Antworten von moebi64

  • Ich darf nicht älter werden...
    Antwort von moebi64 ·
    Mein Vater war am Ende endlich einverstanden und hat mir sogar gesagt, dass er mir eine Wohnung besorgt!

    So schön es auch ist, wenn nun endlich wenigstens dein Vater sich einverstanden erklärt, doch bist du wirklich sicher ob das eine gute Idee ist, wenn er dir eine Wohnung besorgt? Weißt du, sich eine Unterkunft zu besorgen, das gehört schon auch zu einem freien Leben dazu, so bleibst doch weiterhin ''unfrei''.

    Ich kann mich noch nur zu gut erinnern wie das damals war als ich auszog um zu studieren. Leider gehöre ich zu einem geburtenstarken Jahrgang und so war es schwierig ein Zimmer zu finden. Da schien es wie ein Geschenk des Himmels als jemand meinem Vater eine Unterkunft für mich anbot. Das es dies nicht war bemerkten wir erst als der Vermieter regelmäßig bei meinem Vater anrief um zu berichten was ich alles so treibe, wann oder mit wem ich nach Hause komme etc. Zum Glück liebte mein Vater mich genug um mir zu vertrauen und hat den Herrn in seine Schranken verwiesen. Doch überlege dir mal was das für eine Versuchung für deine Eltern wäre, wie viel Größe es braucht derartige ''Spitzeldienste'' zurückzuweisen wenn sie einem schon aufgedrängt werden.

    Was der Mensch tut oder auch nicht tut sagt eine Menge über ihn aus, gerade wenn wir einen Menschen (noch) nicht kennen werten wir jedes Detail für eine erste Einschätzung aus. Aus der Tatsache ob du oder deine Vater eine Unterkunft für dich sucht wird automatisch auch auf dich geschlossen.

    Alle 19 Antworten
    Kommentar von pacifier ,

    Hallo moebi :)

    Ich weiß was du meinst, darüber habe ich auch schon nachgedacht, nachdem mein Vater mich unbedingt bei Verwandten unterbringen wollte. Ich habe mich also extra dort beworben, wo meine Familie niemanden kennt. Und auch wenn es so passieren sollte, wie du schreibst, ist es für mich immer noch ein Riesen Stück Freiheit mehr überhaupt von zuhause auszuziehen. Da mein großer Bruder weiter weg studiert hat, weiß ich aber, dass sie garnicht anders können, als einem den Freiraum zu lassen. Meine Studienplatz ist mit dem Auto drei Stunden von hier entfernt, was das kontrollieren für sie ziemlich schwer machen sollte ;) ich glaube die Freiheit die ich damit habe würde mir fürs erste reichen und wenn nicht ist es Zeit für einen zweiten Schritt :) mal abwarten....

    Vielen Dank für deine Antwort :)!

  • Freund nimmt mich nie mit - steht er nicht zu mir?
    Antwort von moebi64 ·
    1. Gibt es etwas das nennt sich ''Jugendschutzgesetz'' und das zieht nun mal bei 18 eine nicht unbedeutende Grenze
    2. Schreibst du selbst, seine Freunde seien ''nicht mega begeistert'' von dir und
    3. werden ''sehr schüchterne'' Menschen bei Partys oftmals als Spaßbremsen angesehen oder (noch schlimmer) mitunter auch Opfer übler Späße.

    Es könnte also theoretisch sein, dass dein Freund dich nicht mitnehmen möchte um dich zu schützen. Natürlich kann es auch nur darum gehen ''freie Bahn'' zu haben aber dennoch ich würde dir raten doch einfach mal deinen Freund nach seinen Gründen zu fragen. Es mag ja sein das du sehr schüchtern bist aber mit deinem Freund musst du schon reden können, sonst macht das alles gar keinen Sinn und du solltest noch ein Weilchen Single bleiben.

    Es könnte natürlich auch sein das ''nicht mega begeistert'' die Untertreibung des Jahrhunderts ist und du explizit ''ausgeladen'' wirst, immerhin warst du auf seiner Party, bei der er der Einladende ist, dabei. Das wäre natürlich übel aber wozu den Teufel an die Wand malen, sprich doch erst mal mit ihm. Vielleicht hat es sich einfach nur so eingebürgert und er hat nie neu darüber nachgedacht, ehe du 16 wurdest war es schließlich einfach ein Problem mit dem JuSchG.

  • Verstehe nicht wieso er sich so verhält?
    Antwort von moebi64 ·

    Solange etwas noch nicht real ist und man nur davon träumen kann, solange kann man es sich auch in den wunderschönsten Farben ausmalen alles was man sich nur wünschen kann hinein projizieren und dabei wird mit Sicherheit nichts störendes oder nachteiliges sein. Leider muss das mit der Realität die sich dann einstellt wenn es wirklich wird nicht allzu viel zu tun haben. Er ist die Beziehung eingegangen weil er vermutlich ein völlig falsches Bild davon hatte wie es werden würde. Wenn er nun sagt er wäre nicht ''für Beziehungen gemacht'' dann legt das den Verdacht nahe, dass es ihm einfach zu eng geworden ist. Der Mensch ist nun mal so, dass er an einem Menschen mit dem er ''in einer Beziehung ist'' viel mehr aber vor allem tlw. auch ganz andere Erwartungen hat wie an einen besten Freund.

    Ob du mit ihm nun die Freundschaft weiterführen kannst oder willst, das musst du selbst entscheiden aber du brauchst dich nicht verletzt zu fühlen und auch nicht all die Komplimente die dich letztlich so für ihn eingenommen haben nun in Zweifel zu stellen. Es liegt nicht an dir, nur an den zusätzlichen Verpflichtungen die ihm wohl über den Kopf gewachsen sind.

  • Was kann man sagen, wenn jemand ständig einem ins Wort fällt?
    Antwort von moebi64 ·

    ''Wenn dich nicht interessiert was ich zu sagen habe ist eine Kommunikation zwischen uns beiden reine Zeitverschwendung.''

    Sollte es sich dabei um jemanden handeln der dir vorgesetzt (oder anderweitig wichtig) ist, so würde ich an deiner Stelle versuchen nur noch in extrem kurzen, knappen Sätzen mit ihm zu sprechen. Es gibt einfach Menschen deren Aufmerksamkeitsspanne so kurz ist, dass es anders nicht möglich ist mit ihnen zu kommunizieren.

  • Mein Bruder möchte nicht die Muttersprache sprechen?
    Antwort von moebi64 ·
    Deutsch hat er sich praktisch fast selbst beigebracht da gab es keine Hilfe von der Seite unserer Eltern. Habe dem auch zu verdanken das ich vor dem Schulbeginn Deutsch konnte.

    Ich habe den Eindruck du hast keine Ahnung was du dadurch deinem Bruder zu verdanken hast und kannst gar nicht ermessen wie schwer es für deinen Bruder war. Das ist auch nur zu verständlich aber leider auch mitverantwortlich dafür, dass du ihn nun nicht verstehen kannst obwohl er dir seine Gründe eigentlich sehr gut mitgeteilt hat. Es ist nun mal ''normal'', dass zu Schulbeginn bereits ein grundlegendes Sprachverständnis vorhanden ist, schon allein durch die Kommunikation mit den Angehörigen/Freunden, wer da ankommt ohne jegliches Sprachkenntnisse hat es schwer, sehr schwer und da bleiben genug auf der Strecke. Wir hatten hier im Ort eine Pizzeria, die ''Kinder'' konnten selbst nach ihrem Schulabgang keinen vollständigen Satz bilden oder auch nur verstehen. Glaubst du so kann man einen guten Job finden? Ok, es war ohnehin vorgesehen, dass die beiden auf ewig in der Gaststätte versauern, unglücklicherweise musste sie aber nach Einführung des Nichtrauchergesetzes schließen, wie so viele.

    Dein Bruder hat evtl. ein kleines Problem mit einer Kultur die ihm riesige Felsbrocken in den Weg gelegt hat. Auch wenn es ihm gelungen ist sie aus dem Weg zu räumen, sieht er natürlich wie viel einfacher er es hätte haben können.

    Es gibt Menschen die können spielend mehrere Sprachen sprechen und zwar wie man so schön sagt ''wie ihre Muttersprache''. Wenn ich mir deinen Beitrag so ansehe, könntest du dazu gehören. Das ist toll und kann dir viele Türen öffnen aber das können nicht alle, manche sind schon froh wenn sie eine einzige Sprache halbwegs ''anständig'' hinbekommen und ähnliches gilt auch für die Kulturen. Es gibt einfach Menschen die können nicht mühelos hin und her switchen und da dein Bruder sich nun mal für Österreich entschieden hat, bleibt er eben dabei.

    Ehe man zwei Dinge mehr schlecht als recht halbgar macht, ist es mitunter besser eine Sache richtig zu machen. Solange deine Familie das nicht akzeptieren kann und es als ''feindlich'' empfindet, wenn er Familienangehörige begrüßt wie es hier nun mal üblich ist, solange bleibt ihm doch nur sich zurückzuziehen. Etwas anderes würde mir an seiner Stelle auch nicht einfallen. Die einzige andere Alternative wäre wieder zurückzukehren nach Bosnien aber das möchten ja noch nicht mal deine Eltern.

    Es hat nichts aber auch rein gar nichts damit zu tun ''seine Kultur zu verleugnen'' wenn man seinen Kindern rechtzeitig hilft die Sprache des Landes zu lernen in dem sie später leben müssen.

    Alle 13 Antworten
    Kommentar von taigafee ,

    Tolle Antwort.

  • Kommunikationsschwierigkeiten Beziehung
    Hilfreichste Antwort von moebi64 ·

    Mir ist zwar nicht ganz klar was du unter ''zu männlich denken'' verstehst, doch ein ''Kommunikationsproblem'' scheinst du schon zu haben. Das fängt ja schon hier an:

    Laut meiner Freundin haben wir ein Kommunikationsproblem, aber ich verstehe sie leider nicht so wirklich.

    Was willst du hier ausdrücken? Also einerseits existiert euer Kommunikationsproblem nur in den Augen deiner Freundin aber andererseits verstehst du sie nicht. Soll ich das nun so verstehen, dass es für dich ''nicht so wirklich'' ein Problem darstellt, dass du nicht verstehst was deine Freundin dir mitteilen will, ist das allein ihr Problem?

    Das mag nun etwas provokant gewesen sein (mal sehen ob du noch so weit kommst mit dem lesen) aber genau so kommt dein ''ein Schritt vor, zwei Schritte zurück'' bei deiner Freundin an, als mangelndes Interesse von dir an ihr.

    So gibt sie mir das Gefühl, dass sie sich eigentlich nicht wirklich treffen will.

    Das Problem ist, dass du ihr mit deinem dauernden nachfragen und zurückrudern (''muss nicht sein'') ebenfalls das Gefühl gibst, dass du das was du anbietest nicht wirklich willst und so will sie das eben auch nicht (mehr). Du bist doch kein Ritter Kunibert der zunächst mal drei Stunden brauchte um seine Rüstung anzulegen also was gibt es da groß bereit zumachen und vor allem, wenn du wirklich zum einkaufen mitkommen wolltest, warum in aller Welt hast du das ''wie und wo'' nicht gleich am Telefon klar gemacht, statt erst später schriftlich, wo Missverständnisse vorprogrammiert sind, so seltsam nachzufragen?

    Wenn du das nächste mal mit ihr ''kommunizierst'' dann behalte dabei doch einfach dein eigenes Ziel im Zentrum, statt um den heißen Brei herum zu reden und zu versuchen ihre zu erraten. Vielleicht klappt es dann besser. Hier z.B.

    Später schrieb sie mir dann, dass sie gleich einkaufen geht und ich hab ihr geantwortet, ob sie doch alleine geht ...

    Mit dieser unglücklichen Frage wolltest du doch gar nicht in Erfahrung bringen ob sie auch alleine gehen könnte, das wusstest du doch, du wolltest wissen wo und wie ihr euch treffen könnt. Warum fragst du dann nicht direkt danach? Warst du beleidigt weil du keinen stundenlangen Vorlauf bekamst? Wozu brauchst du den denn? Und was war mit der Zeit seit dem Telefonat, warum konntest du die nicht nutzen? Wenn mir all dies nicht klar ist, würde ich deine Frage ''ob sie doch alleine geht'' so interpretieren, dass du inzwischen etwas spannenderes gefunden hast und dein Angebot von vorhin lieber zurückziehen möchtest, wenn dann auch noch ein ''muss nicht sein'' kommt ist somit alles klar.

    Es könnte aber auch einfach nur sein, dass deine Freundin dir nicht zumuten möchte sie zu einem kleinen, unbedeutenden Einkauf zu begleiten, wenn dir das derartige Umstände macht

  • ich komme iregndwie mit Menschen nicht zurecht
    Antwort von moebi64 ·

    Vielleicht setzt du dich einfach nur zu sehr selbst unter Druck und alles würde bereits um vieles besser sein, wenn du nur nicht eine ''Offenheit'' von dir erwarten würdest die leider nun mal nicht in deiner Natur liegt? Es ist doch normal, dass man etwas vorsichtiger ist, wenn man in eine unbekannte Umgebung kommt und noch nicht genau weiß was einen erwartet. Eine gewisse Nervosität oder besser Angespanntheit, erhöhte Aufmerksamkeit ist da durchaus angebracht und soll dazu dienen, dass du eben schneller auf die unbekannte Situation reagieren kannst. Schwierig wird dies allerdings, wenn du dich dagegen sperrst, gestört fühlst und deine Aufmerksamkeit dann von deinen Fluchtreflexen gebunden werden.

    Du solltest lernen das als (angenehme) Herausforderung anzunehmen, deine Zeit nicht mehr mit fremden Menschen 'absitzen'', sondern sie ''studieren''. Zunächst nur aus der Ferne aber dann wirst du auch schnell erkennen bei welchen Menschen es sich lohnt ihnen einen Platz in der Gruppe der dir ''bekannten'' Menschen aufzunehmen, in dieser Gruppe bist du nicht nur ''drin'', du bist sogar das Zentrum der/diejenige der sie definiert. ;-)

  • Chef im bordell begegnet...wie sollte man sich jetzt am arbeitsplatz verhalten?
    Antwort von moebi64 ·

    Du warst doch selbst dort, seit wann hackt eine Krähe der anderen die Augen aus?

    Eine extra Beteuerung unter 4 Augen das du dicht halten wirst, wäre für mich die Ankündigung, damit bei der nächst besten Gelegenheit hausieren zu gehen. Überhaupt, allein der Gedanke das so eine Beteuerung nötig sein könnte sagt doch schon alles. Wer am Ende am besten lacht ist der Sieger, mir scheint du überschätzt dein Trümpfe, so gut wie du denkst ist dein Blatt beileibe nicht.

  • Meine Nachbaren über mir, haben so laut Sex das ich alles mitbekomme, ob ich will oder nicht?
    Antwort von moebi64 ·

    Einerseits schreibst du es läge an der Lautstärke der Nachbarn andererseits aber gibst du zu, dass das Wohnhaus an sich sehr hellhörig ist. Also ich würde ausziehen und versuchen nicht allzu sehr darüber nachzudenken was die Nachbarn alles von meinem Lebensstil mitbekommen. Bis dahin würde ich versuchen per Kopfhörer die unangenehme Situation auszublenden. Allein der Gedanke, jeder könnte hören wann ich zum Kühlschrank gehe oder zur Toilette, lauschen welchen Sender ich höre oder welche Gespräche ich führe, nein Danke, so ''preiswert'' kann eine Wohnung gar nicht sein.

  • Frage an einem Mann
    Antwort von moebi64 ·

    Was erwartest du denn, wenn du schon direkt klar machst, dass du ''keine Zeit zu verschwenden'' hast? Dass er dir versichert, du bist die Frau seiner Träume, er wird dir gleich morgen einen Heiratsantrag machen und nie wieder eine andere ansehen, bis das die Würmer ihn fressen? Sry. aber genau so käme so ein Spruch bei mir an.

    Die Ungewissheit, das nicht genau wissen wo die Reise hinführen wird, verwirrt sein, das alles macht diese Zeit bis man letztlich ''zusammenkommt'' aus, das macht sie spannend und die Erinnerung daran wärmt auch noch nach 30 Jahren Seite an Seite das Herz. Wenn du dies überspringen willst, weil du ''keine Zeit zu verschwenden'' hast, dann musst du das wohl ohne ihn tun. Für ihn läuft das unter ''rum spinnen'', für mich unter ''sich selbst das Leben schwer machen''.

  • Meine Freundin hat mir 3 Wochen lang was vorgespielt!!!
    Antwort von moebi64 ·

    Ihr habt euch auseinander gelebt und dieser Prozess hat mit Sicherheit schon vor sehr viel längerer Zeit angefangen als nur ''vor drei Wochen''. Deine Beschreibung der Lage lässt eigentlich auch nur den Schluss zu, dass dir dieses auseinanderleben, zumindest bis zu dem Punkt als der, der eigentlich keine Konkurrenz war, doch zur Konkurrenz wurde, wirklich etwas ausgemacht hätte. Nur leider hat es ihr etwas ausgemacht, sie hatte wohl noch gehofft, dass es sich doch noch richten lassen könnte, vielleicht weil sie eine ist die meint das man nichts einfach wegwerfen dürfe, sondern alles reparieren müsste. Mit deinem berechtigten Zorn über deine Entdeckung hat sich das nun erledigt und sie wäre nicht erleichtert darüber, hätte sie nicht längst gespürt, dass die Reparatur aussichtslos ist, dies nur nicht wahrhaben wollte.

    Du musst dich nicht über die 3 Tage ärgern und deswegen alles in Frage stellen, denn wie gesagt, das war ein langer, langsamer Prozess von du lediglich nichts mitbekommen hast, weil du sie schon lange aus den Augen verloren hattest. Anders kann ich deine Bemerkung mit dem ''ars** buttern'' im Zusammenhang mit der lapidaren Feststellung, dass sie ''mega Stress'' hatte und du ''halt auch beschäftigt'' warst leider nicht interpretieren.

    Eure Vorstellungen von Partnerschaft haben sich einfach zu weit von einander entfernt, das kann passieren wenn man so jung zusammenkommt und wäre eigentlich noch lange kein Grund die Freundschaft auf dem Altar verletzter Eitelkeiten zu opfern. Wenn du allerdings die Fortsetzung eurer Freundschaft, wie sie vorher bestand, als ''Belohnung für sie'' empfindest und nicht als etwas das auf Gegenseitigkeit beruht, dann würde ich auch hier dazu raten es einfach sein zu lassen. Andere Mütter haben auch hübsche Töchter und darunter finden sich sicherlich auch genügend die deine Vorstellungen davon wie man ein Leben zu zweit gestalten sollte teilen.

  • Wie erinnere ich meine Eltern an Taschengeld??
    Antwort von moebi64 ·

    Was sollte daran gierig klingen? Frag einfach ob sie nur vergessen haben dir dein Taschengeld zu geben oder ob es da etwas gibt das du wissen möchtest. Überhaupt solltest du dich ganz generell mal über Sinn und Zweck von Taschengeld kundig machen und lernen die richtigen Fragen zu stellen. Kleiner Tipp: Es geht dabei nicht darum, dass du etwas zu verprassen hast, sondern das du lernst verantwortungsvoll mit Geld umzugehen und dazu gehört auch, das man laufende Verpflichtungen pünktlich erfüllt. Mit anderen Worten im Moment verfehlen deine Eltern das Lernziel ein klein wenig.

  • Sich anpassen? Vorteile und Nachteile
    Antwort von moebi64 ·

    Zusammen mit deinen Kommentaren ergibt sich bei mir der Verdacht, dass es deinem Vater weniger um das Gläschen Sekt ging als darum, dass er sich von deiner strikten Absage vorgeführt und gemaßregelt fühlte. Es geht ihm wohl weniger darum, dass du generell keinen Alkohol trinkst, sondern darum, dass du generell Alkohol und alle die ihn, wenn auch nur gelegentlich und in Maßen, trinken verurteilst. Er fühlte wohl, dass du dich damit von ihm und deiner Familie abgrenzen willst. Natürlich hat ihn das verletzt, dazu kam noch die Sorge, dass du dir mit diesem Verhalten später mal viele Chancen verbauen wirst. Wer was werden will braucht auch heute noch wenigstens ein Minimum an diplomatischem Geschick. Spätestens wenn du mal einen Menschen gefunden haben wirst der dir wichtig ist wirst du das nachvollziehen können.

    Man muss sich ganz sicher nicht immer und überall anpassen aber es ist ein großer Unterschied ob man entrüstet ausruft ''so ein xxx trink ich nicht'', einen Vortrag über Suchtproblematiken hält oder ob man sich einfach lächelnd nen Saft ins Sektglas gießt und damit anstößt, ganz ohne großes Federlesen.

    Ich liebe auch Mathematik und ich hatte auch schon Zeiten in denen ich keinen Alkohol trinken wollte aber da habe ich mir einfach vorab mein (Sekt-)Glas alkoholfrei gefüllt. Warum ein ''Sekt''glas? Na weil das einfach am besten zum anstoßen geeignet ist und was drin ist, bestimme ich, doch wer sagt das ich darüber viele Worte verlieren muss. Was sollte es mir bringen meinem Umfeld den Abend zu vermiesen?

    Alle 59 Antworten
    Kommentar von gemige ,

    Ich verurteile niemanden, ich trinke auch mal einen alkoholfreien Sekt bei Verwandten mit, das stört mich nicht. Ich habe früher sogar selber Alkohol getrunken, jedoch nur selten und nie mehr als ein Radler.

    Du hast einen falschen Eindruck von mir, glaube ich.

    Kommentar von KittyCat2909 ,
    ergibt sich bei mir der Verdacht, dass es deinem Vater weniger um das Gläschen Sekt ging als darum, dass er sich von deiner strikten Absage vorgeführt und gemaßregelt fühlte.

    Sollte deine Interpretaion stimmen, dann ist es wohl der Vater selbst, der sich an die eigenen Nase fassen sollte.

    Nur weil jmd für sich selbst keinen Alkohol trinken mag, bedeutet es nicht parallel, anderen den 'Genuss' abzusprechen. Wer sich selbst aber dabei als minderwertig, anders oä fühlt, der hat- wenn nicht zwingend mit dem Alkohol,- jedoch mit sich selbst ein Problem.

    Natürlich hat ihn das verletzt, dazu kam noch die Sorge, dass du dir mit diesem Verhalten später mal viele Chancen verbauen wirst.

    Natürlich? Wieso bitte natürlich? Leg das mal auf andere Drogen um, oder Essen, was man nicht mag- sagst du dann auch, natürlich verbaust du dir Zukunfts-Chancen, wenn du nicht mitmachst bzw es nicht zu dir nimmst?

    Alkoholkonsum hat nichts- aber auch gar nichts mit Anpassen- geschweige mit Chancen verbauen zu tun.

    wer sagt das ich darüber viele Worte verlieren muss. Was sollte es mir bringen meinem Umfeld den Abend zu vermiesen?

    So wie die FS es geschildert hat- hat nicht sie den Abend verdorben- sondern eindeutig ihr Vater, der patout seinen Standpunkt aufzwingen und durchsetzen wollte.

    Er hätte es wortlos hinnehmen können und schon wäre die Sache niemandem wirklich aufgefallen.

    Kommentar von gemige ,

    Danke für deine Kommentare KittyCat2909.

    Der FS :)

    Kommentar von KittyCat2909 ,

    entschuldige der Fragesteller! :-))

  • Ich habe sie zum zweiten Mal betrogen
    Antwort von moebi64 ·
    sie verzieh mir und nach ein paar Wochen waren wir so verliebt wie nie zuvor

    Hast du da am Ende die völlig falschen Schlüsse daraus gezogen? Der Versöhnungssex soll zwar der Beste sein, sich aber nur deswegen unnötig zu streiten ist schlichtweg einfach nur extrem dumm!

    Die Strategie sie zu ''besänftigen'' solltest du vergessen, das ist verschwendete Lebenszeit. Entweder du arbeitest daran es in Zukunft richtig zu machen oder du trennst dich und suchst dir eine die froh ist wenn ihr eine andere auch in sexueller Hinsicht die Arbeit abnimmt. Bei aller Liebe, so geht es ja mal gar nicht, wer hat schon Lust sein Leben wie in ''und täglich grüßt das Murmeltier'' zu verbringen?

    Ich hab einen Vier-Punkte-Plan für dich:

    1. Hör auf dich selbst zu bemitleiden, du bist hier Täter, nicht Opfer, du erntest nur den Lohn deiner ''Arbeit''.
    2. Versuch dir mal vorzustellen wie es sich für dich anfühlen würde, wenn sie sich durch deinen Freundeskreis .... würde.
    3. Erkenne was für einen unglaublichen Dusel du hast, dass sie überhaupt noch ''da'' ist, wenn auch nur physisch.
    4. Geh in dich, sei aufrichtig, und finde heraus was dich wirklich so hat handeln lassen. Mit einer guten Freundin, da gehört schon eine Menge dazu. Letztlich weiß man da, dass man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit aufliegen wird. Du wolltest doch von Anfang an, dass sie es erfahren wird oder was hat dich bewogen es letztlich doch zu ''gestehen''? Dir war doch klar, dass du ihr damit den Boden unter den Füßen entziehst. Sei ehrlich zu dir selbst, das ist die Basis ohne die rein gar nichts geht.

    Danach kannst du versuchen wieder in Kontakt mit ihr zu kommen, sofern das dann überhaupt noch ansteht. Wenn sie nicht mit dir reden will, kannst du ihr ja einen Brief schreiben indem du ihr deine Beweggründe erklärst und auch wie du dir vorstellst in Zukunft damit umzugehen.

    Und vor allem, hüte dich vor Ausflüchten wie ''ich war nicht Herr meiner Sinne''! Ist dir wirklich nicht bewusst, dass du damit nichts anderes tust als zu beteuern, dass es jederzeit wieder passieren kann (und wird), da du ja keine Kontrolle darüber hast?

  • Habe Gefühle für meine ältere Arbeitskollegin
    Antwort von moebi64 ·

    Nur weil eine Frau nett und locker drauf ist, ist sie noch lange kein Freiwild, das ist keine Einladung zu Vertraulichkeiten! Solange sie keine offensichtlichen Andeutungen macht, dass sie sich evtl. gerne partnerschaftlich neu orientieren möchte, solltest du es dir und ihr leicht machen und deine Gefühle für dich behalten. Nur so könnt ihr weiterhin gut und gerne weiter zusammen arbeiten und genau dazu sind Kollegen nun mal da. Btw., sie hat ja nicht nur einen Freund, sondern auch einen kleinen Jungen, möchtest du dich mit deinen 18 Jahren bereits in Vaterpflichten üben und dann auch noch gleich Schwangerschaft, Geburtsvorbereitung, Säuglings und Kleinkind-Phase überspringen? Sportlich, sportlich oder denkst du gar den schiebt sie für dich ab?

  • Ich bereue meine Knie OP...
    Antwort von moebi64 ·

    Nun, ''IBU's'' gehören nun mal definitiv nicht zu den Grundnahrungsmitteln und es ist noch lange nicht ''alles wieder gut'' nur weil eine Tablette den Schmerz unterdrückt, der Schmerz wurde von der Natur ja nicht nur dafür erfunden den Menschen zu quälen, er erfüllt auch eine (Warn-)Funktion!

    Du bist nun enttäuscht, dass alles langsamer verläuft als du erwartest hattest und stellst daher alles in Zweifel, das ist nachvollziehbar aber leider nur wenig sinnvoll. Du hast diese Entscheidung doch sicherlich nicht einfach nur ausgewürfelt, sondern dir vorher auch schon deine Gedanken gemacht, versuch doch bitte dich daran unvoreingenommen durch deine Enttäuschung zu erinnern.

    Wusste denn der Arzt der dir die 6 Wochen Ausfall in Aussicht stellte, dass du im Beruf viel knien musst? Auf mich wirkt deine Informationslage mehr als bedenklich, vielleicht solltest du wirklich mal eine zweite Meinung einholen bzw. einen anderen Physiotherapeuten testen. Wir haben uns mal den Spaß gemacht die Kräfte zu berechnen die ein Knie aufnehmen muss, du da vergeht einem Hören und Sehen, und ich fürchte der Arzt der die den Floh mit den 6 Wochen ins Ohr gesetzt hat, hatte da nicht wenig Rosinen im Kopf. Andererseits folgt aus dieser Belastung aber auch, dass es mit zunehmenden Alter auch immer weniger ''lustig'' geworden wäre, wenn du dich nicht hättest behandeln lassen aber all das hast du sicher bereits vor der OP durchdacht.

    Mit Schonung wird das Problem nicht gelöst, das stimmt, es stimmt aber auch das Überbelastung die Heilung extrem verzögern kann. Nicht jeder Physiotherapeut/Arzt kommt mit jedem Patienten gleich gut zurecht. Der eine jammert noch ehe es weh tut, schon mal vorbeugend, der andere erst wenn es längst zu spät ist. Dabei soll die Schmerzgrenze nach hinten verschoben werden aber ohne Schäden zu verursachen. Vielleicht habt ihr da einfach ein Kommunikationsproblem. Ich wünsche dir viel Geduld und vor allem Glück bei der Wahl des richtigen Ansprechpartners.

  • Freund will das es blutet !!
    Antwort von moebi64 ·
    1. Man sollte niemals mit einem Menschen Geschlechtsverkehr haben dem man gewisse Dinge nicht sagen kann (weil er sonst schlecht von einem denkt).
    2. Man sollte niemals mit einem Menschen Geschlechtsverkehr haben der einem nicht glauben will (oder kann), wenn man ihm sein Wort gibt.
    3. Man sollte niemals mit einem Menschen Geschlechtsverkehr haben der das davon abhängig macht das es auch wirklich ''das erste Mal'' für einen ist.

    Drei sehr gute Gründe dein ''erstes Mal'' noch etwas zu verschieben bis du den Richtigen für so ein Projekt gefunden hast. Allein danach zu fragen hätte für mich zu einem Freifahrtschein nach ''Ex'' geführt.

  • Geld im Internet verdienen, wie gehts ?
    Antwort von moebi64 ·

    Mit wenig Aufwand viel Geld verdienen ... wenn das so einfach wäre, warum sollte das dann nicht jeder machen und wenn eh jeder bereit ist eine bestimmte Arbeit zu erledigen, warum sollte man dann viel Geld dafür bezahlen? Denk da mal drüber nach!

    Wenn du natürlich als einer der ersten auf eine bestimmte Masche stößt um viel Geld zu verdienen, dann kann das durchaus funktionieren aber eben nur solange nur wenige davon wissen und daher nicht jeder dazu bereit sein kann. Solche Dinge kannst du also wohl kaum über so eine weit verbreitete Plattform finden.

    Die Entlohnung für Meinungsumfragen im Internet ist z.B. so ein Fall, je mehr bereit sind sich auf diese Weise etwas dazu zu verdienen umso weniger Anlass gibt es dafür viel zu bezahlen. So werden also die Umfragen immer länger und die Gutschrift dafür immer geringer und so ist das mit allem.

  • schlechte noten trotz lernen , wiso ?!
    Antwort von moebi64 ·

    Beim lernen kommt leider auch, wie so oft, Qualität vor Quantität. Um jedoch nun sagen zu können was genau bei dir an Qualität fehlt, ob vielleicht sogar die Quantität überzogen ist (oder du sie falsch einschätzt), müsste man viel mehr über dich wissen. Vielleicht könntest du mit einem Lehrer deines Vertrauens mal darüber reden oder du nimmst den Umweg über einen Nachhilfelehrer. Hier müsste man jedenfalls zunächst mal die Ursachen ergründen, sonst nimmt die Qual nie ein Ende.

  • zahnkrone- locker- wieso ?
    Antwort von moebi64 ·

    Es gibt kein Medikament (und keinen Kleber) ohne Nachteile bzw. Nebenwirkungen. Man nimmt zunächst den ''normalen'', da dieser gerade deswegen der ''normale'' bzw. übliche ist weil er das beste Verhältnis aus positiven zu negativen Aspekten hat. Der ging jetzt bei dir nicht, manchmal geht auch der zweite, dritte, vierte nicht, das ist leider so, denn würde man vorher genau austesten welcher für den jeweiligen Patienten der beste ist, dann würde das so viel kosten, das könnten sich echt nur noch die allerwenigsten leisten. Du und ich jedenfalls nicht, leider. Und, ja ich weiß wie unangenehm die ständige Angst ist, dass sich so ein Teil löst und man es am Ende verschluckt, spätestens seit ich mal gehört habe was dann auf einen zukommt aber es muss halt alles bezahlbar bleiben, du weißt ja selbst wie teuer es jetzt schon ist.