Cola, Spite, Fanta auch in Fässern?z.b wie bei Raststätten da gibts ja auch Zapfhähne mit sprite:)

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das meiste was hiet steht ist HALBrichtig ;)

Es gibt beide Varianten.

Sogenannten POST-Mix, bei dem "frisch" aus Sirup und Wasser gemischt wird und PRE-Mix, bei welchem die Getränke fertig gemischt in Fässern angeliefert werden.

POST-Mix erfordert einerseits eine geringere Kühlkapazität (weniger Volumen) andererseits aber hohe Investitionen und eine sehr "anfällige" bzw. zumindest wartungsintensive Technik. Für Raststätten lohnt sich sicherlich POST-Mix, aber bei geringerem Umsatz wie z.B. in Müllers Speisegaststätte wird man bestenfalls PRE-Mix verwenden, tendenziell aber eher Flaschen.

Richtet sich einerseits nach dem Verbrauch, aber auch nach den örtlichen Gegebenheiten.

Viel Spaß Andreas Wolff Services

bekomm eich so einen Pre-Mix als Privatperson? Will auch cola und Sprite vom Fass zapfen, hmm lecker

0

Es gibt Beutel in Kartons, in denen sich Coca-Cola-Sirup befindet. Hinter dem Zapfhahn wird dieser Sirup mit Leitungswasser und Kohlensäure gemischt.

Ja, So wird das bei den Fastfoodketten gemacht.

0

N insider hat mir mal erzählt, dass die MCD so gut wie nichts für ihren Sirup zahlen, weil sie v.a. die "Reste" aus den Tanks abnehmen.

Das Wasser in Cola-Flaschen ist meist auch das örtliche Leitungswasser) siehe Skandal in Indien, bonaqua in Deutschland.

es wird "gemischt" die cola, fanta usw wird als "sirup" in beuteln geliefert und die getränkeanlage mischt dann normales mineralwasser zb bonaqua mit dem sirup. achte mal darauf wenn die getränke eingefüllt werden kommt oft erst nur wasser dann cola (der sirup) dann wieder wasser.

Naja "Sirup" klingt seltsam ;) Es ist ein Konzentrat, in dem eben so viel Wasser wie möglich herausgenommen worden ist, damit es eine zähflüssige Substanz wird. Und gerade daran erkennt man auch, dass Cola nicht gleich Cola ist. Denn das Wasser welches dazugegeben wird ist nichts weiter als Leitungswasser.