Frage von Vitaly1989, 271

Ist die Stadt Köln heute richtig gefährlich zu wohnen?

Hallo! Mein Name ist Vitaly und ich bin ein Russe, der sich für Deutschland interessiert.

Die Stadt Köln ist bekannt als eine moderne offene Stadt, wo die menschliche Individualität eine hohe Wert hat. Andererseits, habe ich vor kurzem aus den Medien gehört, dass es dort heute große Probleme mit Migranten aus dem Nahen Osten gibt. Sie sind sehr kriminell und verhalten sich absolut unzivilisiert...

Wie ist es eigentlich heutzutage in Köln?

Danke für Antworten!

Antwort
von Wappitti64, 111

Moin, Vitaly, wie Du siehst, ist Istanbul auch gefährlich.

Also ich denke nicht, dass es an der Stadt liegt. Ich kenne Köln nicht und war nie da, aber was ich so höre, ist es eine weltoffene Stadt, wie auch viele andere Städte in Deutschland und Europa.

Und das passt gewissen Leuten nicht, darum machen die jetzt Stress. Wie wir damit umgehen,  ist die Frage: Soll man sich ängstlich zu Hause verkriechen, oder soll man eine "Jetzt-erst-recht"-Haltung einnehmen?

Die Lösung liegt wahrscheinlich in der Mitte. Und die Augen offenhalten...

Kommentar von Vitaly1989 ,

Danke! :)

Antwort
von Sreca111, 79

Hallo Vitaly,

ich bin in Köln geboren und aufgewachsen und immer noch gern und oft dort.

Lass dich von den Medien bitte nicht verunsichern, Köln ist nach wie vor offen, tolerant und ein wenig verrückt....Rheinländertypisch eben.

Der Sylvester-Vorfall war durchaus krass, aber hier sollten einige Details nicht ausser Acht gelassen werden:

- als Frau (-engruppe) würde ich Sylvester nicht unbedingt am Versammlungsort der einschlägigen Drogenszene einer Großstadt (die sich in allen Großstädten im jeweiligen Bahnhofsviertel finden lässt) begehen,

da solche Orte immer Magneten für allerlei zwielichtige und gestrandete Gestalten sind. Klar, weil da viele Leute mit Gepäck und Wertgegenständen unterwegs sind -Diebstahl also recht einfach ist- und das anschliessende Verschwinden in der Menge eben auch.

(das ist keinesfalls eine Entschuldigung für die Ereignisse! Aber gerade an solchen Tagen, wo Alkohol fließt und Menschenmassen auf der Straße eskalieren gerne die kleinsten Missverständnisse schnell. Da sollte man sich vielleicht nicht grad am gefährlichsten Punkt der Stadt in die Menge stürzen, wenn man ausgelassen feiern will.)

- in Köln gibt es einen hohen Ausländeranteil, aber sei versichert, der nichtkriminelle Großteil von ihnen lebt dort sicher und fühlt sich sehr wohl.

An deiner stelle würde ich hinfahren und es mir selbst anschauen, 2 Wochen dort werden dir sicher mehr bringen, als viele Worte. Vielleicht am Besten mit Kontakt zu ein paar Landsleuten, es gibt viele Polen und Russen in Köln und über Twitter/Facebook u.ä. findest du bestimmt einige.

Ich wünsch dir alles Gute für deine Entscheidung für oder gegen Köln

und viel Glück dort!

Kommentar von Vitaly1989 ,

Vielen Dank für deine Antwort! :) Ich hoffe sehr, dass es einfach die Hysteria unserer Medien ist, denn sie mögen das Leben in Europa immer negativ zeigen.

Antwort
von larry2010, 130

eben weil es eine grosse moderne stadt ist, gab es diesen zwischenfall an sylvester. so wie heute der anschlag in instanbul auf deutsche touristen war ode rvor ein paar jahren in luxor.

man hat da veranstaltungen, wo man viele menschen auf einmal verletzen kann.

aber das findet man überall auf der welt

Kommentar von Vitaly1989 ,

Danke für die Antwort! :)

Antwort
von Ellen9, 58

Unnatürliche Angst ist der schlimmste Feind; und nur dort gefährlich, wo man mit ihr auftaucht.

Es ist ratsam seine Instinkte/Intuitionen gut beieinander zu haben; damit hat man ausreichend Orientierung.

Kommentar von Vitaly1989 ,

Danke! :)

Antwort
von AffenMitWaffen, 173

Total entspannt. Ich wohne mein ganzes Leben lang in Köln, und mit Ausnahme der Geschichte jetzt vor kurzem gibt es hier nicht mehr Probleme mit Migranten als überall sonst auch. Lass dir keinen Mist erzählen ;) 

Kommentar von Vitaly1989 ,

Dann ist es sehr gut! Danke! :)

Antwort
von Zeitnot, 146

Vor allem in der Silvesternacht kam es vor dem Hauptbahnhof in Köln zu massiven Ausschreitungen und Angriffen auf Passanten (vor allem Frauen) von mehr als 1000 Menschen unter denen sich auch viele Migranten / Flüchtlinge befanden. Die Polizei war aufgrund dieser hohen Zahl der Masse zahlenmäßig unterlegen und konnte den Vorgängen nur hilflos zuschauen. 

Nun darf hier aber nicht verallgemeinert werden und die Stadt Köln als "unbewohnbar" bezeichnet werden. Das ist absolut nicht der Fall und sollte nicht unmittelbar auf diese Stadt bezogen werden, da das genau so gut in anderen deutschen Städten hätte passieren können.

Bei den Vorfällen handelt es sich bisher um etwas Einmaliges, was in dieser Dimension so noch nicht vorgekommen ist. 

Wie das in Zukunft aussehen wird, kann natürlich nicht gesagt werden, natürlich versucht die Polizei einer Wiederholung durch verstärkte Präsenz entgegenzuwirken.

Das nächste Großereignis in Köln, der Karneval, welcher bald bevorsteht, wird zeigen, wie es um die Sicherheit in Köln bestellt ist !

Generell lässt sich aber sagen, dass man keiner konkreten oder erhöhten Gefahr ausgesetzt ist, wenn man in Köln unterwegs ist, dort Urlaub macht, usw.

Kommentar von Vitaly1989 ,

Ich hoffe, dass alles besser wird. Danke für die Antwort! :)

Kommentar von Zeitnot ,

Das hoffen wir alle ! Gern geschehen! :-)

Kommentar von 1Paradise1 ,

Falsch! Die Täter waren keine Kölner,sondern ausländischer Herkunft.

Kommentar von Zeitnot ,

Sag bloß :-) Genau das steht in meiner Antwort !

Antwort
von derhandkuss, 123

Du kannst nicht einzelne Ereignisse pauschal auf eine Stadt sowie der gesamten Bevölkerung dort übertragen! Das, was einzelne Personen dort machen, kannst Du nicht pauschal auf die gesamte Bevölkerung dort verallgemeinern. 

Kommentar von Vitaly1989 ,

Danke! :)

Antwort
von schlonko, 119

Köln ist immer eine Reise wert! Meine Freunde dort wollen nicht mehr weg.

Kommentar von Vitaly1989 ,

Danke! :)

Antwort
von Robert7194, 66

Hey mal wieder :)

Es ist traurig, dass Medien solch Wirkung haben. Es kann doch nicht sein, dass Menschen so etwas tatsächlich (nur ansatzweise) denken?

Der Vorfall ist immer noch unklar, es gibt keine Bilder oder Videos. Ich will damit nichts beschönigen, denn Opfer gab es sicherlich, aber zu dem bisher öffentlichen Tatbestand solch einen "hype" in den Medien zu veranstalten? Richtig ist das in meinen Augen nicht.

Antwort
von Karl37, 118

Köln hat die höchste Kriminalitätsrate, man macht am besten einen Bogen um diese Stadt.

http://www.ksta.de/koeln/kriminalstatistik-koeln-bleibt-hauptstadt-der-kriminali...

Kommentar von schlonko ,

Also, alle auf nach Niederbayern!

Kommentar von 1Paradise1 ,

Jepp,zu den spiessigen arroganten Deppen

Antwort
von 1Paradise1, 94

Köln ist genauso offenherzig,lebenslustig und anderen Nationalitäten zugetan wie Berlin. Ich liebe diese beiden Städte.

Kommentar von Vitaly1989 ,

Aber wie verhalten sich die Leute aus dem Nahen Osten am meisten? Haben sie Respekt vor den Einheimischen?

Kommentar von Vitaly1989 ,

Unsere Medien in Russland berichten immer gerne über Chaos in Europa.

Kommentar von schlonko ,

Natürlich! Hier ist es genau so sicher, wie in anderen Städten. Das größere Problem für Dich als Russen sehe ich z.B. im Pegida-Land. Die sind eher nicht so liberal eingestellt.

Antwort
von FranzManz, 97

Ich denke, es hängt immer stark davon ab, in welchem Viertel man wohnt. Außerdem glaube ich, dass es überall "gute" und "schlechte", d.h. gewaltbereite Migranten gibt. In den Nachrichten wird nunmal nur über die "schlechten" gesprochen und berichtet, dadurch entsteht ein nicht ganz korrektes Bild. Ich denke, Köln ist in etwa so sicher bzw. unsicher wie jede andere deutsche Großstadt

Kommentar von Vitaly1989 ,

Danke! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community