Frage von Maadl1, 107

Wieso passen Mensch und Hund so gut zusammen?

Was denkt ihr? Ist rein Interesse halber.

Antwort
von skjonii, 20

Das ist eine gute Frage :D

Es gibt ganz logische und auch wissenschaftliche Gründe dafür. 

Vor tausenden von Jahren war es einfach für beide Spezies, also Wolf und Mensch, von Vorteil nahe beieinander zu leben. Der Wolf bekam Nahrung, der Mensch war so vor anderen Angreifern geschützt. Es hat sich einfach erstmal für beide Seiten positiv bewährt. 

Durch Evolution und "Zucht" (wenn man es denn so nennen kann) haben sich besonders menschenfreundliche Wölfe heraus kristallisiert. Und im Laufe der Jahre sind diese dann zu Hunden geworden. 

Wolf und Hund sind sehr nah verwandt. Dennoch entscheiden sie sich in einigen Punkten enorm. Der Hund hat (als einziges bekanntes Tier) die Fähigkeit, mit einer anderen Spezies (Mensch) eine so enge Bindung einzugehen, wie mit einem artgleichen, also einem anderen Hund. Es ist ihm angeboren, menschliche Körpersprache zu lesen und menschliche Emotionen (zumindest grob, wie Wut, Trauer oder Freude) zu verstehen und hat ein Verständnis von Empathie. Man kann anhand dessen durchaus sagen, dass dem Hund das zusammenleben mit dem Menschen angeboren ist. Wer das versteht und zu schätzen weiß, wird merken wie extrem einfach es ist mit einem Hund auf verschiedenen Ebenen zu kommunizieren. Genau daher kommen auch solche Aussagen wie "bester Freund des Menschen" und "er liebt mich wie ich bin".

Es gab mal eine nette Doku dazu, von Nova Science Now, wenn Englisch kein Problem für dich ist. Auch unter Schlagworten wie "canine psychology" kann man da eine ganze Menge super spannender Studien und Forschungen finden! :)

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 21

Ich meine, weil sie die gegenseitigen Bedürfnisse recht gut befriedigen können.

Der Hund braucht ein Rudel, einen vertrauenswürdigen Menschen, Nahrung und Unterkunft.

Der Mensch braucht einen Kammeraden, einen Helfer, einen Freund.

Hund und Mensch passen einfach gut zusammen.

Antwort
von SusanneV, 31

In guten wie in schlechten Zeiten. Das verspricht sich ein Ehepaar. Das Versprechen hält ein Hund.

Viel Glück für Deine Facharbeit.

Antwort
von Neo13, 30

Pro für Hund

kommt leicht an Nahrung

hat Schutz durch sein Rudel (die Familie)

hat ein bequemeres Leben

Pro für Mensch

hat einen Begleiter (und unterhalter)

einen Helfer (jagt , verteidigung)

bei gutem Training führt der Hund jeden Befehl aus und stellt keine Fragen

Antwort
von 953248b, 49

Mensch und Hund leben seit zig-tausend Jahren zusammen; logisch, dass man sich da aneinander anpasst... 

Kommentar von claubro ,

Dem schließe ich micht an. Würde noch ergänzen, dass es sicher von Vorteil war, dass sowohl Hund als auch Mensch gern im Rudel leben.

Kommentar von Maadl1 ,

kann ich deine/eure Antwort mit in meine Facharbeit nehmen, als Zitat?

Antwort
von Wolfsdawn, 26

Allgemein würde ich sagen, dass Hunde und Menschen ähnlich aufgebautes "Rudelverhalten" in freier Wildbahn aufgewiesen haben, als die Menschen begonnen Wölfe zu zähmen. 

Beide leben in Familienverbänden mit einem "Alpha(paar)" und den folgenden Abstufungen. Zudem sind beide Jäger und verfügen über ein ausgeklügeltes Kommunikationssystem. 

Das macht es leichter eine Verbindung aufzubauen. 

Zudem versprach der Mensch Nahrung, Schutz und Nähe zu anderen Tieren, der Wolf dasselbe für den Menschen.

Kommentar von friesennarr ,

Der Hund hat sich dem Menschen angeschlossen freiwillig und von selber.

Kommentar von Dackodil ,

Sorry, der Wolf hat sich dem Menschen angeschlossen.
Ich bin nicht Klempner sondern Haarspalter von Beruf ;-)

Antwort
von musso, 52

weil der Mensch Hunde passend gezüchtet hat.

Kommentar von Maadl1 ,

Kann ich deine Antwort mit in meine Facharbeit nehmen, als Zitat?

Kommentar von musso ,

gerne!

Kommentar von friesennarr ,

Der Hund hat sich dem Menschen angeschlossen freiwillig und von selber.

Antwort
von iqhdi, 22

Der Mensch macht sich den Hund zu eigen - das Tier ist nicht in der Lage, sich für einen Besitzer zu entscheiden. Demnach werden Hunde zum Großteil nur aus egoistischen Gründen angeschafft, es ist eine ungleiche Beziehung.

Antwort
von Seehase, 33

 

Er ist  dein Freund, Dein Partner, Dein Beschützer, Dein Hund.

Du bist sein Leben, seine Liebe, sein Anführer. Er  wird bei Dir bleiben treu und ergeben, bis zum letzten Schlag seines kleinen Herzens.

Kommentar von Maadl1 ,

kann ich deine Antwort mit in meine Facharbeit nehmen? als zitat?

Kommentar von Seehase ,

es gibt keinen bekannten Verfasser des Zitats. Also kannst du es verwenden.

Antwort
von MrBurner107, 42

Der Mensch will einen Diener, der Hund will einen Herren. Passt doch wie Arsch auf Eimer.

Antwort
von nowka20, 6

hunde sind treuer als männer, dafür kacken männer nicht auf den teppich

Antwort
von marrymaddly, 55

Anpassung

Antwort
von armabergesund, 30

Das Gerücht hält sich hartnäckig...

Viele Hunde passen nicht zu den Menschen, weil viele Menschen leider faul, egoman und dumm sind,  sogar die, die angeblich Hunde lieben...

Hunde passen nur zu Menschen, die auch mit dem Hund zusammen leben können, als Familienmitglied....

Kommentar von Maadl1 ,

kann ich deine Antwort mit in meine Facharbeit nehmen, als zitat?

Kommentar von armabergesund ,

hab kein copyright auf meine Texte, also tue was Du für Richtig hälst...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten