Wie gefährlich ist Google?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Google hat seinen Slogan von "Don't be evil" zu "Do the right thing" geändert.

Noch Fragen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwer zu sagen, dass muss jeder für sich entscheiden.
Es gibt Firmen, die vertrauen sämtliche Dateien der Google-Cloud an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Punkto Datenschutz ist Google meiner Meinung nach vorne mit dabei - die setzen sich auch rechtlich immer wieder für ihre Nutzer ein. 

Jedoch müssen Google und co auch irgendwie Kapital schlagen und da kommen deine Daten für Statistiken und spezifische Werbung ins Spiel. Aber du entscheidest ja selbst, welche Daten du preisgibst - Da seh ich kein Problem. Das ist halt der Preis, den jeder Zahlen muss, wenn er Google und Facebook kostenlos nutzen möchte. 

Welche Gefahr du darin jetzt siehst, ist mir fern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieviel gibst du denn selbst von dir preis?

Googele mal nach dir selbst - so kannst du erfahren, was Google bereits über dich weiß und du kannst darüber nachdenken, woher die das wohl wissen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von steefi
22.04.2016, 17:23

google analytics verfolgt jeden Schritt den Du im Internet machst.

1

Bist jetzt ist google noch kein gefährlicher Hegenom - aber wehret den Anfängen. Die Marktmacht von google ist mitlerweile erdrückend. Ich versuche mich mit meinen kleinen, begrenzten Mitteln ein wenig abzuschotten, aber mit der Gewissheit es nur in sehr geringem Maße zu schaffen. Als Suchmaschine benutze ich z.B. duckduckgo - die zeichnen meine Verläufe im Internet nicht auf, behaupten sie bis die auch von google geschluckt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung