Scaramouche59

Profil von Scaramouche59

Hilfreichste Antworten von Scaramouche59

  • 1
    Nikon D3000 oder D3100?
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Die D3100 ist das Nachfolgemodell und hat einen anderen Chip mit größerer Auflösung sowie LiveView im Gegensatz zur D3000. Insgesamt sind die Nikonmodelle im Einsteigerbereich wertiger weil robuster gebaut als die Canonmodelle und auch nicht so anfällig. Doch rate ich Dir, mal die adäquaten Modelle von Pentax, Sony und auch Olympus anzusehen.

    Da bekommst Du meist mehrs für's Geld. Überhaupt solltest Du besser in ein Fachgeschäft gehen und Dir die Kameras, die Du ins Visier genommen hast, vorführen und erklären lassen; vor allem aber nimm sie in die Hand und probier sie aus. Du musst mit dem dem "Werkzeug" situationsabhängig schnell reagieren können. Es nutzt herzlich wenig, wenn zwar viele damit gut klar kommen, aber du nicht und für Dich eine andere sehr viel besser wäre.

    Soll es unbedingt eine Nikon sein, dann rate ich Dir zur D5000. Die zählt zu den Auslaufmodellen der Mittelklasse und ist somit genauso teuer wie die D3100, ist aber in Sachen Bildqualität deutlich besser. Dafür ist wohl der Videobereich nicht so prickelnd, was mich persönlich aber eh kalt ließe.

    Zu guter letzt noch ein Tip von mir. Lass Dir kein sogenanntes Kit-Objektiv aufquatschen. Diese sind meist minderer Qualität und letztlich ist die Optik so ziemlich das Entscheidendste. Eine gute Festbrennweite ist für den Anfang das Beste. 50 mm-Brennweiten sind trotz hoher Lichtstärke relativ günstig und per Cropfaktor sehr gute Portraitobjektive.

    Solltest Du mehr auf Landschaftsaufnahmen reflektieren, wähle ein gemäßigtes Weitwinkelobjektiv. Alle Welt kauft zwar Zooms, aber die sind unterm Strich immer nur kompromissbehaftet und jeder Festbrenweite unterlegen. Außerdem schulen letztere das fotografische Sehen ungemein. Das ist sehr wertvol und hält Dich in Bewegung ;-). Zooms sind "Rentnerobjektive", sage ich scherzhaft.

    Wie immer Du Dich auch entscheiden magst, ich wünsche Dir viel Spaß, Erfolg und vor allem stets Gut Licht VG Scaramouche

  • 0
    Fotodrucke - welcher Anbieter ist gut?
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Schau doch mal bei White Wall, Artido oder SaalFoto im Internet nach. Das sind Anbieter mit gleichbleibend guter Qualität.

    Meinst Du mit Gemäldeoptik möglicherweise Leinwanddruck?

    Wenn ja, mach Dir über die 20 Personen keinen Kopf, die werden gut genug zu erkennen sein, so sie es auf der Originalvorlage auch sind. Im Falle von Leinwanddruck empfehle ich Dir  Artido, die liefern sehr gute Qualität.

    Bei White Wall wirst Du noch eine Menge interessanter Variationen entdecken. Dir da etwas zu empfehlen hängt ja auch vom Geschmack Deiner Großeltern ab, den einzuschätzen, Du sicher besser in der Lage bist.

    Wünsche Dir viel Erfolg mit Deinem Geschenk

  • 1
    findet ihr, dieses bild eignet sich als "schemenhafte person" bild für die schule? :D
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Diese Art nennt man HighKey-Technik und sollte den Anforderungen genügen.

    Schemenhaft ist halt ein dehnbarer Begriff. Ich würde Dein Foto da vollends mit hinzu zählen.

  • 0
    Iso und Blende
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Jupp, so isses, oder Du kannst die Belichtungszeit um die Hälfte kürzen, also satt 1/250 eine 1/125 nehmen. Die Lichtmenge bliebe gleich.

    Gestalterisch hat es allerdings ggf. konterproduktive Auswirkungen. Und was das Farbrauschen anlangt, würde ich keine Iso größer als 400 einstellen. In größter Not vielleicht noch Iso 800, aber alles darüber ist für mich inakzeptabel.

    Weitere Fragen -> www.dasauge.org/kontakt/

  • 1
    Eignet sich photostudio zum layouterstellen?
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Die für meine Begriffe einzige adäquate und zugleich kostenlose Variante ist GIMP

    http://www.chip.de/downloads/Gimp-fuer-Mac-OS_22783981.html

    Es braucht aber einige Zeit, bis man die wesentlichen Werkzeuge und deren Funktionen und Möglichkeiten kennt.

    Allerdings gibt es sehr viel Video-Tutorials im Internet. Unter Google einfach die Stichwörter eingeben und los geht's.

    Kann Dir leider keine weiteren Links mehr einfügen, da es von GF nicht akzeptiert wird.

    Wünsche Dir viel Erfolg und Spaß Scaramouche

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Hallo Violine, danke für Deinen DH.

    Nun stelle ich allerdings gerade fest, dass ich Deine Frage nur zum Teil beantwortet habe. Habe wohl irgendwie den Fokus bei meiner Antwort verloren.

    Layout erstellt man besser mit InDesign von Adobe.

    VG Scaramouche

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Herzlichen Dank für den Stern und allzeit

    Gut Licht - Scaramouche

  • 1
    Fotografie. Was und wie?
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Du kannst den Beruf mehr von der handwerklichen Seite erlernen wie viele andere auch. Es gibt sogar eine Handwerkskammer.

    Sprich Du machst eine Lehre bei einem/r Fotografenmeiter/in und gehst zu einer entsprechenden Berufsschule. Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre.

    Du kannst aber auch Fotodesign an privaten und staatlichen Fachhochschulen studieren. Hier gibt es keine festgelegten Ausbildungszeiten, da diese vom Anbieter und Deinem Ausbildungsziel abhängen. Die Regelstudienzeit beträgt aber 6 Semester. Dann kann es weiter gehen. Wie Du es eben willst, bzw. wohin Du willst.

    Ob Du einen guten Job findest ist sicherlich auch regional abhängig. In Berlin ist die Situation für Fotografengesellen eher schlecht bis sehr schlecht.

    Mit einem Studium und je nach Spezialisierung hast Du natürlich immer bessere Karten.

    Hoffe es hat Dir ein wenig weiter geholfen. Ansonnsten gib doch mal in Google Fotodesignstudium und oder Fotografieausbildung ein. Du wirst sehr viel finden und kannst Dich schon mal im Vorfeld schlau machen.

    Wünsche Dir viel Erfolg

    VG Scaramouche

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Herzlichen Dank für Deinen Stern .-)

    LG Scaramouche

  • 1
    Kann ich mit einer Fujufilm Finpix HS10 produktfotos machen die dennen von Apple gleichen ?
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Hasselblad H4D-60

    Mamiya DM 33

    ...und weitere Mittelformatkameras bis hin zu Großformatkameras werden für die Produktfotografie benutzt, um am Ende riesige Plakate drucken zu können.

    Gut, Du wirst keine entsprechende Auflösung benötigen, was bedeutet, dass man mit dem nötigen Wissen und Können auch mit KB-Formaten solche Fotos machen kann.

    Nichts desto Trotz wirst Du das mit der Finepix HS 10 nicht hinbekommen; ihre Bildqualität ist dann doch zu schlecht. Aber immerhin sie bietet RAW-Daten, was unabdingbar für die spätere Nachbearbeitung wäre.

    Ich bin Fuji-Fan, weil ich überwiegend in der Personenfotografie tätig bin und arbeite sehr gern mit der Finepix S3Pro und S5Pro, die auf Nikonbodys basieren, aber in der Produktfotografie greife ich dann doch lieber auf meine alte Nikon D700 zurück.

    Selbst eine D300 wäre noch machbar, wobei die neuste, die D5100 von der Bildquali etwas besser sein soll. Nur kosten alle ein klein wenig mehr + Objektiv, an dem Du ganz sicher nicht sparen darfst. 

    Kommentar von ddestroyer ddestroyer Fragant

    Danke dass jemand mal lobend die guten Fujiis erwähnt... Meine heisst noch immer S2Pro (ja,ja,alt...) und hinkt bei der Personenfotografie auch neuesten Modellen sämtlicher Marken kaum hinterher...

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Das glaube ich Dir gern und wünsche Dir auch weiterhin viel Freude an Deiner S2.

    Es ist sehr bedauerlich, dass Fuji sich aus diesem Marksegment verabschiedet hat. 

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Herzlichen Dank für Deinen Stern.

    Weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Fotografieren. VG Scaramouche

  • 0
    Kann man sich profissionelles Fotoequipment irgendwo mieten?
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Wie von Digicamblog hingewiesen ist Calumet der bekannteste Anbieter, der auch bundesweit vertreten ist.

    Da Du keine Angaben machst, wo Du wohnst, kann ich Dir natürlich schwerlich helfen.

    Es gibt aber auch die Möglichkeit Studios mit und ohne technisches Equipment zu mieten. Wieviel das kostet, hängt wiederum von vielen Faktoren ab: Angebot und Nachfrage, Größe, Ausstattung etc. Es gibt zumindest in Berlin sogar dieMöglichkeit Studios inklusive Kamera zu mieten und die Preise sind hier vergleichsweise im Keller, das es ein Überangebot gibt.

    Gib in Google einfach mal "Mietstudio" und den Namen Deiner Stadt ein, dann wirst Du schon sehen, welche Angebote sich Dir offenbaren.

    Wünsche Dir viel Erfolg

    VG Scaramouche

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Herzlichen Dank für Deinen Stern und eine schöne Weihnacht und gesunden Rutsch

    VG Scaramouche

  • 0
    stimmt das, dass wir ohne atomkraftwerke genauso viel strom zur verfügung hätten, wie jetzt auch?
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Auf alle Atomkraftwerke sofort zu verzichten ginge leider nicht, jedenfalls nicht ohne Einbußen, da die Politik sich nun mal der Atomlobby zur Seite gestellt hat, aber laut Greenpeace ist ein totaler Ausstieg für Deutschland bis 2015 realistisch. Das wird nur die Atomlobby nicht wollen und da wir ja in der Mehrheit noch immer meinen, ungeregelte freie Marktwirtschaft sei das Beste, haben wir es zugelassen unsere Achillesferse, die Energieversorgung, in privatwirtschaftliche Hände zu geben, die nur ein Ziel verfolgen - max. Gewinne, koste es, was es wolle. So werde die Infos aus solchen Kreisen unisono stets falsch sein und ein Ausstieg wird ganz sicher nicht mit der Intension verfolgt, wie es möglich wäre.

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Herzlichen Dank für Deinen Stern und eine schöne Weihnacht und gesunden Rutsch

    VG Scaramouche

  • 0
    Modefotografie Früher und Heute! Wo Infos herkriegen?
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Versuch doch mal bei Deiner ortsansässigen Handwerkskammer für Fotografen anzufragen, ob die Dir weiter helfen können.

    Ansonnsten müsste ich ebenso googeln wie Du.

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Herzlichen Dank für Deinen Stern und eine schöne Weihnacht und gesunden Rutsch

    VG Scaramouche

  • 2
    Wie mache ich solche Bilder mit meiner Spiegelreflexkamera?
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Also ich empfehle Dir dringend einen Fotokurs zum Beispiel an einer VHS mit zu machen. Du wirst sehen, der Spaß wächst mit jedem Quäntchen Mehrwissen.

    Wie man eine Kamera einstellt und was es für Modis gibt, ist absolutes Grundwisssen. Du kommst sonst einfach nicht auf Deine Kosten und schöpfst die Möglichkeiten nicht ansatzweise aus.

    Ein Kollege von mir macht sehr viel solcher Kurse und freut sich, wenn die Teilnehmerbegeisterung mit jeder Stunde wächst.

    Außerdem sparst Du Dir so lakonische Antworten hier in GF. ;-)

    Im übrigen rate ich Dir bei der Art Fotos zur vollen manuellen Einstellung. Also das Programmwahlrad auf "M" stellen. Den ISO-Wert stellst Du auf 100. Die Blende und Zeit stellst Du auf 5,6 und 5 bis 15 Sekunden, was natürlich abhängig von den Zeichnungen ist. Mach zu Anfang erst einmal einfache "Zeichnungen" die nicht viel Zeit brauchen. Es ist im Übrigen nicht nötig spiegelverkehrt zu schreiben, das kannst Du später im Bildbearbeitungsprogramm (horizontal spiegeln) korrigieren.

    Der Raum sollte total dunkel sein oder im Freien bei absoluter Dunkelheit - umso besser halt der Effekt. Deine Kleidung oder die deines/r Assitentin sollte möglichst schwarz sein und Handschuhe nicht vergessen.

    Als Lichtquelle eignen sich Taschenlampen, Wunderkerzen etc.

    Die Kamera muss unbedingt auf einem Stativ stehen. Wie angedeutet bietet es sich an, die Aufnahmen mit einer zweiten Person zu machen, dann sparst Du Dir die Selbstauslösereinstellung, was natürlich auch geht. Die Serienbildeinstellung würde ich ausschalten, ist aber auch kein Malleur, wenn dann doch noch eine Aufnahme gemacht wird. Ist ja kein Film drin und Du kannst die überflüssigen Dateien später löschen.

    Wünsche Dir viel Spaß und Erfolg

    VG Scaramouche

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Achso, den Autofokus würde ich auch manuell einstellen. Auf Höhe der Zeichnungsebene stellst Du irgendetwas Dunkles hin, um darauf scharf zu stellen. Machst Du das nicht, stellt die Kamera möglicher Weise auf die zeichnende Person scharf.

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Herzlichen Dank für Deinen Stern und eine schöne Weihnacht und gesunden Rutsch

    VG Scaramouche

  • 2
    Wie machen die das in der Telekom Werbung?
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Der "Tilt-Shift"-Effekt kommt aus der Architektur und Makrofotografie. Dafür gibt es Objektive und Balgengeräte, die allerdings dafür gedacht waren, den Schärfentiefebereich zu dehnen, bzw. so zu setzen, damit die Bildaussage (per Schärfe) verstärkt werden kann. In der Architekturfotografie werden damit die stürzenden Linien ausgeglichen. Mal ganz grob formuliert. Letzteres ist hier aber nicht von Interesse. Vielmehr geht es darum, den Übergang zwischen Schärfe und Unschärfe auf unnatürliche Weise zu forcieren.

    Für die nachträgliche Bearbeitung in einem Editor ist das eine relativ simple Angelegenheit. Es muss lediglich die Bildebene gedoppelt werden, die zunächst unscharf gemacht wird. Dann wird eine Ebenenmaske erstellt und mit einem SW-Verlauf, dessen Lage, Form und Intensität, also wie schnell die Unschärfe auftauchen soll, bestimmt. Schwarze Bereiche nehmen die Unschärfe, weiße Bereiche belassen den eingestellten Unschärfegrad.

    Statt eines Verlaufs kann man aber auch mit einem sehr weichen Pinsel, der auf Vordergrundfarbe Schwarz und dessen Größe in Relation zur Auflösung recht groß eingestellt ist, noch genauer arbeiten.

    Einfach mal mit 'rumspielen, dann erkennst schnell selbst, wie das funktioniert. Wünsche viel Erfolg - Scaramouche

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Herzlichen Dank für Deinen Stern und eine schöne Weihnacht und gesunden Rutsch

    VG Scaramouche

  • 3
    Wie fotographieren damit Proträtaufnahmen interessanter wirken?
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Das fotografische Sehen ist bis zu einem gewissen Grad Übungssache. Wie Du selbst sagst, sind Deine Hauptmotive meist mittig und im Vordergrund. Da bietet es sich an, exakt das nicht mehr zu machen und bereits im Sucher den Bildaufbau zu überprüfen.

    Ansosnten gibt es soviel Möglichkeiten, dass es den Rahmen hier absolut sprengen würde.

    Was hältst Du denn davon einen VHS-Kurs zu besuchen und oder Dich einem Fotoverein anzuschließen?

    Dann gibt es im Internet etliche Videos, die sehr schön anschaulich zeigen, was möglich ist.

    Ist jedenfalls alles sehr viel besser, als jetzt hier Romane zu schreiben, denen Du sehr viel schwerer folgen kannst, als wenn Du es live oder virtuell zu sehen bekommst.

    Wünsche viel Erfolg und Spaß

    VG Scaramouche

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Herzlichen Dank für Deinen Stern!

    VG Scaramouche

  • 0
    Richtig gutes Bildbearbeitungsprogramm gesucht!!! (Mit Beispielbild in der Beschreibung)
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Also es handelt sich dabei mit Sicherheit um die Kombination verschiedener Bearbeitungsschritte, die sehr wahrscheinlich jedes bessere Bearbeitungsprogramm zur Verfügung stellt.

    Es könnte gut sein, das hier eine Art Kanalmixer verwendet wurde. Ebenso gut ist es aber auch mit einem Farbfilter und Ebenenverrechnung, oder mit Anhebung der hellen Bildanteile und Herabsetzung der dunklen Bildanteile zu bewerkstellen möglich.

    Es könnte zusätzlich Die Farbintensität wenigstens im Rotkanal verringert worden sein.

    Entscheidend ist das Ausgangsmaterial und mit welcher Farbtiefe (8 oder 16 Bit) gearbeitet wurde.

    Um sicher zu gehen, ist es das Einfachste, Du sprichst die Person direkt an und fragst nach, ob sie weiß, wie es bearbeitet wurde.

    Auf jeden Fall solltest Du das Bild hier heraus nehmen. Der Zufall will es und Du bekommst richtig Ärger. Wünsche Dir viel Erfolg

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Herzlichen Dank für Deinen Stern!

    VG Scaramouche

  • 1
    Adobe InDesign: Wie erhalte ich korrekte Farben nach Druck? (RGB/CMYK)
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Farbmanagement ist ein ebenso unverzichtbares wie sehr weites Feld und hier nicht annähernd darstellbar, da es den Rahmen sprengt.

    Geh' mal auf folgenden Link, da kannst Du Dich einlesen und auch benötigte Profile downloaden. http://www.eci.org/doku.php?id=de:start

    Natürlich brauchst Du für einen Softproof auch immer das Farbprofil des Papiers auf dem dann gedruckt werden soll. Dieses erhältst Du von der Druckerei und oder bei Fotos vom Fachlabor.

    Ich vermute mal, dass eine Konvertierung von RGB in CMYK im Falle des Digiprints in einem Copyshop nicht nur nicht nötig, sondern gar schädlich ist, da diese Maschinen mit RGB-Farbräumen arbeiten. Etwas anderes wäre es, wenn es um Offsetdrucke geht.

    Allem vorausgehend ist natürlich eine Kalibrierung Deines Sytems nötig. Solche Geräte kosten richtig Geld, können aber auch gemietet werden, wie zum Beispiel von Calumet, die bundesweit vertreten sind.

    Nichts desto Trotz, so Du häufiger solche Aufgaben zu lösen hast, bietet es sich an einen Kurs über Farbmanagement zu besuchen, so wirst Du wesentlich schneller und sicherer an Dein Ziel kommen. Ohne fachkundige Einführung kann einen diese Thematik an den Rand der Verzweiflung bringen.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg - etwas Geduld wirst Du allerdings schon aufbringen müsen. Ist eben nicht auf die Schnelle lösbar.

    VG Scaramouche

    Kommentar von corona407 corona407 Fragant

    Danke für den Tipp und die ausführliche Antwort! Also sooo professionell muss es zum Glück auch wieder nicht werden dass ich sogar das Papier beachten müsste :) Aber wenn du meinst, dass ich auch problemlos in RGB im Copyshop drucken kann, dann ist es vielleicht die beste Lösung, einfach alles so zu lassen wie es ist und nirgends irgendetwas zu konvertieren. Ich kann ja auch im Copyshop nachfragen - die kennen sich ja aus - aber ich werd dort morgen früh halt in Eile nur mit einem USB-Stick hingehen und somit nichts mehr im Nachhinein an der Datei verändern können, deswegen wollte ich schon früher bei euch nachfragen. Vielleicht bereite ich mehrere PDF-Versionen vor und frag dann in dem Shop, welche wohl am besten gedruckt werden sollte.

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Digitalprints benötigen den RGB-Farbraum, aber Du kannst ja bevor Du zum Copyshop rennst, zuvor noch mal anrufen. Die werden es Dir dann sicher bestätigen.

    Viel Erfolg, Scaramouche

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Herzlichen Dank für Deinen Stern!

    VG Scaramouche

  • 2
    Gibt es gute Freeware Programme zur Fotobearbeitung?
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Also wenn Dir GIMP als mächtigstes Bearbeitungswerkzeug unter den kostenfreien zu kompliziert ist, gibt es im Wesentlichen 2 Wege für Dich.

    1. Du arbeitest Dich mit den vielen Tausend Tutorial-Angeboten im Netz stehend langsam ein (einfach Gimp, Tutorial, Grundlagen in google eingeben), oder

    2. Du versuchst es mal mit Paint.net. Das ist schon sehr umfangreich,bleibt aber noch immer sehr intuitiv bedienbar. http://www.chip.de/downloads/Paint.NET_13015268.html

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und Spaß, womit auch immer

    VG Scaramouche

    Kommentar von ahoi1 ahoi1 Fragant

    Wenn du ein blutiger Anfänger bist, nimm das, was scaramouche dir empfiehlt: Paint. Damit kann sogar ich schon einige Sachen erreichen: )

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Herzlichen Dank für Deinen Stern!

    VG Scaramouche

  • 3
    Welche Canon Kamera ist die Beste?
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Das kommt auf die Anforderungen an. Fragst Du einen Sport und/oder Pressefotografen wird Dir dieser ganz klar sagen die EOS 1D Mark IV, fragst Du einen Portrait und/oder Landschafts- wie auch Architekturfotografen, werden diese die EOS 1D Mark III zur Antwort geben.

    Zu guter letzt ist aber auch das eigene Können entscheidend. Solche Kameras im Vollprogrammmodus zu nutzen macht wenig bis gar keinen Sinn. Soll heißen, wenn Du mit den Features nicht umzugehen weißt, sind es denkbar schlechte Kameras - die Ergebnisse werden aller Voraussicht nach, frustrierend sein.

    Der Maler, der den Pinsel nicht zu führen weiß, braucht sich um die Borstenqualität nicht zu kümmern.

    VG Scaramouche

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Herzlichen Dank für Deinen Stern!

    VG Scaramouche

  • 1
    Leitz Objektiv an Canon
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Hallo ehoberg,

    Deine Sorge um den Spiegel Deiner Canon, kann ich nur schwer nachvollziehen. Ich kenne zwar das Objektiv nicht, aber es wäre mir neu, so es solche gibt, die in den Kamerabody hineinragen und der Adapter dürfte den Abstand zum Spiegel gar noch vergrößern. Mechanisch dürfte es also keine Schädigungen geben.

    Technisch sehe ich auch kein Problem, da die Spiegelbewegung ein vollkommen unabhängiger Vorgang beim Auslösen ist.

    Wenn überhaupt könnte es hinsichtlich der Bleneinstellungsübertragungen Probleme geben. Novoflex ist eine sehr gute Firma, die Dir da sicher Auskunft geben kann.

    Ansonnsten rate ich Dir von solchen Adaptern ab, da sie die Schärfeleistungen, wenn auch nur minimal, so dann doch verschlechtern. Herzliche Grüße Scaramouche59

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Herzlichen Dank für Deinen Stern!

    VG Scaramouche

  • 0
    Was wirkt besser beim Bewerbungsfoto? DRINGEND!
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Das ist pauschal nicht zu bantworten. Es gibt Lehrherren, denen reicht ein direkt auf das Deckblatt selbst gedrucktes Foto und es gibt wiederum solche die sehr viel Wert darauf legen, dass es ein "richtiges" Foto ist.

    Wenn Du die Person nicht einschätzen kannst, rate ich Dir dann doch ganz schnell eines herstellen zu lassen, insbesondere im Immobilienbereich wird im Allgemeinen auf die Wirkung nach außen sehr viel Wert gelegt.

    Ist Dein Drucker nicht so der Renner, dann geh in eine Copygeschäft und lass' es dort ausdrucken, so Du keine Möglichkeit siehst, es anfertigen zu lassen. Die verfügen meist über hervorragende Maschinen. Das sieht mit Sicherheit besser aus, als wenn Du es mit einem mittelmäßigen Drucker ausgibst.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und drücke alle Daumen.

    VG Scaramouche

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Herzlichen Dank für den Stern!

    VG Scaramouche

  • 1
    Schrift zum "Leuchten" bringen - Photoshop
    Hilfreichste Antwort von Scaramouche59 Fragant

    Also meiner Meinung nach leuchtet die Schrift nicht, sie wirkt lediglich so, da Dein Bild relativ unscharf und von schlechter Qualität ist.

    Aber grundsätzlich kannst Du jede helle Schrift zum "Leuchten" bringen. Dezent eingesetzter Weichzeichner, oder den Weiston der jeweiligen Farbe in der "Selektiven Farbkorrektur" anheben, oder mit dem Filter weiches Licht, oder über die Ebenenstile ("Schein nach außen" etc).

    Einfach ausprobieren. Ist letztlich auch eine Frage der Dosis.

    VG Scaramouche

    Kommentar von Scaramouche59 Scaramouche59 Fragant

    Freut mich, wenn ich Dir helfen konnte und danke für den Stern.

    VG Scaramouche