Frage von Janus2, 145

Wieso hat uns Jesus die Vollmacht gegeben auf Schlangen und Skorpione zu treten?

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 62

Ich nehme an, du beziehst dich unter anderem auf Lukas 10:19

Sehet, ich habe euch Macht gegeben, zu treten auf Schlangen und Skorpione, und über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch beschädigen.

Nun, man sollte vielleicht nicht alles wörtlich nehmen, was in der Bibel steht.

Sonst ergeht es einem noch wie den ultra-religiösen Leuten aus dem "Bibelgürtel" in den USA, die beim so genannten "Snake Handling" von Giftschlangen gebissen werden und sterben.

Kommentar von Janus2 ,

Ich liebe Jesus und tu nur was mir aufgetragen wird. 

Kommentar von Enzylexikon ,

Ich liebe Jesus und tu nur was mir aufgetragen wird.

Es freut mich, wenn du Frieden in deinem Glauben findest - aber du solltest nicht den gesunden Menschenverstand aufgeben.

Zudem gibt es kein Gebot, dass einem vorschreibt diese gefährlichen Dinge zu tun - im Gegenteil

In Matthäus 4:6 versucht der Teufel, Jesus zu ähnlich gefährlichen Handlungen zu verleiten - doch Jesus weist ihn zurück:

Da führte ihn der Teufel mit sich in die Heilige Stadt und stellte ihn auf die Zinne des Tempels und sprach zu ihm: Bist du Gottes Sohn, so stürz dich hinab; denn es steht geschrieben: Er wird seinen Engeln über dir Befehl tun, und sie werden dich auf Händen tragen, auf daß du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest.

Da sprach Jesus zu ihm: Wiederum steht auch geschrieben: "Du sollst Gott, deinen HERRN, nicht versuchen."

Wenn dir also jemand befehlen sollte, solch gefährliche Dinge zu machen, dann verstößt er gegen Gottes Gebot.

Antwort
von kgsbus, 50

Lukas 10,19-20

19 Ja, es ist wahr: Ich habe euch Vollmacht gegeben, auf Schlangen
und Skorpione zu treten und die ganze Macht des Feindes zunichte zu machen. Er
wird euch nicht das Geringste antun können.

20 Aber nicht darüber sollt ihr euch freuen, dass euch die bösen
Geister gehorchen. Freut euch lieber darüber, dass eure Namen bei Gott
aufgeschrieben sind!«

Dies soll
sicher ein Beispiel sein, keine Angst vor dem Leben zu haben, sondern etwas zu
riskieren: Skorpione und Schlangen sind nur Beispiele für das, was uns Angst
macht.

Manche
Menschen haben Angst vor der Zukunft. Es könnte Krieg geben. Sie könnten an Krebs
erkranken. Eine Umweltkatastrophe ist nicht mehr auszuschließen. Sie haben
Angst vor dem Satz: „Du sollst dich im Personalbüro melden!“ Die Zukunft
erscheint ihnen gefährlich wie Skorpione und Schlangen.

Andere haben
Angst zu versagen. Sie haben Angst vor Prüfungen, Angst im Beruf die Leistung
nicht mehr zu bringen, Angst etwas Falsches zu sagen oder vor anderen sprechen
zu müssen oder Angst sexuell nicht anziehend zu sein. Versagensangst ist wie
Skorpione und Schlangen.

Kommentar von kgsbus ,

Eine Predigt zur Bibelstelle: http://manbru.de/predigt/daten/predigt-020922.htm (konnte ich - warum auch immer - nicht oben einfügen).

Antwort
von chrisbyrd, 44

In der MacArthur-Studienbibel steht über Lukas 10,19: "Schlangen und Skorpione. (Vgl. Ps 91,13; Hes 2,6). Das sind bildhafte Umschreibungen dämonischer Mächte (vgl. Röm 16,20)."

Im Walvoord-Bibelkommentar findet sich zu Lukas 10,17-20: "Als die Boten zurückkamen, waren sie voll Freude, dassß auch die bösen Geister sich ihnen in Jesu Namen hatten unterwerfen müssen. Jesus antwortete ihnen: "Ich sah den Satan vom Himmel fallen wie einen Blitz." Damit meinte er nicht, dass der Teufel in ebendiesem Moment aus dem Himmel herabgestürzt wurde, sondern dass seine Macht gebrochen war. Die Wunder, die die ausgesandten Jünger hatten tun können, waren möglich, weil Jesus selbst zuvor den Satan besiegt hatte. Die Macht, die Jesus ihnen gegeben hatte, und die Verheißung, dass ihnen nichts schaden könnte, auch nicht Schlangen und Skorpione, galten allerdings nur für diesen besonderen Auftrag. Jesus ermahnte sie aber auch, sich nicht darüber zu freuen, dass sie in seinem Namen Dämonen austreiben konnten, sondern darüber, dass ihre Namen im Himmel geschrieben waren. Die persönliche Beziehung eines Glaubenden zu Gott ist es, die ihm Grund zur Freude gibt."

Kommentar von Whitekliffs ,

Ich hab noch nie darüber nachgedacht, aber dieser Gedanke ist wirklich sehr logisch. Danke, wieder was gelernt.

Antwort
von fricktorel, 8

Weil diese Tiere Satan verkörpern (Mt.23,33).

Antwort
von DreiBesen, 81

Diese Vollmacht muss ich wohl verlegt haben. *kopfkratz* 

Ich glaub, die war eh nicht unterschrieben... wayne^^

Kommentar von kgsbus ,

Lukas 10,19-20

Antwort
von fricktorel, 12

Auf Schlangen und Skorpione zu treten (Lk.10,19) gab uns Jesu die Erlaubnis, da diese den "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) verkörpern.

In den Versen vorher freuten sich die Jünger, (Lk.10,17),  Dämonen  vertrieben zu haben und Jesu meinte, Satan sein vom Himmel gefallen (Vers 18).

Wir dürfen damit unsere Feinde (Satan und Dämonen) auch "zertreten", wie Jesu es tat (1.Mose 3,15).

Antwort
von gottesanbeterin, 13

Weißt du, was ein Gleichnis ist?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community