Frage von NaBaFe, 115

Wie bringe ich meinem Husky Welpen bei dass Sie uns nicht beißen soll?

Wir haben ein kleinen Husky Welpen der in alles reinbeißt was Ihr in die Quere kommt. Unsere Hände am liebsten. Wir sagen auch immer laut "nein" "aus" und "pfui". Aber es bringt nicht viel. Ich habe den Tipp bekommen, sie an den Ohren zu ziehen bis sie weint, dass möchte ich aber auf keinen Fall! Es gibt ja sicher andere Möglichkeiten, deswegen brauche ich eure Hilfe. Sie beißt auch unseren anderen Hund (pitbull mix) der ist aber zu lieb und lässt alles mit sich machen.

PS. Wir sind nicht in Deutschland und es gibt hier keine Hundeschule oder Welpentreff.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Turbomann, 66

@ NaBaFe

Habe mir kurz deine anderen Fragen durchgelesen, um auf deine Frage zu antworten.

Gut ihr seid in Mexiko, da gibt es andere Gesetze wie bei uns. Ihr habt einen 6-Wochen alten Husky-Welpen geholt. Dürfen die bei euch so früh abgegeben werden?

Der wurde viel zu früh von seiner Mutter weggenommen, die fehlende Zeit hätte er bei seiner Mutter bleiben müssen für die Sozialisierungsphase.

Sorry, aber wie kann man sich einen Husky holen, wo ein warmes Klima herrscht und Husky schon bei 15 Grad wärme Probleme bekommen.

Aber jetzt habt ihr ihn und müsst schauen, dass ihr den so hinbekommt. Das macht man weder indem man die Schnauze zuhält, noch an den Ohren zieht.

Würdest du das mit deinem Baby auch tun, wenn es schreit oder in deinen Finger beißt (herumkaut)?

Ich denke nicht, dass die euren Pitbull beißt, sondern sie will spielen und wenn es ihm zuviel wird, dann wird er sie schon verwarnen. Aber auch der gutmütigste Hund könnte schnappen.

Wenn der Pitbull älter ist, dann mögen die es meistens nicht so gerne wenn ein junger quirrliger Welpe dauernd ankommt.

Das mit dem NEIN sagen solltet ihr weitermachen und euch gleichzeitig wegdrehen, das solange bis das klappt.

Gebt ihr Kauspielzeuge, dann habe ich noch eine Frage: lasst ihr den Welpen alleine und wenn ja, wäre es nicht richtig. Einen Welpen darf man die erste Zeit nie alleine lassen. Dann muss man ihn langsam ans alleinsein gewöhnen.

Ihr müsst ihr sie trainieren, dass sie lernt, was ihr gehört und was nicht. Hunde lernen schnell und sie merken ganz genau was sie dürfen und was nicht. Sofern du konsequent bei deiner Erziehung bleibst und ALLE machen genau dasselbe. Hunde achten meistens mehr auf die Stimmlage als auf Gestik.

Du bist dir auch sicher, dass ein Husky fürs Schlittenfahren im Hohen Norden ausgelegt ist und täglich mind. ab 10 Kilometer Auslauf braucht?.

Bitte suche dir gute Welpenbücher, aber keine wo man dir rät, Welpen irgendwas zuzuhalten oder an irgendwelchen Körperteilen zu ziehen bis sie heulen. Sowas tut man nicht.



Kommentar von brandon ,

“Sorry, aber wie kann man sich einen Husky holen, wo ein warmes Klima herrscht und Husky schon bei 15 Grad wärme Probleme bekommen.

Das verstehe ich auch nicht.

Kommentar von NaBaFe ,

Nein, es gibt leider keine Gesetze. Man bekommt die Hunde teilweise schon wenn Sie erst 4 Wochen alt sind. Als wir Sie geholt hatten, war sie nicht mehr bei der Mama. Angeblich wurden die kleinen von ihr verstoßen. 

Wir hatten uns nach einer anderen Rasse umgeschaut. Dann haben wir gesehen wie man mit Ihr umgeht. Sie war in einen engen Raum voller kot, der schon seit Tagen da lag. Sie war unterernährt und ihr Fell war total ferfilzt. Ja es ist hier warm, aber ich hab Sie nicht importieren lassen weil ich ein Husky will. Die Menschen gehören bestraft wie Sie hier mit den Tieren umgehen. Aber ich kann dass leider nicht ändern. Ich will der kleinen ein so angenehmes leben wie hier möglich ist geben, auch wenn es nicht die optimalen Zustände sind! 

Unser Pitbull ist schon ca. 7 Jahre alt. Meinst du es wäre sinnvoll sich ein zweiten Welpen zu holen? Oder ein jüngeren Hund? 

Sobald sie uns beißt, sagen wir nein und geben Ihr ein Spielzeug wo sie drauf kauen kann. Wenn sie auf Ihr Spielzeug kaut loben wir sie. Das habe ich von ein anderen Forum. Meinst du es ist in Ordnung? An den Ohren ziehen oder schlagen tue ich auf keinen Fall. Meine Sorge ist dass Sie auch beißt wenn Sie groß wird. 

Ja, wir gehen sehr früh und spät Abends raus.Da ist es am angenehmsten. Wir sind im Norden von Mexiko. Es wird nicht so warm wie im Süden und ist auch nicht schwül.

Nein, alleine ist Sie nicht. Sie kommt fast überall mit und schläft bei uns im Zimmer. 

Kannst du gute Welpenbücher empf.? Das von Caeser Milan hat gute Bewertungen, kannst du es empf.? 

Kommentar von Turbomann ,

@ NaBaFe

Erst mal zu deinem anderen Kommentar bezüglich User brandon.

Er hat Recht, ich habe dasselbe geschrieben, insofern war sein Kommentar absolut nützlich, denn hier in Deutschland wird das jeder Mensch so sehen der weis, wann Hundewelpen abzugeben sind.

Leider gibt es in jedem Land Hundevermehrer und auch wenn einem diese Hunde noch so leid tun, sollte man sie nicht mitnehmen, sondern die Behörden informieren.

Keine Ahnung wie das in Mexiko so ist, aber mir ist bekannt, dass es dort auch Tierschützer gibt oder Tierheime, die sich um solche Zustände wie die von deinem Welpen wo ihr ihn herhabt kümmern.

Ja solche Menschen wie die Halter von deinem Husky-Welpen gehören betraft, aber indem man dort einen Welpen mitnimmt nur weil der einem leid tut, ist keinem geholfen. Leider muss ich hier sagen, da ist Mitleid am falschen Platz.

Auch wenn diesen Satz jetzt die wenigsten verstehen, ist das aber so. Leute die sich bei Hundevermehrern auskennen, die werden mir recht geben. Schon weil bei den meisten Hunden aus solchen miesen Verhältnissen später mal erhebliche Defizite zurückbleiben.

Aber ich denke auch, dass du alles tun wirst, um der kleinen ein tolles zuhause bieten kannst. Noch ist sie jung und Welpen lernen gerne und schnell.

Es liegt an Dir, du bist der Halter und wenn du ihr beibringst, nicht zu beißen, dann macht sie das auch nicht. Es liegt immer am Halter, wie sein Hund mal werden wird. Ist der Halter konsequent, trotzdem liebevoll, wird ihn sein Hund umso mehr lieben.

Ist der Halter lasch und inkonsequent, wird der Hund genauso, dann heisst es immer: ach mein Hund ist dumm, der hört überhaupt nicht.

Was noch einen zusätzlichen Hund dazuzuholen betrifft, würde ich ganz klar NEIN sagen.

Wie es mit der Erziehung eures Pit aussieht, das kann ich nicht sagen, aber solange der kleine Husky noch nicht mal richtig erzogen ist, würde ich gar keinen weiteren Hund mehr holen.

Du hast jetzt Schwierigkeiten, ihr das beißen abzugewöhnen und mit einem neuen Hund muss man auch wieder unter Umständen von neuem mit der Erziehung arbeiten. Du wirst mit der kleinen noch jede Menge Arbeit bekommen, was Erziehung betrifft.

Es ist deine Sache mit einem Dritten Hund, ich würde es nicht tun, solange die bisherigen Hunde nicht richtig erzogen sind. Ist auch nur meine Meinung.

Noch was, du schreibst ihr nehmt die kleine überall mit. Du wirst aber mal Termine haben, wo es eben nicht geht und in manchen Situationen sind viele Menschen auch purer Streß für Welpen.

Den Hundeflüsterer bei euch habe ich bewusst aus meiner obigen Antwort herausgelassen.

So wie du schreibst, bist du aus Deutschland und dann sind dir ganz sicher auch die Ansichten über C.M. bestens bekannt.

Teilweise hat er auch bei dir keinen so guten Ruf, obwohl ich das einigermassen ganz gut trennen kann, was seine Methoden betrifft, die ich ganz sicher nicht a l l e gutheisse.

Man sieht nur immer Zusammenschnitte seiner "Therapie" und er behandelt n u r  gestörte und von Haltern kaputtgemachte arme Hunde. Dazu müsste ich ihn vor Ort in Natura sehen, um zu schauen, ob er tatsächlich a l l e s  nur falsch macht.

Dein Welpe ist n o c h nicht gestört, aber wenn du nicht konsequent bist und immer wieder daran arbeitest, damit sie lernt was sie darf und nicht, wenn sie auch mental keine Auslastung bekommt, dann können Huskys ziemlich schwierig werden.

Irgendwann wird sie dir deine Wohnung zernagen, aber noch bekommst du das hin. Sollte zu schaffen sein, wenn sonst keine weiteren Probleme kommen.

Bleibe bei deinem etwas strengeren Ton, Hunde können sehr wohl ziwschen einem Nein und einem NEIN unterscheiden. Die Tonlage macht es.

Sobald sie uns beißt, sagen wir nein und geben Ihr ein Spielzeug wo sie drauf kauen kann. Wenn sie auf Ihr Spielzeug kaut loben wir sie.

Diesen Satz musste ich mir zweimal durchlesen. Hast du mal darüber nachgedacht, dass du die kleine fürs Beißen belohnst?

Dein NEIN geht unter, und sie bekommt sofort ein Spielzeug, dann wird sie sich einprägen: aha wenn ich beiße sagt Frauchen n e i n, aber dann bekomme ich ein Spielzeug.

NEIN sagen bedeutet für den Hund auch NEIN

Ich frage mich allerdings, wenn es bei euch keine Welpenschulen und Hundetrainer gibt, was machen denn alle anderen Menschen, die sich einen Welpen kaufen und Null Ahnung von der Erziehung haben?

Es gibt gute Hundebücher über Welpen, wie man sie vom beißen abhält, wie man sie gut leinenführig macht. Wobei ich wieder auf deinen Welpen zurückkomme. Huskys kann man in den seltesten Fällen frei laufen lassen in Einzelhaltung. Das sind Rudeltiere.

Den Namen der Bücher weis ich jetzt nicht auswendig, und ich möchte dich bitten, mal oben rechts die Suchfunktion zu nehmen. Es gibt Berichte hier wo User zwei tolle Hundebücher erwähnen. Ich müsste auch erst durchsuchen. Danke.

Kommentar von NaBaFe ,

Du hast wahrscheinlich recht, aber die Behörden machen wirklich leoder nichts. Ich war schon im Tierheim aber die Zustände waren wirklich schrecklich. Teilweise 3 Hunde in einem winzigen Käfig. Die wissen selber nicht wohin mit den ganzen Tieren. 

Vielen herzlichen Dank für deine Tipps :) Gute Bücher hab ich jetzt auch gefunden und werde alle bestellen. Die kleine ist wirklich toll und kann auch schon einige Tipps. 

Vielen dank nochmal :) 

Kommentar von NaBaFe ,

@ brandon

Wenn man nichts nützliches zu schreiben hat, dann einfach mal sein lassen! 

Kommentar von Turbomann ,

Danke  für deinen Stern

Antwort
von LaMounte, 26

Hey NaBaFe,

ich kann dir dieses Buch hier empfehlen: http://hundeleinekaufen.de/index.php/2016/01/02/produktreview-welpen-erziehung-d...

Dort wird das Thema der sogenannten Beihemmung ausgiebig erläutert und du erhälst weitere Infos zur Hunde- bzw. Welpenerziehung.

Ich kann es empfehlen.

Liebe Grüße,

LaMounte

Antwort
von Frankystein, 57

Das ist sicher der Spieltrieb, halte ihm die Schnauze zu und sag laut nein. Das musst du aber öfter machen beim ersten mal muss er mal das realisieren was du willst,. Und du musst in auch belohnen mit Leckerli dan geht das bald von alleine. Oder lenke in einfach mit Spielzeug ab wo er auch rein beissen kann. Viel Glück 🍀

Antwort
von MiaB24, 54

Ich denke mal, da sie noch ein Welpe ist, ist das ziemlich normal, dass sie ausprobieren und die Grenzen testen.
Ein lautes, strenges Nein sollte ihr eigentlich zeigen, dass dies nicht okay ist.

Erfahrenere Leute können Dir sicher bessere Tipps geben. Hatte nur zwei Jahre sozusagen einen Hund, da sich Verwandte einen geholt haben, aber dann nie da waren und ich immer auf ihn aufgepasst habe. Von klein auf.

Hundeschule wäre auf jeden Fall wichtig :/
Vor allem die Welpenkurse, bzw die Einsteigerkurse.

Antwort
von Dontknow0815, 51

So hart es klingt aber wenn dein Hund auf dich hören soll musst du rudelführer sein. Wenn dein Hund dich einfach so beißt ist das ein Zeichen dass du ihn unterlegen bist. Mal eine auf den hintern... Nicht so dass er dabei bleibende Schäden trägt aber schon bisschen kräftiger.

Ich freu mich schon auf die Kommis dass das tierquälerei ist usw... Aber die Tiere klären das so untereinander auch. Und ein bisschen nein und Pfui da würde ich mir auch denken was will der von mir.

Kommentar von MiraAnui ,

Nö ich hab noch keinen Hund einen anderen den Hintern schlagen sehn...

Hunde regeln das komplette anders, dazu sind Menschen nicht in der Lage.

Das ist ein Welpe, das hat null mit Rangfolge zutun...

Kommentar von Dontknow0815 ,

Ja willst du deinen Hund beißen? Wie lächerlich währe das denn.

Antwort
von MiraAnui, 24

Wieso holt man sich als Anfänger bzw. Ahnungslosen einen Husky?

Habt ihr dem Hund Nein und pfui beigebracht? Ich denke nicht, dann braucht ihr es auch nicht rum "zuschreien"

Das ist stinknormales Welpenverhalten

 Er muss erst lernen was Beißhemmung ist.

Dazu google: Beißhemmung...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten