Gehören eulen und uhus zu den greifvögeln

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

sie werden zwar als "nachtgreifvögel" bezeichtnet aufgrund ihrer lebens- und jagdweise, sind aber - genetisch gesehen - NICHT mit den eigentlichen greifvögeln (also den "taggreifvögeln") verwandt!!!! tergenna hat das ganz richtig ausgedrückt, es ist die ordnung der Eulen und Eulenartigen, die dann in familien und arten eingeteilt ist!

Nein, Eulen sind keine Greifvögel.

Greifvögel sind Bisstöter (alle Falken, die ihre Beute mit dem Falkenzahn töten) und Grifftöter (die ihre Beute mit den Fängen töten).

Eulen unterscheiden sich massiv von Greifvögeln:

1. Anatomie:

größerer Kopf, Knochen um die Augen, Wendezeh, den sie nach vorne und nach hinten wenden können (Greifvögel haben vorne 3 Zehe und hinten ein Zeh)

2. Verdauung:

haben keinen Kropf (Gewölle schon), also sieht das Gewölle entsprechend anders aus: hat (mehr) Knochen und Fellreste

3. Jagdverhalten:

Eulen sind dämmerungsaktiv oder nachtaktiv.

kann man sich leicht mit der Augenfarbe der Eulen merken.

Orange Augen ähnlich wie der Himmel bei der Abenddämmerung, also dämmerungsaktiv.

Schwarze Augen wie die Nacht, also nachtaktiv.

4. Flugsilhouette:

durch die massiven Unterschiede in der Anatomie sehen die Eulen
im Flug ganz anders aus als Greifvögel.

5. Ruf:

Eulen hören sich anders als Greifvögel an

6. Federn:

Aufgrund von speziellen Federn sind Eulen sehr leise im Flug, so dass man sie klaum hören kann.

7. Historie:

Viel Aberglabe und negatives Eulenbild in der Vergangenheit, außer Athen (Griechenland)

Was möchtest Du wissen?