Frage von tierfreund1991, 124

warum ist der pitbull verboten und der englische staffordshire terrier nicht?

hallo in england genauso wie in deutschland ist das züchten oder halten vom pitbull verboten genauso wie beim amstaff aber eim englischen staffordshire terrier( staffbull) ist das nicht so streng auf der liste steht er bei berlin zmb garnicht. weil ich finde das sie ja eigentlich von der gleichen rasse sind nur halt etwas kleiner, genaus der standart bullterrier ist verboten aber miniatur nicht. und eigentlich könnte ja irgendein proll diese hunde jetzt als status symbol nehmen und er wirde kein ärger kriegen mit der wohnungsbaugesselschaft ordnungsamt weil sie nicht auf der liste sind.. und ich hatte mal ein pitbull und der war richtig lieb , er hat zwar power gehabt aber überhaupt nicht agressiv und von der beiß statistik liegt der schäferhunde vorne also wie kommt man auf sowas mit liste ?

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von Lilley, 97

Es kommt immer drauf an in welchen Bundesland du dich befindest.

Im Landeshundegesetz für NRW (https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_text_anzeigen?v_id=2820041209115743048#det164447) steht zb

§ 3 Gefährliche Hunde

(2) Gefährliche Hunde sind Hunde der Rassen Pittbull Terrier, American Staffordshire Terrier, Staffordshire Bullterrier und Bullterrier und deren Kreuzungen untereinander sowie deren Kreuzungen mit anderen Hunden. Kreuzungen nach Satz 1 sind Hunde, bei denen der Phänotyp einer der dort genannten Rassen deutlich hervortritt. In Zweifelsfällen hat die Halterin oder der Halter nachzuweisen, dass eine Kreuzung nach Satz 1 nicht vorliegt.

Zucht-, Kreuzungs- und Handelsverbot, Unfruchtbarmachung

Zucht, Kreuzung und Handel mit gefährlichen Hunden im Sinne des § 3 Abs. 3 sind verboten. Die Halterin oder der Halter eines gefährlichen Hundes im Sinne des § 3 hat sicherzustellen, dass eine Verpaarung des Hundes mit anderen Hunden nicht erfolgt. Die zuständige Behörde kann die Unfruchtbarmachung eines gefährlichen Hundes im Sinne des § 3 anordnen, wenn gegen Satz 1 oder Satz 2 verstoßen wird.

§ 1
Zweck des Gesetzes

Zweck dieses Gesetzes ist es, die durch Hunde und den unsachgemäßen Umgang des Menschen mit Hunden entstehenden Gefahren abzuwehren und möglichen Gefahren vorsorgend entgegenzuwirken.

Ich hoffe ich konnte ein wenig Licht ins dunkle bringen. Verstehe selber nicht, warum diese Hunde als "gefährliche Hunde" gelten - aber eben weil dies irgendwer mal so festgelegt hat.

Antwort
von Sternenbande, 70

Ich kann dir zu England nichts sagen, aber in Deutschland ist jede Hunderasse erlaubt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community