Frage von chrisssssssss, 42

Zu krasse Angst vor Insekten?

Also diese Frage hat mich einiges gekostet. Ich wusste weder, wie ich sie stellen sollte, noch war es mir etwas unangenehm. Ich hoffe, der ein oder andere versteht trotzdem was ich hier schreib': Ich hab' schon seit längerer Zeit richtig krasse Angst vor Insekten. Von der Fliege bis zur Spinne. Ich hatte kein Erlebnis, was so 'ne "Angst" auslösen könnte. Ich hab' schon mit vielen Leuten darüber geredet, die meinten aber nur "Die Spinne hat mehr Angst vor dir, als du vor mir". Solche Sprüche eben, die mir nicht weiterhelfen. (Soll nicht böse gemeint sein). Neulich stand ich wirklich 'ne halbe Stunde im Bad, um eine Fliege aus dem Fenster zu kriegen. Töten möchte ich solche Insekten nicht. Hat vielleicht wer 'ne Lösung dafür, weil langsam bereitet mir das echt Sorgen, ich bin nämlich ein Junge und die meisten Jungs würden mir zustimmen, wenn ich sage, dass sowas nicht "männlich" ist. Klar gibt es sowas wie Therapie und Hypnose, aber gibt's vielleicht noch 'nen Weg, wo ich kostenlos irgendwie diese Angst überwinden kann? Danke im Voraus Ich entschuldige mich schon mal für die Rechtschreibfehler, ich hab's eilig.

LG Chris.

Antwort
von Buckykater, 9

Die Angst bzw Phobie von Spinnen übrigens keine Insekten wird  Arachnophobie genannt die von Insekten Akarophobie. Spinnen haben zb 8 Beine niemals Flügel  einen zweigeteilten Körper. Keine Fühler und auch 8 Augen die meisten jedenfalls die auch keine Facettenaugen wie bei Insekten sind. Insekten haben 6 Beinen einen drei geteilten Körper und immer Fühler. und auch fast immer Flügel oder "Flügelreste" bzw zeitweise Flügel. Am besten ist es langsam an das heran geführt zu werden vor dem man sich fürchtet. Vielleicht in dem man sich mehr mit dem Thema beschäftigt. Geht es gar nicht oder beeinträchtigt eine Phobie den Alltag zu sehr hilft eine Therapie doch am besten. Phobien sind eine ernste Sache die Angst ist sogar messbar selbst wenn sie eigentlich unbegründet ist. Vielleicht hilft es sich zu Informieren. Wenn es gar nicht geht hilft wohl doch nur eine Therapie. 

Antwort
von niallsbubblegum, 7

oh man, ich versteh dich. mir geht's genauso.. ich wüsste nicht, was man dagegen machen könnte, ausser sich mit der angst zu konfrontieren. töte sie. oder setz dich mal den tieren ausseinander, informiere dich über sie und ihre lebensweise usw und vllt findest sie dann irgendwann ganz süß oder so :)

Kommentar von chrisssssssss ,

Danke für die Antwort, aber ich hab's auf diese Weise auch schon versucht. Danne trotzdem.

Antwort
von marinassch, 9

Mir geht es ganz genau so wie dir, ich habe auch wahnsinnige angst vor jeglichen Insekten, heute erst bin ich mit vier freunden aus dem dorf in das getreide lager meines vaters gegangen, und als da eine riesen heuschrecke rauskam und ich schreiend weggerannt bin😂😂 und auch im blumengarten meiner oma binn ich immer übervorsichtig und schreie bei der kleinsten bewegung von so einem vieh. Ich hatte in meiner vergangenheit auch keine vorfälle mit insekten, mich hat auch noch nie etwas gestochen, warum das alle so lächerlich finden😂

Marina-Lea (w/14)

Antwort
von Manutshko, 10

Also Ängste bewältigt man in der Regel, indem man sich ihnen stellt.
Ich würde an deiner Stelle versuchen in Eigenregie immer ein bisschen näher ranzugehen usw. bis es dich irgendwann nicht mehr stört.

Kommentar von chrisssssssss ,

Näher rangehen :o? Hab ich mich schon seit meiner Kindheit nicht getraut. Trotzdem danke für die Antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community