Alu-Espressokanne auf Induktionsherd

2 Antworten

Kann funktionieren, probieren würde ich es eher nicht. Ein beinahe glühend heißes Eisenteil regelmäßig lose in der Küche rumliegen haben ist Geschmackssache, und Energieffizienz ist wohl was anderes.

Meine Empfehlung: Entweder Du kaufst Dir eine separate Heizplatte nur für's Espressokochen (hatte ich mir sehr ernsthaft überlegt), oder eine Espressokanne aus Edelstahl, die mit dem Indutktionsherd verwendet werden kann. Gibt es beispielsweise von Bialetti, Modell "Venus" (!). Mit dem Ding habe ich aber keine guten Erfahrungen gemacht; der Mokka (denn das ist es, was alle diese Kannen produzieren; einen Espresso bekommt man nur mit hohem Druck, den bringen diese Kannen nicht her) war von sehr unterschiedlicher Qualität, teilweise so wässrig, von Abwaschwasser kaum zu unterscheiden. Wesentlich besser, aber auch deutlich teurer: WMF Concept oder WMF Kult. Die haben gegenüber den Bialetti noch den Vorteil eines höheren Totvolumens im Wasserbehälter, so dass der Wasserbehälter nicht verkalkt

Induktion funktioniert gut mit Eisen oder Kupfer, Alu leitet weniger. Probier es einfach aus. Eine Eisenplatte kann helfen.

Was möchtest Du wissen?