Frage von WanderIgelchen, 122

Wie mache ich meinen Eltern klar, dass ich nicht mehr das kleine Kind bin?

Hallo

Ich bin dieses Jahr 18 geworden, mache nun eine Ausbildung und bin wirklich froh darüber. Tja, wären da nicht meine Eltern und ihre 'Wir bilden uns mal ein, sie ist immer noch 13" Einstellung. Ich habe viele Geschwister und alle klammern an der Familie, können nie länger als 4 Tage weg sein und und und. Ich bin anders. Ich will meine Freiheiten, ich will reisen, SELBST entscheiden, wann ich was mache. Meine Eltern glauben nicht an mich. Ich wollte meine Fahrstunde heute absagen, weil ich einfach kaputt bin, dann meinten sie "Wenn du absagst, darfst du nicht auf das Konzert nächste Woche" Hallo? ich bin 18 und sie können mir in der Hinsicht nix vorschreiben. Ich meinte dann, dass ich dann halt mit dem Zug fahre, dann lachte meine Mutter "als würdest du es hinbekommen, mit dem Zug dort anzukommen" und das hat mich schon getroffen. Sie behandeln mich als wäre ich 12, packen mich in Watte ein und sowas geht mir auf die Nerven. Ich habe keine Lust mehr, das kleine Mädchen für sie zu sein,welchem sie alles vorschreiben wollen. Was kann ich nur tun?... Ausziehen geht nicht und ist auch keine Option/Lösung, da dann nur Vorwürfe kommen, was für ein schlimmer und undankbarer Mensch ich doch wäre^^

LG

Antwort
von loema, 4

Du musst nicht ausziehen, um freier zu werden.
Wenn du vorhast zu einem Konzert weiter weg zu gehen, dann gehst du abends aus der Tür und sagst, dass es später wird. Fertig.
Am nächsten Tag kannst du dann erzählen, dass du auf dem Konzert warst.
Du musst solche Dinge nicht voranmelden und du darfst es ausschlagen dort hingebracht zu werden.

Antwort
von baehrchen2, 40

Dann haben deine Eltern dich wohl offensichtlich noch nicht in Aktion erlebt. Das Konzert nächste Woche ist doch eine gute Gelegenheit, es ihnen zu demonstrieren. Was war denn Plan A? Solltest du von deinen Eltern dorthin gebracht werden? Nun, dann liegt es natürlich zum Teil auch an dir. Solche Agreements lassen einen natürlich in den Augen der Eltern nicht erwachsener werden. Du solltest anfangen, die Dinge, die du alleine gewuppt kriegst, eben auch alleine zu wuppen. Nabel dich ein Stück weit ab, mach vielleicht mal mit Freunden ein paar Tage Urlaub und -ganz wichtig- leiste auch zu Hause deinen Beitrag. Tu mal was von dir aus, auch wenn keiner drum gebeten hat und deine Eltern werden ganz von alleine verstehen, was dich von deinen Geschwistern unterscheidet und was sie dir zutrauen können.

Antwort
von Schnoofy, 10

Schwierig!

Die Einstellung von Eltern zu ihren Kindern ist nichts was plötzlich da ist sondern sie bildet und entwickelt sich im Laufe des ganzen Lebens.

Dabei unterliegt diese Einstellung den unterschiedlichsten Einflüssen. Zum einen sind das eigene Kindheitserlebnisse der Eltern, aber auch die Entwicklung des Kindes ist von nicht unerheblicher Bedeutung.

Es gibt Kinder, die nehmen unbewusst schon frühzeitig ihren Eltern den Wind aus den Segeln, indem sie Dinge selbständig entscheiden und erledigen.

Anderen Kindern wiederum fällt das schwer, manchmal auch, weil sie die Geborgenheit und Fürsorglichkeit der Eltern als bequem empfinden und keinen Grund sehen daran etwas zu ändern.

Verpassen diese Kinder den richtigen Zeitpunkt ihren Eltern zu beweisen, dass sie mehr können als sie bisher gezeigt haben sind sie oftmals in der einst so angenehmen Geborgenheit gefangen und können sich nur schwer daraus befreien.

Wahrscheinlich brauchst Du eine Menge Geduld und musst einen kleinen Schritt nach dem anderen tun, um Deine Eltern zu überzeugen.

Kinder, die plötzlich völlig anderes reagieren als von den Eltern gewohnt, erwecken zwangsläufig Misstrauen und werden noch mehr beobachtet.

Ich denke, Du möchtest keinen Bruch mit Deinen Eltern provozieren und deshalb auch mein Rat nicht zu viel auf einmal wollen.

Antwort
von bergquelle72, 39

Du hast doch schon die Antwort geschrieben.

Wenn Du nicht ausziehen kannst, (was auch übereilt wäre), dann sehe wenigstens selbst zu daß Du die Sachen in den Griff bekommst die Du allein regeln kannst. es sind die täglichen Dinge, mit denen Du Dich emanzipieren mußt.

Sage ab wenn Du das so willst, laß Dir nicht vorschreiben was Du zu machen hast. Und wenn sie Dir tatsächlich die Unterstütztung verweigern und Dich dadurch erpressen wollen, dann zieh das alleine durch. Ich glaube nicht, daß sie Dich hängen lassen werden, aber sie wollen Dich gern  klein halten weil sie in der Vergangenheit kleben. Wenn sie erkennen, daß sie damit nicht durch kommen, dann wird sich ihre Einstellung ändern.

Übrigens: deine Argumentation zum Ausziehen zeigt allerdings, daß Du selbst noch lange nicht so weit bist. Dein Argument zum NICHT-Ausziehen ist "da dann nur Vorwürfe kommen....", das ist doch völlig unerheblich. Wenn Du sagen würdest " ich kann es mir nicht leisten, da ich noch in der Ausbildung bin." oder "ich bin noch nicht selbständig genug, um alleine zu leben" wären das verständliche Argumente. Aber Du läßt Dich von ihrer Meinung und Ihrer Reaktion leiten, anstatt von deinen eigenen Überlegungen. --- denk mal drüber nach.

Antwort
von Lumpazi77, 13

Drucke das was Du hier geschrieben hast aus und lege es Deinen Eltern hin. Aus dieser Aktion ergibt sich sicher eine konstruktive Klärung !

Antwort
von toomuchtrouble, 12

Aus keinem besonderen Grunde frage ich:

  • Wer zahlt eigentlich den Führerschein?
  • Weißt Du, dass zu kaputt und krank für sehr viele Leute 2 unterschiedliche Paar Schuhe sind? Kannst Du zumindest denken, dass es Leute gibt, für die Kaputtsein keine Option ist, um eine Verpflichtung ausfallen zu lassen?
  • Warum fährst Du nicht eh' mit dem Zug zum Konzert?
  • Warum verwendest Du die Zugfahrt als Drohung? Ist es für Dich so selbstverständlich, dass Dich Deine Eltern auch noch mit 18 überall hinkutschieren?
  • Warum ist ein ruhiger Gesprächstermin zur Abstimmung der Interessenkonflikte keine Option?

Werde erwachsen und verhalte dich so!

Wenn Du nicht gerade Friseurin oder einen anderen Hartz4-Beruf lernst, liegt Deine Ausbildungsvergütung mindestens um die 650-700 Euro. Hinzu kommen aktuell 190 Euro Kindergeld, dass dir ausgezahlt werden muss, wenn Du ausziehst. Das reicht locker für ein WG-Zimmer.

Antwort
von ragglan, 14

Deine Eltern kannst du nicht ändern, so musst du dich ändern. Du kannst nicht von ihnen erwarten, dass sie deine Situation an deinen Wunsch erwachsen zu sein, anpassen. Das ist dein Job, dies für dich zu tun.

Von Abnabeln wurde in einer anderen Antwort gesprochen. Diese vollzieht sich nicht nur auf deiner oder der Seite des Kindes, auch Eltern müssen diesen Prozess gehen. Manchen fällt es leicht ... anderen sehr schwer und sehen auch nicht die Notwendigkeit, den Grund dazu.

Antwort
von Dave0000, 51

Zieh einfach aus !

Wenn du dich für so selbstständig hältst dann sei es doch auch

Dann kann dir keiner irgendwas vorschreiben
Solange du da wohnen willst musst du dich an gewisse Regeln halten
Ob das Verhalten deiner Eltern richtig ist steht auf nem anderen Blatt  

Kommentar von bergquelle72 ,

"Zieh einfach aus !"   .... das leicht zu schreiben. Gibst Du ihr auch das Geld das dazu gebraucht wird ?

Kommentar von Dave0000 ,

Wenn Sie selbstständig ist muss sie das schon "selbst" auf die Reihe kriegen
Aber nett das du Partei für sie ergreifst
Es ändert aber nix daran das sie sich an die Hausregeln zu halten hat wenn sie zuhause noch die Hand aufhält

Kommentar von bergquelle72 ,

Erstens ist sie bei weitem nict selbstständig, das wird bei allem was sie schreibt klar und zweitens ist es ja kein Problem sich "an die Hausregeln zu halten", daß muß man immer und überall, wenn man mit anderen menschen zusammen ist oder lebt.

Sie muß vor allem daran arbeiten SELBST  sich zu emanziepieren, sonst wird sie nie von ihren Eltern für voll genommen.

Sie hat anscheindend geglaubt, mit 18 wird man automatisch erwachsen und wundert sich jetzt das sich gar nicht geändert hat. Sie selbst hat aber nichts dazu beigetragen, sie ist selbst in ihrem Eigenbild 13 geblieben.

Antwort
von Lycaa, 38

Bezahlst Du den Führerschein selbst?
Wenn ja, dann ist es Deine Sache, ob Du absagst und die ganze Chose bis zum St. Nimmerleinstag verschleppst.

Dann würde ich mir keine Gedanken machen und mit dem Zug zum Konzert fahren.

Wenn Deine Eltern allerdings den Führerschein bezahlen und in Deinem Fall schon viel Geld versenkt haben, dann ist es verständlich, dass sie von Dir erwarten, dass Du im Gegenzug entsprechende Leistungen erwarten. Dann würde mir selbst in den Hintern treten und doe Fahrstunden eben ableisten. Schließlich wurde der Termin ausgemacht und Du hast eine gewissr Verpflichtung. Das Erwachsenenleben ist so.

Antwort
von DieKatzeMitHut, 68

Erwachsen sein bedeutet vor allem Verantwortung für sich selbst zu tragen und das eben auch durchzuziehen.

Man wird nicht anders behandelt, nur weil man plötzlich 18 Jahre alt ist. Zumindest nicht, wenn man sich nicht anders verhält.

Es trifft dich, dass deine Mutter dir nicht zutraut mit dem Zug zu fahren? Dann überzeuge sie doch einfach von dem Gegenteil indem du genau das tust, was du angekündigt hast.

Kinder erwarten anscheinend oft, dass Abnabelung automatisch passiert. Tut sie nicht. Sie ist oft unbequem und man muss etwas dafür tun. C'est la vie.

Mal davon ab solltest du dir bewusst machen, dass deine Eltern dir bestimmte Dinge noch immer vorschreiben können, zum Beispiel wenn sie diese finanzieren. Auch finanzielle Unabhängigkeit ist Teil des Erwachsen-Seins, und die erreicht man eben nicht einfach so durch einen Geburtstag.

Antwort
von hoermirzu, 4

Da müsst Ihr miteinander reden!

Rührend, wie sich Deine Eltern um Dich sorgen, nimm davon an, was Du ertragen kannst, über andere Dinge müsst Ihr reden.

Wie ich hoffe, geben Euch Eure Eltern den bestmöglichen Start ins Leben mit, indem sie Euch, auch mit guten Ratschlägen, unterstützen. - Eine abgesagte Fahrstunde kostet Zeit und Geld; vernünftig, wenn man sie nicht schmeißt.

18 ist grundsätzlich ein schönes Alter, weil man einerseits erwachsen ist, in Deinem Fall aber noch den Rückhalt in der Familie hat: Die fängt Dich auf. Später hast Du das nicht mehr, da musst Du Dich um Mutti und Vati kümmern.

Redet und sieh zu, dass Du mit Rechten/Pflichten aussteigst, ohne Deine Familie wegen einer postpubertären Anwandlung vor den Kopf stößt.

Alles Gute für die Fahrprüfung und viel Erfolg im Gespräch mit Deinen Eltern!

Antwort
von Apfel2016, 50

Deine Mama sollte dich zum Konzert fahren?

Ich denke du bist 18 und kannst alles allein. Dann sei so fair und nutze deine Eltern nicht mehr als Taxiunternehmen, Haushalthilfe oder koch. Wenn du alles allein kannst und machst, schreiben sie dir auch nichts mehr vor.

Kommentar von WanderIgelchen ,

Das steht da schon automatisch fest, weil ich ja 'Mit dem Zug' angeblich 'nie hinkäme' ich habe sie nicht gebeten oder sonst was ,im Gegenteil..

Kommentar von Apfel2016 ,

du hast es in Anspruch genommen oder wolltest es, das reicht schon. Wenn sie nächste Mal sagen sie fahren dich sagst du einfach: nein danke aber ich komme da allein hin- ende der Durchsage

Kommentar von bergquelle72 ,

Für wen steht es fest ??

Für deine Eltern oder für Dich. Das erste kannst Du leicht widerlegen. Wenn Du es Dir selbst nicht zutraust, dann mußt Du an dir arbeiten.

Antwort
von sssaaammm, 28

wieso redest du mit den problemen, die deine eltern betreffen mit uns? wir können hier nicht helfen, sondern deine eltern! red mit ihnen, also nicht nur so schnell schnell, sondern setzt euch in RUHE zusammen. 

deine eltern machen sich sicherlich nur sorgen und auch das, was deine mutter zu dir gesagt hat, hat sie sicherlich nicht so gemeint, sondern wollte dich damit nur abschrecken.

trotzdem sollten sie dir deine freiheit lassen, die du brauchst. vielleicht versuche mit ihnen kompromisse zu machen: du fährst allein zum Konzert, dafür meldest du dich alle 2 Stunden bei ihnen...

Und eines noch: Komplette Freiheit werden sie dir nie lassen,noch nicht einmal wenn du 40 jahre alt bist. für sie wirst du immer ihr kleines kind bleiben und das ist auch gut so, weil es zeigt,dass sie dich lieb haben.

Kommentar von sssaaammm ,

außerdem..solange du bei deinen eltern wohnst und sie für dich sorgen, können sie auch immer noch bestimmte regeln aufstellen, egal wie alt du bist.

und einfach so aufs konzert zu fahren, um ihnen zu zeigen,dass du es kannst,obwohl sie es verboten haben, wäre das dümmste was du machen kannst!!! das würde sie nur noch mehr in dem bestätigen, dass  du das pubertierende, kleine und sture mädchen bist.

Kommentar von loema ,

Nö. Damit zeigt sie,dass sie unabhängig ist, von den Erziehungsmaßnahmen und auf diese nicht mehr zuckt.

Kommentar von sssaaammm ,

ich glaube kaum, dass sie das verhältnis zu den eltern komplett zerstören will.

Antwort
von Pauli1965, 54

Beweise ihnen doch das du es kannst. Fahr mit dem Zug zum Konzert.

Kommentar von WanderIgelchen ,

Erlauben die niemals, die sind da knallhart^^ 

Kommentar von Pauli1965 ,

Warum erlauben ? Du bist volljährig. Sie müssen endlich kapieren das sie dir nichts mehr verbieten können.

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Ach? In deiner Frage sagst du noch, man könne dir nichts mehr vorschreiben. Ganz offensichtlich klappt das recht gut.. ;)

Kommentar von bergquelle72 ,

Du fragst nach ERLAUBEN ????

Meine Schlußfolgerung: Du bist tatsächlich noch nicht 18 sondern noch 13 und mußt Dich nicht wundern, wenn Du so behandelt wirst.

Kommentar von Dave0000 ,

Was für erlauben???
Wollen die dich einsperren oder was?

Antwort
von DelilahGirl, 53

Zieh aus, es ist NICHT DEIN problem, wenn deine eltern damit nicht zurechtkämen. Zudem fahr einfach aufs Konzert verbieten können sie es theoretisch nimmer.

Und meinst du meine Eltern sind besser? War jetzt Donnerstag bis Montag weg und obwohl die meinen ja ruf an wenn du da bist und dies und das...hab ich einfach nicht gemacht und böse waren die hinterher auch nicht als ich heil wieder daheim war.

Aber wenn die an allen deinen Geschwistern so klammern, solltest vielleicht mit einer neutralen Schiedsrichter-Person das Gespräch mit denen suchen, dass die momentane Situation belastend für dich ist. Denn jeder geht irgendwann seinen eigenen Weg...


Kommentar von bergquelle72 ,

Schöner Rat ! Zum Ausziehen muß mal zumindest das Geld haben.

....und wie wir sie hier erleben, scheint sie noch lange nicht selbständig genug zu sein um das auch hinzubekommen.

Kommentar von DelilahGirl ,

Wenn sie sich dann immer fügt und sagt ok ich sag Fahrstunde doch nicht ab oder geh ich halt nicht zum Konzert ists aber ihre eigene Schuld, wenn sie es nicht mal lernt.....

Kommentar von Dave0000 ,

Tja dann haben wir doch die Antwort

Solang sie nicht selbstständig ist und weiterhin auf andere angewiesen ist muss sie sich halt anpassen

Ob es richtig ist oder nicht ist die andere Sache...aber wenn wir es auf die Fakten runterbrechen bleibt ihr nur die Möglichkeit zu tun was ihr Geld-wohnungs und nahrungsgeber ihr vorschreibt
Wenn Sie darauf nicht mehr angewiesen ist , dann kann sie auch tun was sie will

Kommentar von bergquelle72 ,

Das sehe ich anders. Sie kann viel tun um sich zu emanzipieren. Anscheinden hat sie den gesamten Entwicklungsprozeß zur Selbstständigkeit der so ab dem 14 Lebensjahr abläuft verpaßt.

Wetten, daß sie um Erlaubnis fragt, wenn sie abends weg gehen will; daß sie gesagt bekommt wann sie heim zu kommen hat; daß sie diese Zeit dann auch einhält; daß ihre Eltern kontrollieren mit wem sie wo unterwegs ist; daß sie sich erklären muß, wenn sie später als üblich von der Arbeit nach hause kommt; ....  und vieles mehr ...

An diesen Punkten muß sie langsam mal AN SICH SELBST arbeiten, sonst hat es gar keinen Sinn über größere Ziele zu grübeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten