Frage von Ambarion, 70

Wie genau gestalltet man den Fußbodenaufbau bei Fußbodenheizung auf unebenem Betonboden?

Wir wollen unsere unebene Betondecke für eine Fußbodenheizung vorbereiten. Die Noppenplatte, Heizrohre, Estrich und Bodenbelag wollen wir von Fachfirmen ausführen lassen. Bis hin oder bis zur Isolierung würde ich den Aufbau allerdings gerne selbst machen. Soweit ich mich informiert hab muss unser unebener Boden ausgeglichen werden.

Ich favorisiere hier eine feste Lösung statt einer Schüttung. Laut diversen Foreneinträgen kann man wohl auch Mauermörtel statt Ausgleichsmasse verwenden, da ich mir aber nicht zutraue das auf der kompletten Fläche ganz glatt zu bekommen hier meine Frage I. Frage I) kann man um Ausgleichsmasse(9) zu sparen, weil diese teuer ist, größere tiefe Stellen zuvor mit Mauer-/Putzmörtel füllen?

Laut Internet-Infos sollte vor der Ausgleichsmasse der Randdämmstreifen gesetzt werden. Frage II.) Ist es denn kein Problem dass man dadurch dass der Folienflansch(12) unter der Ausgleichsmasse(9) liegt diesen nicht mehr an die Folie gegen Feuchtigkeit(7) anschließen kann

Frage III) stimmt der Aufbau ansonsten?

Antwort
von bluetiger2, 60

Für mich sieht es so aus als würdest du alles richtig machen. Tiefere stellen zu Mörteln, ausgleichsmasse drüber und dann der Rest

Antwort
von Ambarion, 36

Hier noch eine paar Bilder des Bodens(an die eigentlich Frage kann ich diese scheinbar nicht mehr anhängen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community