich mache das nur noch mit weil ich ihn liebe und ich wegen seiner Mutter nicht die Beziehung aufgeben will...

...zur Frage

Ich schwanger und meine Schwiegermutter nervt?

Hallo ihr Lieben, ich hoffe das mir jemand Rat geben kann...? Ich bin in der 29. SSW und glücklich darüber. Wir haben drei Jahre gebraucht bis es endlich geklappt hat. Nunja es ist so das mein Mann ein Muttersöhnchen ist und ich das von Anfang an wusste. Nur mich nervt es jetzt mehr denn je. Seine Mutter will immer alles besser wissen und nutzt natürlich meine Situation, denn ich hab keinen Kontakt zu meinen Eltern. Sind geschieden, ewiger krieg und ich konnte leider mit keinem von beiden reden, da die in ihren Streit so eingefahren sind schon seit Jahren. Weiß grad nicht weiter denn mein Mann und ich streiten viel. Gestern war die Situation so: Schwiegermutter wollte uns heute zum Essen einladen und ich habe mit ihr darüber gesprochen. Man muss wissen sie ist eine Barsche Person und sagt manchmal Dinge die nicht so toll sind wie z. B. Gestern. Sie drohte mir mit Schellen wenn ich ihren Sohn jemals mies behandeln sollte ( sie kennt mich seit 6 Jahren) ich lass mir sowas nicht gefallen und sagte: " drohe du mir nicht mit Schellen ich bin eine Frau von 30 Jahren" darauf sie: " ich drohe nicht, ich Handle" das geht defenitiv zu weit. Ich sagte dann nur noch wie respektlos das sei und sie hat uns dann für das heutige essen ausgeladen. Mein Mann hat mich dann natürlich dafür verantwortlich gemacht, weil ich ja durch die ss seit Monaten zickig sei... gehts noch? Was sagt ihr dazu? Was soll ich tun? Heul nur noch Rotz und Wasser so verletzt bin ich... am liebsten würde ich teilweise abhauen... und dann will er das wir regelmäßig mit seiner Mutter was machen und in den Urlaub fahren wie die letzten Jahre. Will doch auch das wir dann eine kleine Familie sind einmal in Urlaub reicht mit seiner Mutter aber doch nicht zweimal im Jahr... hat jemand so einen ähnlichen Fall?

...zur Frage

Wie nennt man eine Mutter, die zu sehr an ihrem Sohn hängt und nicht loslassen kann (Sohnmütterchen)?

Das Muttersöhnchen kennt ja jeder. Wie sieht es jedoch im umgekehrten Fall aus? Wie nennt man eine Mutter, die zu sehr an ihrem Sohn hängt? Sohnmütterchen? Oder gibt es da einen mir nicht bekannten Begriff?

...zur Frage

Warum gibt es mehr Muttersöhnchen als Muttertöchter?

Hallo.

Warum höre ich so viel von Männer die Muttersöhnchen sind aber bis jetzt noch nie von einer Frau die eine Muttertochter ist?

Fällt es bei Frauen evtl. nicht so auf oder empfindet die Gesellschaft, eine Frau die sehr anhänglich zu ihrer Mutter ist als akzeptabel, aber bei Männern nicht?

Liegt es vielleicht an der Erziehung das Mütter mehr die Söhne verwöhnen als die Tochter. Die Tochter viel früher zur Selbstständigkeit und erzogen werden als die Söhne und sie schon mehr Verantwortung tragen muss, vielleicht weil Tochter eher eine Konkurrenz für die Mutter ist?

Ich kenne einige Muttersöhnchen aber bei einer Frau die eine Muttertochter ist, ist mir sowas bis jetzt ehrlichgesagt auch noch nicht wirklich so aufgefallen. Oder liegt es daran das Frauen eher Vatertöchter sind?

...zur Frage

Hab vorhin einen 40 jährigen Muttersöhnchen gesehen, was tut der wenn seine Mutter mal nicht mehr da ist?

Mal ganz realistisch betrachtet: Ist der dann ja völlig aufgeschmissen, wenn er eines Tages auf sich allein gestellt ist, die Mutter wird ja auch nicht ewig leben um ihm das Händchen zu halten. Ist es nicht die Aufgabe der Eltern, ihre Kinder auf den ernst des Lebens vorzubereiten ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?