Depressive Mutter, die sich ständig beschwert und unzufrieden ist. was Tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ich habe noch nie gehört, dass Rauchen sich negativ auf das emotionale Wesen auswirkt. Ich mag rauchen gar nicht, auch keine Raucher auf der Terasse neben mir in Gartenlokalen, weil es stinkt und meine Klamotten nachher auch. Und Raucher gefährden ihre körperliche Gesundheit - aber allerdings werden sie zu sehr emotionalen Wesen, wenn man ungefragt deren ungesundes Spielzeug wegnehmen will.
Das ist in der Tat übergriffig.

Auch mit Begriffen wie depressiv geh mal anders mit um. Das können nur Fachleute feststellen. Für dich wichtig: man kann nur Leuten helfen, die sich helfen lassen wollen. Und da ist ja nichts , was dir jetzt weiterhilft.

Das ist Sache deiner Mutter, deines Vaters und auch deine - und deshalb würde ich da ganz einfach ausziehen. Und Grenzen/oder Grenzen setzen. Da braucht es von Sohn zu Mutter eine klare Ansage. Die kriegt sie nicht, weil du dich immer hinterher entschuldigst. Aber du musst es aushalten lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kucabaran
01.08.2017, 23:49

Liebe Elizabeth 

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich setze mich mal mit ihr hin und rede ernsthaft über die grenzen, die sie bei mir nicht überschreiten soll und welche ich bei ihr nicht überschreiten soll. Ich denke mal, dass das mal ein neuer Start wird von unserer Beziehung.

LG   -    Edi

0

Sie hat sicher eine Persönlichkeitsstörung. Villeicht Narzisstische Persönlichkeitsstörung. Solche störungen kommen mit Alter immer mehr und werden schlimmer. Aber eine "Normale 52jährige" ist sie nicht. Nur weil sie negativ ist möchte sie das jeder sich so fühlt...das ist nicht im normal! Egal was sie durch gemacht hat welche schlechte Erfahrungen die hätte sie dir nicht mal erzählen sollen. Wieso sollst du dich jetzt auch mit sowas beschäftigen. Meistens Leute mit Störungen gehen auf keinenfalls zum Psychologen/ Psychiater aber das sollte dir zeigen das sie eine Störung hat. Weil die normale perspektive wäre mir gehts nicht gut -> was kann ich tun -> ich kann mir selber nicht helfen -> ehemann oder psychologe villeicht? Und nicht mir gehts nicht gut -> alle sollen sehen wie ich leide -> jeder soll mit mir leiden -> wenn ich nicht glücklich bin sollte es keiner..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja... irgendwie hat jede Mutter immer etwas auszusetzen! 😉 Das kenne ich auch! Falls es jedoch zu stark ist einfach mal drauf ansprechen! Solange du nett bleibst sollte es deine Mutter auch bleiben und einfach mal sagen dass es eben etwas nervt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie von alleine da nicht drauf kommt, wird es schwer ihr zu helfen. Sie sollte sich dringend in Professionelle Hände begeben, aber das muss von ihr kommen. Es sei denn, sie will sich oder andere verletzen, dann sollte man die Behörden einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab nicht alles gelesen aber der Anfang hat mich sehr stark an meine Mutter vor 2 Jahren erinnert. Dann schickten wir sie auf Kur und sie lernte sich zu entspannen. Viel Glück 👍🏼🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?