Welche Stadtteile von Köln sind sicher zum Leben und wo gibt es viele kriminelle Migranten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Als Russe, der nach Deutschland kommt, wärst du auch ein Migrant. Wärst du damit automatisch kriminell? Ich denke nicht.

Kriminalität entsteht, wenn Leute sich nicht angenommen fühlen und ihnen wenig Respekt entgegengebracht wird. Das ist häufig in "Migrantenvierteln" der Fall, was aber weniger auf der Tatsache gründet, dass diese Menschen Migranten sind, sondern wie sie behandelt werden.

Dasselbe kann man auch bei anderen Bevölkerungsgruppen beobachten, gegen die man klischeehaft Vorurteile hegt.

Insofern kann ich dir nur gute Nachbarn wünschen, egal wo du gedenkst dich niederzulassen.

LG

Mitglied einer wolgadeutschen Familie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vitaly1989
02.11.2015, 09:55

Vielen Dank dir! :)

0

Köln hat mit etwa 5.000 Russen die größte russische Gemeinde NRWs. In der Millionenstadt gibt es mehrere russische Kneipen, zwei russisch-orthodoxe Kirchen und zahlreiche russische Restaurants.

bsp. ..Kurz vor Mitternacht hatte sich die blutige Auseinandersetzung am Sonntagabend angebahnt. In dem türkischen Sport-Café saß eine Hand voll Gäste, vor der Tür lungerten junge Russen. „Zwei von ihnen sind reingegangen, um die Lage zu checken. Dann kamen 30 Russen mit Messern und Baseballschlägern angelaufen und haben den Laden gestürmt. Das ging ruck, zuck“, berichtet ein Türke. Die Eindringlinge nahmen nach Polizeiangaben das Mobiliar auseinander und prügelten wüst auf die Gäste ein. Als ein Angestellter des Cafés den Streit schlichten wollte, zog einer der Russen ein Messer und rammte es dem 30-Jährigen in die Seite. „Der Mann hat sich in meinen Laden geschleppt. Wir haben die Wunde sofort mit Tüchern abgedeckt. Auch am Hinterkopf hatte er eine Platzwunde. Dann kam der Notarzt“, berichtet die Inhaberin eines Imbisses. Vom Ladenfenster aus sah sie gerade noch die Russen flüchten.

mehr unter ...http://www.ksta.de/koeln/russen-und-tuerken-lieferten-sich-massenschlaegerei,15187530,14024792.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vitaly1989
02.11.2015, 21:11

Schrecklich...(

1

Lasse mich Dir mal so antworten: 

Wie viele Morde es in Deutschland tatsächlich gibt lässt sich deshalb nicht feststellen weil etwa 50% der Totenscheine falsch ausgefüllt sind und von den verbleibenden korrekten Totenscheinen die auf einen Mord hindeuten nur die wenigstens alleine schon deshalb aufgeklärt werden können weil wir zu wenige Rechtsmedizinische Institute haben.

Würden alle schweren Straftaten die von Deutschen verübt werden an einem Tag auch nur 1% veröffentlicht / in den Medien erwähnt bliebe kein Platz mehr für andere Informationen übrig. 

Zwei Tatsachen über Deutschland die von Experten stammen. 

Willst Du Dir ein möglichst objektives Bild machen höre regelmäßig Deutschlandfunk. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kenne mich in köln nicht aus aber die Frage solltest du lieber mittags/abends stellen entweder bekommst du um die uhrzeit wenig antworten oder nur welche die dir gar nicht weiterhelfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vitaly1989
02.11.2015, 02:57

Du hast Recht :) Ich bin doch in Russland und bei uns ist es jetzt kurz vor 8 Uhr morgens :)

0

Köln ist nicht da Paradies auf Erden, aber es ist zb auch nicht Duisburg. Dort gibt es tatsächlich Stadtteile, wo dieser Begriff angebracht ist, und zB nicht integrierte Libanesen eine echte Subkultur geschaffen haben, und ihr Viertel regelrecht beherrschen.  Köln ist ein wenig anders

Köln behauptet von sich, weltoffen zu sein, und das stimmt überwiegend auch ...

Problemzonen gibts aber auch hier. Ohne da jetzt zu googeln Ist mir etwas spät):

Mülheim ist stark islamisch geprägt, speziell türkisch, bekannt ist hier die "Keupstraße". Positiv, aber leider auch negativ. Die hat durch einen Anschlag des "NSU" (Nationalsozialistischer Untergrund) traurige Berühmtheit erlangt, Vor allem deshalb, weil der Rechte Hintergrund des Anschlages Jahrelang verschleppt und geleugnet wurde)

Einen nach wie vor schlechten Ruf hat der "Kölnberg" in Meschenich.

Kriminelle Nicht-Deutsche gibts vor allem um den Hauptbahnhof und daran anschließend auf der Hohen Straße. das sind aber meist Fremde, die Touristen ausnehmen (Köln die ist die Hochburg der Taschendiebe!)

Aber "Ghettos" wie in Berlin oder Duisburg gibts so gesehen nicht. Zumindest nicht ,was ethnische Zugehörigkeit betrifft, der erwähnte Kölnberg ist ein sozialer Brennpunkt,

Studentisch und international geprägt sind zb das Belgische Viertel, oder die Gegend rund um die Universität, oder auch in der Innenstadt

Bunt, international und spannend ist der Eigelstein (rund um die gleichnamige Straße)., und das Kunibertsviertel, das auch wegen der Musikhochschule und deren Studenten, die dort rund herum leben.

Als Problemviertel (Stadtteile) gelten:

Chorweiler

Kölnberg

Finkenberg

Ostheim

und wie schon erwähnt Mülheim. Aber da gilt auch das Stadtteil mit den 2 Gesichtern.

Zuordnen, in wie fern die Probleme, speziell was Kriminalität, betrifft, auf bestimmte  Ethnien verteilt sind, ist aber recht schwer. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BalTab
02.11.2015, 05:07

Erwähnenswert wäre noch das "Vringsveedel". kölsch für Severinsviertel. Hier findet man das echte Köln, urig, weltoffen, locker und tolerant. Viele Kölner Promis leben hier. Und man darf nicht allzu überrascht sein (und vor allem keine großen Aufstand drüber veranstalten), wenn man in der "Kaffebud" (typische kölsches Stehcafe) steht oder sitzt, und Wolfgang Niedeggen, ein bekannter Kölner Musiker fragt "Ess do noch Platz?"

1

Wenn du deine Vorurteile aufgibst, lässt es sich sogar in einem Sozialbrennpunkt königlich leben :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vitaly1989
02.11.2015, 03:00

Hoffentlich :) Ich habe doch diese Horrorgeschichten aus den Medien gehört, und sie berichten über große Kriminalitätprobleme im heutigen Deutschland, die von Migranten aus dem Nahen Osten kommen...

0
Kommentar von keineahnungaf
02.11.2015, 04:05

Light raste doch nicht so aus..:D Nun Vitaly wo man sicher in Köln leben kann weiß ich nicht.. Aber unsere Medien reden auch immer davon das doe Russen die "Bösen" sind.. statt das sie nicht gemeinsam an Probleme rangehen können müssen die sich immer anmotzten.... Ist halt Propaganda.. Woher kannst du denn so gut Deutsch?

1