Frage von muhis, 66

Wie Uni, Freunde, Familie und Freund vereinbaren?

Hallo, mir fällt es zurzeit (Prüfungsphase) sehr schwer, die Uni, Freunde, die Familie und den Freund miteinander zu vereinbaren. Das Resultat daraus ist meist, dass ich keine Lust mehr zu irgendwas habe und ALLES auf der Strecke bleibt. Ich will es immer allen Recht machen, was wahrscheinlich der Fehler ist. Wie kann ich daran arbeiten, das alles unter einen Hut zu kriegen? Jemand ähnliche Erfahrungen? Weiß teilweise einfach nicht mehr was ich tun soll, bin oft voll schlecht gelaunt und hab auch ein schlechtes Gewissen...

Antwort
von Schwoaze, 29

Ja, stimmt! Wenn man gar keine Zeit mehr für sich selber hat und trotzdem  genörgelt wird... da kann man schon die gute Laune verlieren!

Wenn aber alle Beteiligten Bescheid wissen, darf man doch mit Verständnis rechnen, findest Du nicht?

Kommentar von muhis ,

Doch das stimmt, die Meisten der Betroffenen sind ja selber im Prüfungsstress.. nur die schaffen es sich - im Vergleich zu mir - besser abzulenken.. vielleicht ist es zurzeit aber gar nicht schlecht mehr Zeit alleine zu verbringen :)

Antwort
von karinili, 36

Ich habe meist einen ungefähren Plan, wann im Semester ich was machen und haben werde. Also kann ich Familie und Freund vorab informieren, wann eine Prüfungsphase auf mich zukommt und mir dementsprechend auch einteilen, wo ich Zeit für sie habe.

Freunden kann man spontan schon mal sagen, "hey, ich habe Prüfungen, werde erst in ca ner Woche wieder ein Leben haben" bzw einfach mal spontan bei ihnen melden, wenn man mal einen Abend frei hat oder am Nachmittag eine gedankliche Auszeit vom Lernen braucht.

Wie gesagt, wenn Freund und Familie vorher Bescheid wissen, wird dir auch keiner böse sein. Im Gegenteil, ich erfahre sehr viel Unterstützung, wenn meine Lieben wissen, dass ich mich gerade durch den Dschungel an verworrenen Theorien kämpfe, was dann auch mich wieder positiv bestärkt und motiviert :)

Antwort
von Murdocai, 26

Erstmal ist es in deiner momentanen Lage wohl verständlich und normal, da du in der Prüfungsphase steckst. Das werden alle Anderen auch verstehen, weshalb du dir da schonmal keine Sorgen machen solltest, das du es jedem Recht machen MUSST. Es ist in Ordnung, das du halt nicht kannst, da du deine Zukunft ausbaust und vorallem bleibt dieser Zustand ja nicht auf ewig so. Irgendwann ist das Ding gelaufen, die Prüfungen sind durch und du kannst dich wieder den wirklich wichtigen Dingen widmen :)

Antwort
von DillyMean, 10

Kurzantwort: Gar nicht!

Hab zwar keine Freundin und bin an der FH, aber auch so ist es nicht möglich. Wie schon vor mir jemand schrieb, du hast für die paar Wochen einfach kein Leben. Klingt hart, ist aber so.

Konzentriere dich auf das Lernen, wenn du mal eine kleine Pause hast, geh, soweit lokaltechnisch möglich, aus deinem Zimmer und rede ein wenig mit den Verwandten in deiner nähe. Wenn du mal am Abend früher mit dem Lernen fertig wirst, gönne dir eine Feierabendhalbe mit einem Freund, wenn du sie eine Weile nicht gesehen hast, werden sie wohl nichts gegen ein spontanes Treffen haben. Nimm dir wenigstens einen Tag in der Woche (zumindest offiziell) Zeit, um zu entspannen und deinen Freund zu sehen, es steigert einfach deine Moral ungemein. Und wenn du an dem Tag mal ein paar Minuten Zeit hast, kannst du ja trotzdem noch ein wenig über ein Fach drüberschauen.

Aber ich kenne das auch, sobald Prüfungsphase ist heißts erstmal für ein paar Wochen nicht auszugehen und weniger Spaß zu haben, v. a. wenn man Fächer unbedingt bestehen muss.

Antwort
von SchlaflosIn, 21

Sprich mit Freunden und der Familie und "kaufe dich frei" für die Prüfungszeit. Da wird jeder Verständnis haben. Plane vielleicht schon etwas Schönes für danach. Dann ist keiner böse, weil du beschäftigt bist, und ihr habt einen gemeinsamen Termin, auf den ihr euch freut. 

Viel Erfolg!

Kommentar von muhis ,

Vielen dank :)

Antwort
von xMcNuggetx, 16

Moin, ich bin auch gerade in einer Prüfungsphase meines Studiums und kenne dieses Problem daher. Aber gerade Freunde, Familie und besonders dein Freund sollten dafür eigentlich Verständnis haben und dich unterstützen. In dieser Phase musst du üben, etwas "egoistischer" zu sein, mal an dich selbst denken. Immerhin ist es ein Studium und soll dein späteres Leben vorbereiten. Versuche, deinen Lieben zu erklären, dass du Zeit für dich und deinen Lernstoff brauchst, sie werden es schon verstehen. Und danach bist du ja wieder für Kaffeeklatsch/Familienfeiern/Partys/Gemeinsame Abende verfügbar :)

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg bei deinen Prüfungen :)

Kommentar von muhis ,

Dankeschön! Ja, bin eher das Gegenteil von egoistisch, muss ich mich echt überwinden.. :D

Kommentar von xMcNuggetx ,

Ja, dann bist du in dem Punkt wohl wie ich ;) Ich hab auch so ein kleines Helfer-Syndrom, aber du bist die jenige, mit dem du den größten Teil deines Lebens gemeinsam verbringst. Vielleicht hilft dir dieser Gedanke :) Mach es dir in erster Linie recht, das ist ja nicht verwerflich und du musst keine Schuldgefühle haben, wenn es dir gut geht :)

Antwort
von 0815Interessent, 4

Tja so ist das halt in der Prüfungsphase, damit muss man leben. Du kannst es dir erleichtern indem du während dem Semester schon aktiv mitlernst, so hast du weniger zu lernen in der Prüfungsphase und damit ein bisschen Freizeit.

Aber an sich ist es auch nicht weiter schlimm, wenn du mal einen Monat wenig machst mit Freunden, die wissen schließlich ja auch, dass du Prüfungen hast. Und wer das nicht verstehen kann, ist in meinen Augen kein guter Freund.

Und schlechte Laune ist normal, wer lernt denn schon mit Freude auf seine Semesterprüfungen hin ;)

Antwort
von mynamecueyy, 8

Ich denke da lässt sich groß nichts machen. Wenn dir die Uni wichtig ist und deine Zukunft steht diese nunmal im Vorrang in diesem Moment. Da muss man wohl leider meist auf das was man leiber tun würde verzichten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community