Antworten von moebi64

  • Warum tun Menschen einem mit Absicht weh??
    Antwort von moebi64 ·

    Du zweifelst doch sicherlich nicht daran, dass dein kleiner Sohn dich lieb hat, dennoch wird er sicherlich auch schon mal im Zorn oder aus der Enttäuschung heraus etwas gesagt haben wie ''Mama ist doof'' (z.B. weil du ihm nicht so viel nachsiehst wie Omi & Co). Da hast du kein Problem damit dies korrekt einzuordnen und deswegen nicht daran zu zweifeln das dein Gegenüber dich lieb hat. Doch dieses kleine Kind das steckt auch in uns Erwachsenen und da kann es halt mal vorkommen das Wut, Frust, Enttäuschung oder was sonst auch immer an negativen Gefühlen die Überhand gewinnen und wir das Bedürfnis haben einfach zurück zu schlagen, egal wen es nun trifft. Wärst du noch in der Pubertät wäre dein Unverständnis vollkommen normal, allerdings schreibst du, du wärst bereits Mutter eine fünfjährigen Sohnes und so verwundert mich deine Frage schon etwas. Der Mensch ist nun mal nicht perfekt und schon gar nicht unfehlbar, es lohnt sich zu lernen damit umzugehen, es gibt einfach zu wenig Alternativen.

  • Wieso wollte er nicht mit und was dagtes über seine Gefühle aus
    Antwort von moebi64 ·

    Da war die Angst vorm Zahnarzt wohl stärker. ;-) Vielleicht solltest du versuchen ihm zu erklären was genau du dir von seiner Begleitung erhofft hattest, so wie es aussieht konnte er sich wirklich nicht vorstellen wie er da hätte hilfreich sein können. Er hätte doch eh nicht mit auf den Stuhl gedurft. ;-) Ich z.B. kann auch nicht verstehen wie man Tage brauchen kann um zum Arzt zu gehen, wenn man echte Zahnschmerzen hat. Jedes Kind weiß doch, dass die Behandlung umso schmerzhafter wird, je länger man zuwartet und dabei das Problem hübsch vor sich hin wachsen lässt. Des weiteren empfinde ich die Gerüche und Geräusche beim Zahnarzt als reine Folter, wüsste also auch nicht so recht warum ich da mit soll, wenn ich doch ohnehin nicht konstruktiv helfen kann.

  • Wort für harte, kalte Beziehung?
    Antwort von moebi64 ·

    ''Kalt'' und ''Liebe'' gehen gar nicht zusammen also da müsstest du dich schon entscheiden. Ohne Liebe könnte man von Bratkartoffelverhältnis oder Vernunftehe bzw. Zweckgemeinschaft sprechen. Manchmal besteht das verbindende Band aber auch nur aus der Macht der Gewohnheit, dann nennt man es wohl reine Routine.

  • Fängt der Seitensprung schon beim Liebesbrief an?
    Antwort von moebi64 ·

    Zunächst mal geht es hier rein um Worte und Phantasie. Ob du bzw. ihr nun der Meinung bist/seid, dass eine Ehe oder Beziehung auch die Hoheit über alle Worte und Phantasien des Partners mit beinhaltet, das müsstest du schon selber wissen. So etwas macht jedes Paar unter sich aus. Letztlich ist jede Mußestunde vor dem TV ja auch ein Ausflug ins Reich der Phantasie, verbietet ihr euch auch gegenseitig den Genuss von Liebesschnulzen oder auch anderen die Phantasie anregenden Sendungen?

    Wie ist denn das von deiner Seite her mit dem süßen Geschwurbel in Richtung deines Mannes, hältst du da deinen Mann evtl. etwas kurz, weshalb er Nachholbedarf hat? Jeder Mensch hört gerne hin und wieder von einem Vertreter des begehrten Geschlechts wie toll er denn nun wäre und das nicht nur in den ersten Wochen einer neuen Beziehung.

  • Vater entvatern lassen
    Antwort von moebi64 ·

    Sagen kann man viel, doch sind es eben nur Worte, auch wenn dein Vater sagt ''du bist nicht mehr mein Sohn'' (diese theatralischen Worte sind in gewissen Kreisen sehr beliebt), so hat das rechtlich doch keine Bedeutung und befreit ihn weder von der Unterhaltspflicht, noch von der Verantwortung für dich, solange du noch minderjährig bist. Entsprechendes gilt dann eben auch für Lippenbekenntnisse von deiner Seite. Wenn allerdings deine Eltern ohnehin getrennt sind, dein Vater dich auch noch schlägt und du bereits ein gewissen Mindestalter erreicht hast, wovon auszugehen ist, sollte es für dich eigentlich kein Problem darstellen das Umgangsrecht deines Vaters zu hintertreiben. Deine Mutter könnte dafür etwas Ärger bekommen falls dein Vater das doch nicht so ernst gemeint hat, doch wenn ihr beide an einem Strang zieht sollte sich das regeln lassen. Doch ein weiterer Kommentar von dir legt nahe, dass dein eigentliches Problem nicht im Geltungsbereich des weltlichen Rechts liegt, daher solltest du dich vielleicht auch an eine entsprechende Anlaufstelle wenden.

  • Soll ich zum Hausarzt gehen für eine Überweisung zum Psychologen ?
    Antwort von moebi64 ·

    Du brauchst keine Überweisung zum Psychologen und auch keine Vollnarkose, was sehr gut wäre, wenn du dir eine Tüte Mut besorgen könntest und das nächste Mal wenn dir jemand weh tut einfach laut genug brüllst. Dann wird der Herr dich schon sorgsamer behandeln, kommt ja nicht gerade werbewirksam rüber wenn aus dem Behandlungsraum laute Schmerzensschreie kommen. ;-)

    Wenn man eine Spritze bekommen hat, sollte man das Bohren gar nicht spüren können, lediglich den Druck auf den Kiefer. Allerdings kann es immer mal vorkommen, dass eine Spritze nicht schnell oder nicht gut genug wirkt, das muss man dann aber dem Zahnarzt sagen und nicht einfach still leiden.

    Den zweiten Termin solltest du ja inzwischen hinter dir haben und für die Zukunft würde ich dir raten dir einen Zahnarzt zu suchen der besser zu deinen Bedürfnissen passt. Es gibt inzwischen Zahnärzte die auf Angst- und/oder Würgereizpatienten spezialisiert sind und hervorragend damit umgehen können. Ich weiß das, ich bin nämlich auch so eine, zwar war es zunächst nur der Würgereiz, doch da ich dann mal an einen geraten bin der keine Lust hatte darauf Rücksicht zu nehmen, kam dann auch die Panik dazu. Ich kann nachvollziehen wie es dir geht aber ich kann dir auch versichern, dass mit dem richtigen Zahnarzt zwar die Angst davor nicht weg ist aber die Behandlung erträglich wird.

    Wichtig ist nur, dass du dich rechtzeitig auf die Suche machst (ich hab meinen über jameda gefunden, weiß aber nicht mehr genau wie, du schaffst das schon ;-) ) und dir Termine zur Vorsorge besorgst. Das ist ganz wichtig, denn diese wunderbaren Menschen sind leider sehr, sehr begehrt und haben meist eine Wartezeit von einigen Monaten. Das ist also nichts wenn der Zahn bereits schmerzt oder etwas weggebrochen ist, da muss man rechtzeitig vorsorgen. Du musst auch keine Angst haben, dass dir, wenn du freiwillig zur Vorsorge zu so einem ZA gehst, unnötig im Mund herumgewuselt wird. Ein ZA der auf seine Patienten Rücksicht nimmt und daher vorsichtiger und langsamer zu Werke geht, bekommt dafür keinen Cent mehr als jeder andere, er tut das aus Idealismus und dann wird er auch keine unnötigen Behandlungen vornehmen, das würde wohl kaum zusammen passen. Also einfach die Erfahrungsberichte von anderen Patienten zu Rate ziehen und den Arzt mit Bedacht auswählen, dann wird das schon, ohne Vollnarkose und ohne Psychologe.

  • Ich bin in den selben Jungen wie meine Freundin verliebt.
    Hilfreichste Antwort von moebi64 ·

    Nicht zuletzt deswegen trenne ich gerne verliebt sein und Liebe. Zum ''verliebt sein'' gehört meist eine gute Portion Egoismus dazu, es geht ja nicht zuletzt auch ums ''haben wollen'', erst wenn es Liebe wird kann man auch großmütig sein. Weiß oder ahnt dieser Junge von den Gefühlen deiner Freundin? Wenn ja dann wäre es an ihm ihr die Hoffnungslosigkeit ihres Ansinnens zu vermitteln, da hast du als Freundin und evtl. sogar Ziel seiner Wünsche ganz schlechte Karten. Manchmal kann man eine Situation nicht einfach aussitzen, manchmal muss man einfach Farbe bekennen.

    Der Junge entscheidet mit welchem Mädchen er enger befreundet sein möchte nicht ihr, das Mädchen kann dann natürlich noch nein sagen, was aber - sofern du eigentlich ja meinst - niemanden etwas bringt. Weder Liebe noch verliebt sein funktioniert wie im Supermarkt, wo man einfach ans Regal geht, sich was aussucht und zur Kasse geht.

    Die Trauer deiner Freundin wäre allerdings der Preis der zu zahlen ist, die musst du ihr schon zugestehen, ein Vetorecht dagegen nicht. Auch einen gewissen Ärger auf den Jungen kann man ihr zugestehen, vielleicht wird es so auch einfach für sie drüber weg zu kommen. Denn wenn er sich für dich interessiert obwohl er weiß das ihr befreundet seid deutet das schon darauf hin das ihre Chancen gegen Null tendieren.

    Alle 8 Antworten
    Kommentar von frvgenfrvgerin ,

    Danke für die ausführliche Antwort, hat mich schon ein bisschen zum Nachdenken gebracht. Danke.

  • Kontersprüche auf 'Streber'
    Antwort von moebi64 ·

    Das ist doch nur der Neid der Besitzlosen. ;-)

    Jeder Spruch kann es allenfalls nur noch schlimmer machen, wenn er nicht komplett ins Leere läuft macht er ihr nur noch mehr bewusst, dass du die Trauben hast, die ihr zu hoch hängen. Sie muss dir diese Trauben madig machen, sonst müsste sie sich ihr Versagen eingestehen. Wenn du nicht möchtest, dass das ganze zunehmend eskaliert dann kannst du ihr nur zeigen, dass dir ihre Sprüche die guten Noten eben nicht madig machen können also eben nicht zeigen das die das ärgert oder nervt und da wäre es gut wenn deine Freunde auch mit dir an einem Strang ziehen würden.

  • Was soll ich tun? :-C
    Antwort von moebi64 ·

    Du hast auf einen Schlag zwei falsche Freunde entlarvt und solltest sie aus deinem Leben werfen. Wer weiß wie lange und wie oft sie dich sonst noch hintergangen hätten. Am besten feierst du dieses Ergebnis indem du nur für dich etwas gutes tust, vielleicht etwas worauf du die letzte Zeit zugunsten der beiden verzichtet hast. Shoppen gehen, einen Wellnesstag einlegen, sich mit anderen anderen treffen, vielleicht sogar welchen die die beiden nicht mögen, du aber schon, das alles könnte nun gut tun.

  • Rechtfertigt eine Beerdigung das Fernbleiben einer Klasur?
    Antwort von moebi64 ·

    Wieso sollte es ''natürlich'' sein nicht daran zu denken vorher mal kurz Bescheid zu geben? Auch wenn letzte Woche Faschingsferien waren, zur Not hätte man das ja auch schriftlich machen können, da kann man dann auch gleich die Todesanzeige mit beilegen, sozusagen als ''Beleg''. An deiner Stelle würde ich nun auf das Wohlwollen meines Lehrers gepaart mit dem Mitleidfaktor setzen und das persönliche Gespräch mit ihm suchen. Wenn du es schaffst, dass er dir gerne eine zweite Chance gibt, bist du nicht mehr darauf angewiesen ob er nun muss oder nicht.

  • Bin ich ein Loser ?
    Antwort von moebi64 ·

    Das läuft wohl auf die spannende Frage hinaus was trennt den Lebenskünstler vom Loser und das hängt nicht unwesentlich von deinen Zielen ab. Das fängt schon mit der Kinderfrage an, willst du denn überhaupt Kinder? Jemand der in deinem Alter schon Kinder gekriegt hat aber eigentlich gar keine wollte, wäre der denn nicht viel eher ein ''Loser''?

    Warum gehst du eigentlich überhaupt noch zur Schule? Mit deinen 19 Jahren hast du doch die Schulpflicht längst hinter dir, wenn dich das Ganze eh nicht interessiert könntest du doch längst etwas machen was dich interessiert. Z.B. per Work&Travel dir die Welt ansehen und dich dort niederlassen wo es dir gefällt und dich die Art wie mal lebt interessiert.

    Oder gibt es rein gar nichts was dich interessiert, hast du keinerlei Interessen? Dann muss ich sagen bist du weder ein Chiller noch ein Loser. Denn Loser heißt ja Verlierer, wer aber keine Interessen hat, der hat nichts mehr zu verlieren, der ist einfach nur ein sehr, sehr armer Mensch der nicht das Leben auf sich zukommen lässt, sondern versucht die Zeit zwischen Geburt und Tod irgendwie hinter sich zu bringen.

  • Meine Eltern wollen mir eine Woche Hausarrest geben!!!
    Antwort von moebi64 ·

    Dachtest du auch du tust das richtige als du mit sagenhaften 12 Jahren meintest rauchen zu müssen und das auch noch über ein halbes Jahr? Immerhin scheinen wir hier nicht von einem einmaligen ausprobieren zu sprechen, wenn ich mir dir Kommentare so ansehe. Lass mich raten, du dachtest nicht du ''tust das richtige'', du dachtest wenn du es selber einräumst ersparst du dir die Reaktion deiner Eltern falls sie dir doch mal auf die Schliche kommen. So und nun hast du gelernt das es so nicht funktioniert. Das ist nicht unfair, das ist eine wichtige Lektion die dir noch helfen kann.

    Nur weil man die Größe hat eine Missetat einzuräumen, wird aus der Missetat noch lange keine Glanzleistung, für die man Beifall erhält. Dennoch ist das einräumen an sich schon ein großer Schritt in die richtige Richtung und hätte Beifall verdient, dazu waren deine Eltern aber wohl von dem vorangegangenen zu sehr enttäuscht. Was interessant wäre, wäre wie die Strafe ausgefallen wäre, wären deine Eltern dir von alleine auf die Schliche gekommen. Wenn du das noch in Erfahrung bringen könntest, wäre das vielleicht eine weitere wichtige Lektion für dich. Bis dahin solltest du dir einfach nur hinter die Ohren schreiben, deine Eltern sind nicht die Finanzbehörde, da klappt die strafbefreiende Selbstanzeige nicht. Da hättest du aber doch auch selbst drauf kommen können, die Finanzbehörde macht das ja nur aus reiner Berechnung, weil sie hofft so doch noch an ein paar hinterzogene Milliönchen zu kommen. Das ist nämlich die Grundvoraussetzung, das man die hinterzogene Summe samt Zins und Zinseszins nachzahlt. Doch wie in aller Welt willst du das mit deinen gequalmten Klimmstengeln machen?

    Im übrigen hast du dich vielleicht auch einfach nur etwas unglücklich ausgedrückt, denn ohne die magische Formel ''ich möchte aufhören'', heisst das ja nur, dass du auch weiterhin an deinem Verstoß festhalten willst, quasi für die Zukunft einen Persilschein haben möchtest. Das ist dann schon ein wenig viel verlangt, da würde noch nicht mal das Finanzamt mitmachen.

    Nehmen wir doch einfach mal ein Beispiel das dir vielleicht ein wenig näher liegt. Stelle dir doch bitte mal vor deine beste Freundin hätte ein Geheimnis von dir ausgeplaudert. Dann wärst du natürlich, zu Recht, maßlos enttäuscht. Käme dann diese Freundin zu dir und würde dir das aus freien Stücken gestehen, dann wäre alles wieder gut? Du wärst gar kein bisschen mehr sauer und/oder enttäuscht? Wahnsinn, also ganz ehrlich, ich wär trotzdem stinksauer und so ähnlich geht es deinen Eltern. Natürlich würdest du deiner Freundin kein Hausarrest erteilen, das ist die typische Reaktion überforderter Eltern aber ob deine Reaktion deiner Freundin wirklich so viel besser gefallen würde? Dazu kommt, wir reden hier nicht von einem einmaligen Vergehen aus Unachtsamkeit, sondern von einem wiederholten, bewussten Verstoß gegen eine Regel die deinen Eltern ebenso wichtig ist, wie dir deine Geheimnisse.

  • Neuer Freund verheimlicht Ehe. Warum?
    Antwort von moebi64 ·

    Wenn du ohnehin davon überzeugt bist das nichts böses dahinter steckt, warum fragst du ihn denn dann nicht einfach selbst? Wer bitteschön sollte dies besser wissen als er oder bist du dir gar nicht so sicher, möchtest nur das wir dir hier schön Sand in die Augen streuen?

    Ja natürlich _kann_ es sein, dass da gar nichts dahinter steckt, dass er wirklich die Scheidung längst eingereicht hat und dich nur nicht verschrecken wollte mit der Existenz einer Ehefrau. Kann, muss aber eben nicht und vor allem fragt sich dann schon warum denn monatelang? Bist du wirklich so eine Zicke mit der man nicht reden kann, wo man auch nach Monaten noch davon ausgehen musst, dass du alles in den falschen Hals bekommen wirst und sich das auch nicht korrigieren lässt? Eigentlich machst du mir hier einen ganz anderen Eindruck, eher pflegeleicht und gefhärlich gutgläubig als übertrieben misstrauisch. Frag ihn doch, frag ihn, warum er so viele Monate so wenig Vertrauen in dich hatte, die Antwort müsste ich doch interessieren.

    Du beruhigst dich mit der Tatsache, dass du ja offen zu ihm kommen darfst, es also keine heimliche Affäre ist. Du, das ist leider nicht halb so beruhigend wie du glaubst. Seine Frau hat doch längst einen Neuen, er hat keinen Grund dich zu verheimlichen, eher einen dich vorzuzeigen. Leider sagt dies aber nichts darüber aus war wäre wenn ... Wenn z.B. seine Frau es sich doch wieder anders überlegt, es sagt auch nichts darüber aus was er machen wird wenn er erst mal wirklich frei ist und ihm auch weniger gutgläubige zur Verfügung stehen würden.

    Du schreibst weiterhin, dass du ein Jahr schon ''sehr lange'' findest aber auch das er erst vor hätte sich scheiden zu lassen, also ist die Scheidung wohl noch nicht eingereicht. Dir ist aber schon klar, dass es in D so etwas wie ein Trennungsjahr gibt und so eine Scheidung i.d.R. kein Expressverfahren ist. Da braucht es nur einen Rückfall nach einer Flasche Wein auf die guten alten Zeiten und alles fängt von vorne an. Und da fragst du was da alles noch für Überraschungen auf dich warten könnten?

    Darüber hinaus ist es eine Selbstverständlichkeit, dass der Sex zu Beginn ''besser'' ist und es danach etwas mehr Engagement braucht. Das hast du in deiner alten Beziehung nicht so recht hinbekommen und er in seiner wie es aussieht auch nicht, wenn du aber mit dem Gedanken an eine kleine Familie spielst kann die Lösung in ein paar Jahren wieder einen anderen zu nehmen ja auch nicht ganz das Gelbe vom Ei sein oder? Davon abgesehen, er hat bereits zwei Kinder, hast du überhaupt schon in Erfahrung gebracht ob er überhaupt prinzipiell bereit wäre die Verantwortung für noch weitere Kinder zu übernehmen?

    Langer Rede, kurzer Sinn, ihr seid nun schon so einige Monate zusammen und es wäre allerhöchste Zeit das du mal ganz in Ruhe und in aller Ernsthaftigkeit mit dem Mann deiner Wahl redest und zwar Klartext!

  • Heiratsantrag idden?
    Antwort von moebi64 ·

    Wo soll denn das hinführen, wenn dir bereits vor dem alles entscheidenden ''Antrag'' die romantischen Ideen ausgehen? Hast du keine Angst, dass du dir damit die Messlatte zu hoch legst? Immerhin fängt es danach erst richtig an, da kommen dann Hochzeitstage zu den ohnehin obligatorischen Kennenlerntagen dazu, dann noch Geburtstag, Weihnachten, Ostern und und und. Tja und das alles auch noch ''alle Jahre wieder''.

    Das einzige was mir zu so einem Anlass passend erscheinen könnte, wäre ein gut gewählter Ort, mir könnte z.B. ein einsamer Aussichtsturm oder ähnliches gefallen, wenn einem die Welt zu Füßen liegt aber natürlich ohne tausende Touris um einen herum. Das Argument mit der Arbeit ist für mich so nicht nachvollziehbar, ich habe noch nie gehört, dass man im Krankenhaus monatelang am Stück Spätschicht hat. Das wird immer gewechselt, mal früh, mal spät und es wird ja jetzt wohl nicht auf eine Woche hin oder her ankommen.

  • Welches Fach ist es sinnvoll zu studieren? Welches einem im Beruf wirklich hilft?
    Antwort von moebi64 ·

    Wenn es dir nicht ums Studium an sich geht, also darum in einem bestimmten Gebiet nicht nur vertiefte Kenntnisse, sondern auch das Handwerkzeug zum ''studieren'', also ohne auf Fortbildungskurse vom AG angewiesen zu sein zu erwerben und auch nicht wenigstens um einen bestimmten Beruf der nur mit einem bestimmten Studium möglich ist, so ist eigentlich gar kein Studium sinnvoll. Du schreibst auch nicht welche Hilfe du dir im Beruf erhoffst. Geht es darum ''nur'' mehr zu verdienen? Dann mache dir bewusst, dass man die 3-4 Jahre ohne ''richtigen'' Verdienst kaum noch aufholen kann, wenn das Geld nicht nur in Freizeitvergnügen investiert wurde. Andererseits sind aber in der Tat (noch) viele Berufswege an Titel gebunden, was aber durchaus in beide Richtungen gilt. Ein 37,5 Stunden Job, bei dem man das eigene Hirn schonen kann ist mit Studium gar nicht mehr so leicht zu bekommen.

  • mit meiner Freundin streit
    Antwort von moebi64 ·

    Hilfreich wäre es vielleicht noch wenn du ein paar Worte dazu schreiben könntest warum du das weitergesagt hast. Du schreibst nun tut es dir auch (?) verdammt leid und du wirst es nie mehr wieder tun. Doch viel interessanter wäre doch, warum du nicht bereits vorher Mitgefühl entwickeln konntest und es wenigstens einmal tun musstest.

    Eines solltest du dabei allerdings auch noch berücksichtigen: Deine Freundin wirft dir einen Vertrauensbruch vor, so etwas wird niemals dadurch besser, dass man versucht sich mit Halb- oder Unwahrheiten aus der Affäre zu schmuggeln. M.a.W. alles was du schreibst sollte uneingeschränkt der Wahrheit entsprechen. Wenn du also nicht garantieren kannst etwas nie wieder zu tun, dann solltest du das auch nicht versprechen.

  • Liebeskummer - lohnt es sich zu kämpfen?
    Antwort von moebi64 ·

    Was ich beim besten Willen nicht verstehen kann ist, dass du - obwohl du ihn angeblich unglaublich liebst - es einfach so hingenommen hast, dass es schon länger irgendwie nicht so lief und das als Phase abhaken konntest. Wenn man liebt nimmt man so etwas doch nicht einfach so hin, man muss doch davon ausgehen, dass es dem anderen auch nicht so gut geht damit. Mal abgesehen davon, dass es m.E. dafür nach gerade mal einem dreiviertel Jahr viel zu früh ist, sofern keine äußeren Einflüsse dafür verantwortlich gemacht werden können, wäre das für mich an Stelle deines Ex einfach ein sicheres Zeichen für absolutes Desinteresse deinerseits. Wenn das nun ein Missverständnis sein sollte und hier nicht nur der Schock verlassen worden zu sein zuschlägt, so müsstest du es irgendwie schaffen dies richtig zu stellen (natürlich nicht mir gegenüber, sondern gegenüber deinem Ex), sonst sehe ich nicht den Hauch einer Chance. Nach seinen eigenen Worten, hat er seit Januar gegen das Ende angekämpft und fühlte sich vielleicht auch ein wenig allein auf verlorenem Posten. Letztlich geht es aber hier in erster Linie um die Gefühle deines Ex und wer sollte die besser kennen als er?

  • Bei wie vielen Versicherungsanbieter versichert?
    Antwort von moebi64 ·

    Mir ist es wichtiger einen möglichst preiswerten und möglichst gut auf meine persönlichen Bedürfnisse angepassten Tarif zu haben, dazu ist es mir noch wichtig, dass die Versicherungsgesellschaft halbwegs vertrauenswürdig ist. Was nutzt mir eine Versicherung die sich im Falle eines Falles windet wie ein Aal? Wir haben fünf verschiedene Anbieter, davon allerdings zwei die wir nicht selbst auswählen konnten, sonst wären es vielleicht nur drei oder vier. ;-)

  • brauche tipps um Ängste zu überwinden
    Antwort von moebi64 ·

    Panik ist natürlich kein guter Ratgeber und wenn man immer allem nur aus dem Weg zu gehen versucht macht man es sich auch nicht gerade einfacher. Wenn ihr immer alles nur zusammen macht, nur aufeinandergluckt und nicht mal von euch aus auf die anderen zugeht, so empfinden diese dies so als würdet ihr euch abgrenzen, euch für etwas besseres halten, als wären sie nicht gut genug eure traute Zweisamkeit zu teilen. Klar das sie dann auch keine Lust hatten sich nen Korb zu holen als du mal alleine dort warst. Weißt du, die anderen haben sich und wenn du etwas von ihnen möchtest weil ausnahmsweise deine Freundin nicht da ist, dann würdest du dich bemühen müssen. Als reiner Lückenbüßer sind sich die anderen halt auch zu schade. Versuch dich doch mal in die anderen hinein zu versetzen, wie du dich fühlen würdest, wärst du an ihrer Stelle, vielleicht kannst du dann eher ihre Reaktionen auch ein klein wenig verstehen und dann müsste deine Panik ein wenig zurück gehen. Ich geh jedenfalls davon aus, dass nicht alle anderen die reinsten Monster sind, sonst wärt ihr doch schon längst auf die Idee gekommen den Verein zu wechseln.

  • Ab wann fangen Männer an zu vermissen?
    Antwort von moebi64 ·

    Was erwartest du dir davon, dass er dich evtl. vermisst? Wenn jemand Schluss macht dann hat er oder sollte er zumindest gute Gründe haben und diese lösen sich nicht in Wohlgefallen auf nur weil man die guten Zeiten vermisst. Also viel mehr als den schwachen Trost das es ihm evtl. auch nicht gut geht mit der Trennung ist damit nicht zu holen, es sei denn die ''guten Gründe'' waren eher eine flüchtige Laune.