Wie unterscheiden sich die zwei liberalsten Städte Deutschlands: Köln und Berlin?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 2 Abstimmungen

Berlin 50%
Köln 50%

5 Antworten

Als Berliner (und Nicht-Kölner) lasse ich mal die Umfrage unbeantwortet. Aber ich weiß, dass Kölner tolerant sein müssen, weil sie zu tausenden nach dem Hauptstadtumzug nach Berlin versetzt wurden. Daher, glaube ich, sind sie es auch. Sie haben uns den Karneval nach Berlin gebracht. Nicht dass wir jetzt begeisterte Karnevalisten sind, aber beim alljährlichen Umzug stehen 100.000 Berliner an der Seite und staunen. Das ist Multikulti im besten Sinn. Wir sind tolerant, aber nicht ignorant.

Es gibt Vermutungen unter Historikern, dass die ersten Siedler Berlins aus Köln kamen. Sie ließen sich auf einer Spreeinsel (der heutigen Museumsinsel) nieder und nannten diese Kölln. Mit dem heutigen Neukölln ist es aber nicht identisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vitaly1989
11.11.2015, 20:47

Danke! :)

0

Ich war leider noch nicht in Köln, aber Berlin ist eine Stadt für sich. Nach meiner Erfahrung kann man jeden auf der Straße einfach anquatschen, und etwas Fragen oder auch mit ihm/ihr über irgendwas reden. Ich war mal alleine in Berlin um einen Aufnahmetest für die Uni zu machen. Als ich ankam hab ich einen obdachlosen Punk getroffen, wir sind ins Gespräch gekommen und er war wirklich nett. Die Gegend in der ich war war nicht wirklich toll (viele Obdachlose und Drogenabhängige) und er hat mir erstmal gesagt in welche Ecken ich gehen soll. Abends saß ich dann einfach an der Warschauer Straße und habe mir Straßenmusiker angehört. Dann bot mir einfach jemand einen Joint an, auch mit ihm kam ich ins Gespräch, wir wollten noch in einen Club gehen, aber der hatte leider geschlossen. Dann trennten sich unsere Wege und ich ging noch die ganze Nacht im Tresor feiern, bis ich morgens vollkommen erschöpft wieder nach Hause fuhr. Solche Sachen passieren eben nur in Berlin. Allerdings glaube ich, dass Berlin deutlich dreckiger und vielleicht auch etwas gefährlicher ist als Köln. Die Leute da sind eben einfach ein bisschen abgedrehter, aber meistens nett. In Berlin kannst du so sein wie du bist und keiner wird dich dafür komisch anschauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vitaly1989
05.11.2015, 22:14

Sehr interessant! Danke für deine Geschichte! :)

0
Köln

Für mich ist es definitiv Köln. Okay ich wohne seit jeher hier aber köln ist einfach toll. Extrem liberal und tolerant, das Angebot an multikulti ist ähnlich wie in Berlin. Ich kenne Berlin nur als Turistin aber ich wage mal zu sagen dass sie eigentlich ziemlich ähnlich sind die städte. Entscheidende unterschiede sind: Köln ist kleiner als Berlin. je nach dem was man mag. Köln ist nich klein aber im vergleich zu Berlin fast winzig. obwohl köln nicht hauptstadt ist sind die mieten eindeutig höher. KÖLNER KARNEVAL!!!!! man kommt in beiden städten gut mit innerstädtischen bussen und bahnen weg und was anderes fällt mir grade nicht ein, vll konnte ich trotz fehlender struktur weiter helfen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vitaly1989
07.11.2015, 12:47

Sehr interessant! Danke! :)

0
Kommentar von Vitaly1989
07.11.2015, 14:31

Welche Kölner Stadtteile sind am besten zu wohnen? Ich habe im Internet gelesen, dass Lindenthal, Sülz und Südstadt am besten sind, aber auch sehr teuer :)

0

Das ist sicherlich schwer zu sagen. Da müßte Dir jemand antworten, der in beiden Städten gelebt hat.  Ich lebe z.B. in Köln und ich sage natürlich: Köln ist die liberalste Stadt. Und das ist sie auch (für mich). Ich glaube nicht, daß der Unterschied sehr groß ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vitaly1989
06.11.2015, 01:24

Danke! :) Ich hoffe, dass ich im nächsten Sommer Deutschland besuchen kann :)

1

Die schönste Stadt ist immer noch München 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vitaly1989
05.11.2015, 22:05

Danke für deine Meinung auch! :)

0