Frage von dertierfreund10, 54

welche kampfhunderasse ist stärker und gefährlicher pitbull oder bullterrier?

welche ist stärker und gefährlicher ?

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von adventuredog, 52

Es gibt keine Kampfhunde, es gibt nur schlechte Menschen mit Minderwertigkeitskomplexen, die Hunde für Hundekämpfe missbraucht haben. Zum Glück ist das mittlerweile in zivilisierten Ländern verboten

Deine Fragen zu Listenhunden werden also leider jetzt kindisch.

ach nochwas: tierfreundlich sieht auch anders aus. 


Antwort
von Muggelchen71, 17

Was ich mich frage ist: Warum stellt man diese Fragen? Aus welchen Grund? Was steckt dahinter?

Bin ich schwach und möchte so einen "Listenhund" an meiner Seite damit ich etwas in der Gesellschaft "darstelle"? Brauche ich so einen Hund um Anerkennung in meinem Freundeskreis zu erlangen?

Sollen andere Menschen Angst bekommen? Möchte ich meine "Feinde" einschüchtern?

Liegt es an Charakter der Hunde, am Aussehen, dass Du sie magst?

Beeindruckt dich das was schreckliche Menschen aus ihnen machen/machen könnten? Zu was diese Hunde gezwungen werden können?

Hast Du selbst Angst vor ihnen und sucht eine Rechtfertigung zu Deiner Angst?

Bitte klär uns doch einmal auf, was diese Fragerei denn soll? Wir sind alle sehr gespannt.

Das man für solche sogenannten "Listenhunde" in den allermeisten Bundesländern sehr hohe Steuern zahlen muss, ein astreines Führungszeugnis haben muss und den Wesenstest in Theorie und Praxis bestehen muss, sollte ja wohl klar sein, also WARUM immer und immer wieder ähnliche Fragen?

Antwort
von Kathyli88, 54

Das kommt ganz darauf an wie sie aufwachsen und aufgezogen werden. Generell würde ich sagen pitbull. Wobei es auch da unterschiede gibt. Ich hatte fast immer kampfhunde, pitbulls, dobermann, rottweiler, und das waren alles ganz liebe schmusis obwohl es alles nochdazu rüden waren unkastriert. Es gab nie probleme und ich bin mit meinen 1,56 und 45 kg kein kampfhewicht. Die zogen nicht einmal an der leine weil sie wussten dass mir das evtl wehtun könnte. Ich hätte sie nichtmal an die leine nehmen müssen weil es nicht einmal ungehorsam gab, sie folgten meinen befehlen zu 100% ich konnte mich darauf immer verlassen. An die leine kamen sie nur, weil es anderen leuten vielleicht unangenehm gewesen wäre bei einem solch großen kräftigen hund. 

Kommentar von veronicapaco ,

Das klingt ja super schön! So soll es sein :) hast du sie so erzogen oder bist du in eine Hundeschule? Oder waren sie quasi einfach so?

Kommentar von Kathyli88 ,

alles :) ich bin mit ihnen immer in die hundeschule und habe sie auch bei der arbeit dabei gehabt als therapiehunde und dadurch dass ich sie einfach immer dabei hatte egal wo wir hin sind, waren wir einfach bestens aufeinander abgestimmt. Die wussten schon was ich wollte bevor ich was gesagt habe, das war immer recht angenehm. Aber ich denke das funktioniert mit so ziemlich jedem tier, ich hatte nämlich auch mal ein huhn das auch auf meine anweisungen hörte und katzen genauso. Am besten niemals gewalt einsetzen, nie treten oder einen klaps geben oder auf die schnauze hauen wie es fast jeder macht. Das macht einfach was an der bindung kaputt. Da kucken immer alle männer die hin und wieder mal ihren hund anschreien oder leicht treten, dass ich das nicht mache aber der hund bei mir immer feuer und flamme ist und auf alles hört xD einfach nur viel zeit verbringen und das tier gut behandeln, dann kriegt man immer die größte dankbarkeit in form von gehorsam zurück. Mein pitbull wurde sogar im ausland für hundekämpfe genutzt, war ganz zerbissen und hatte alle möglichen krankheiten, aber selbst das von klein auf aggressive gelernte hab ich wieder aus dem hund bekommen, sogar kleinkinder konnten mit ihm spielen die liebte er über alles und die prüfung als therapiehund hatte er dann auch bestanden und das ist nicht leicht bei einem pitbull hinzubekommen der schon so eine vorgeschichte hat, da kucken alle ganz genau hin, genauer als bei einem anderen hund. Sah nur etwas gruselig aus weil er überall zerbissen war leider. Aber die letzten 10 jahre hatte er es dann schön als ich ihn hatte und eine liebe seele hatte er. 

Antwort
von wolvenumber1, 44

Kein Tier ist gefährlicher als das andere, wenn das gefährlichste Säugetier(auch bekannt als Mensch) das Tier zu nichts Schlimmen zwingt und den Hund ordentlich und artgerecht behandelt. Außerdem muss der Mensch den Hund respektieren, um auch respektiert zu werden. Jeder, der behauptet, dass eine Hunderasse aggressiver ist als die andere, hat keine Ahnung und davon eine Menge. Von der Stärke her lässt sich auch nicht viel sagen. Was meinst du? Die Beiß-Kraft, den Überlebenswillen, die geistige Stärke? Was die letzten beiden Dinge angeht, kann dir niemand eine Antwort geben, aber bei der Beiß-Kraft, wäre eine Antwort möglich. Dazu gibt es so ein Gerät, welches die Beißkraft zählt, aber ich würde kein Tier dazu bringen darauf rumzukauen, denn ich würde sowas auch nicht tun wollen^^

Antwort
von KleintierExpert, 46

Hallo,

Generell würde ich sagen Pitbull!

Aber für mich gibt es keine Kamofhundrassen und auch keine gefährlichen Rassen! Gefährlich ist nur, was manche Menschen aus ihnen machen! Es ist nicht unser Recht, auch wenn wir es immer tun, Tiere und Menschen in Schubladen aufzuteilen!

Und ich rate dir dazu diese Frage nicht zustellen, weil du gerne einen kamofhund haben möchtest um ihn in Kampf einzusetzen.

LG Kati 

Kommentar von xttenere ,

Perfekte Antwort !

Kommentar von KleintierExpert ,

Dankeschön :)

Antwort
von Muggelchen71, 36

Beide Rassen sind abslut gefährlich!!!!!! 

Sie kämpfen um Liebe, Zuneigung und Anerkennung, ab und zu kämpfen sie auch gegen ihr Übergewicht.
Ganz gefährlich ist der Kampf um das Herz des Besitzers, dagegen kann man sich eigendlich nicht mehr wehren. Und schwups ist es passiert.

Sie erobern ohne zu zögern das Sofa und noch schlimmer... das Bett!!! Jegliche Gegenwehr würde absolut nichts bringen.

Ist es erstmal soweit, gehen sie komlett auf einen los, sie schmusen einen nieder legen sich auf einen und sabbern einen das ganze Gesicht voll, dann kommt diese lange Zunge und die schlabbert einem alles ab.

Sie dringen in das menschliche Hirn ein und programieren es um. Kaum legen sie den Kopf schief und schauen ganz lieb, werden ihnen vom Besitzer Leckerchen zugesteckt. Der kann gar nicht mehr anders handeln.

Ja, ich würde sagen, beide Rassen sind sehr gefährlich.

Ist man ihnen einmal verfallen, hat man verloren.

Kommentar von KleintierExpert ,

Hahahaha wirklich gut getroffen :) ;)

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 36

Der Homus Sapiens ist das gefährlichste Tier von allen. 

Beide Hunde wurden schon Opfer dieser rücksichtlosen, egoistischen Jäger und Sammler. Gefährlich sind die im Grunde nie gewesen, der Mensch formt daraus Waffen, die gefährlich werden können. 

Schau dir doch mal an was von diesen stolzen Hunden über bleibt wenn der Mensch mit ihnen fertig ist, es sind alles wehrlose Tiere! Genug Zeitungsberichte gibts ja..

Antwort
von Margotier, 19

Egal, für welche der beiden Rassen Du Dich entscheidest, lasse niemals so einen Hund mit einem Kind alleine.

Nur kurz unbeaufsichtigt, passiert schnell soetwas Schreckliches:

www.abload.de/img/gefhrliche-rassegb7f.png

Kommentar von Bitterkraut ,

OMG - der ist ja wirklich furchtbar zugerichtet...

Ich kenn auch den einen oder anderen ähnlichen Fall.

Antwort
von Bitterkraut, 36

Stärker nicht, aber gefährlicher allemal: Chihuahua. Und ein Prager Rattler hat auch schon mal nach mir geschnappt.

Gefährlicher nach Beißstatistik: DSH und etliche andere.

Du fragst die gefühlt tausendste Frage zu Listenhunden und weißt noch immer nix über sie? Mach das Antworten dann überhaupt Sinn, wenn du alle 3 Tage dasselbe fragst?

Antwort
von Saturnknight, 10

welche kampfhunderasse ist stärker und gefährlicher pitbull oder bullterrier?

Ganz klar, der Mensch. Besonders so Typen wie du.

Ähnliche dumme Fragen hast du früher schon online gestellt, unter einem ähnlichen Namen. Du bist echt nicht normal im Kopf.

Antwort
von xttenere, 22

Du langweilst uns mit Deinen ewigen Fragen über diese Rassen.....

Lies einfach alle Antworten Deiner diesbezüglich gestellten Fragen nochmals gründlich durch.....

Du kannst kannst aber auch noch 10 x fragen....die Antworten werden immer dieselben sein.

Antwort
von Gingeroni, 34

Der der den bekloppteren Erzieher hat.
Jeder Hund kann gefährlich werden.

Antwort
von Dog79, 39

Keine 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community