Darf man in einer Erörterung auch eigene Argumente reinbringen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn das Thema das nicht ausdrücklich ausschließt,ist es wohl selbstverständlich, dass du deine eigenen Argumente einbringst. Nur so hast du ja auch die Möglichkeit zu beurteilen, von welcher Qualität der dir vorliegende Text ist. Nimm an, dass er, weil er "Partei" ist, wichtige Argumente weglässt, das musst du ihm anlasten. Nur so könntest du ein überzeugendes Urteil abgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darf man seine eigenen Argumente benutzen. Man muss sogar. Nur die Argumente aus dem Text nachbeten (wenn überhaupt welche darin sind) hieß, eine Nacherzählung schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt auf deinen Lehrer an. Normalerweise ist es besser, wenn du in einer Klausur auch eigene Argument benutzt, weil du dadurch zeigst, dass du im Unterrich aufgepasst hast, dir selbst Gedanken zu dem Thema gemacht hast etc. Wenn du im Unterricht eine Erörterung schreibst, solltest du auf jeden Fall eigene einbringen. Achte aber immer auf die Aufgabenstellung, wenn dort steht "nutzte die Argument aus dem Text" nutzt du auch nur die Argumente aus dem Text.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die richtige Antwort ist man muss eigene Argumente einbringen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein! du muss immer die argumente des Textes benutzen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von patricklei
25.03.2012, 16:03

Was ist jetzt richtig? Der eine sagt ja, der andere nein?

0

Was möchtest Du wissen?