Frage von Lulinu, 64

Welche Hunderasse passt, Australian Shepherd Mix?

Hallo ihr Lieben,

Seit ich 6 bin wollte ich schon immer einen Hund mit meiner Mutter. Da wir beide Vormittags nicht da waren, war dies nicht zu realisieren. Nun bin ich fast 23 und mir wurde wegen gesundheitlicher Umstände (die mich aber nicht körperlich einschränken und nun alle im griff sind) zu einem "Begleiter" in Form eines Hundes geraten. Meine Katze kennt bis jetzt nur Australian Shepherts und die mochte sie sehr. Nun ist es eine weile her, dass sie mit Hunden zusammen war. Ich selber hatte einen von den besagten Aussie zur pflege. Ich will jedoch keinen reinrassigen Aussi, da ich zwar am Feld wohne, jedoch auch noch Studieren will und daher nicht in die Situation kommen möchte, dem Schatz nicht gerecht werden zu können (sprich Agility etc. Spaziergänge und Hundeschule + Treffen sind natürlich selbstverständlich). Klickern tue ich mit meiner Katze auch und werde dies auch mit meinem Hund tun falls dieser interessiert ist. Nun habe ich überlegt einen Aussie-Mix zu nehmen und wollte euch fragen ob ihr denkt das dies realisierbarer ist?

GLG

L.

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 40

Bei einem Mix kannst Du nie abschätzen, welche Charater- und Wesenszüge der Eltern sich später durchsetzen. Die Idee, einen "Aussie light" zu bekommen, weil ein Elterntier einer anderen Rasse entstammt, wird also leider nicht aufgehen.

Wenn Dir ein Aussie zu anspruchsvoll ist, würde ich mich lieber nach einer anderen Rasse umsehen.

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 23

Hi,

Schau doch mal einfach im Tierheim und lerne ein paar persönlich kennen. Bei Mischlingen kann dir ja niemand garantieren was am Ende rauskommt, wenn du Pech hast kann das sogar noch arbeitsaufwendiger werden. Da geht echt nix über das persönliche kennenlernen :) manchmal kommt man dabei auch auf Hunde, die man gar nicht auf den Schirm hatte. Unser Rüde ist zB bei uns, weil er so gut zu uns passte, nicht weil er ein Podenco ist, wäre ich nach der Rasse gegangen, wäre er gar nicht hier, weil mir die auch erstmal zu anspruchsvoll erschienen. 

Und überlegt euch schon mal wer auf den Hund aufpasst, wenn du in der Uni bist. :)

Antwort
von Julchen1408, 21

Ich denke der Katze wird es völlig wurscht sein welche Rasse der Hund ist... und bei einem Aussie Mix kann es auch passieren dass der Hund den selben Charackter wie ein reine Aussie hat und das bringt dir dann ja auch nicht viel mehr. Vielleicht kannst du dich nochmal nach anderen Rasse umsehen die vom Wesen her gut zu die passen und die dich auch vom äußeren halbwegs ansprechen ;)

Antwort
von Bitterkraut, 26

Wenn du nen Züchter für nen Mix findest...

Bei Mischlingen weiß man nie,was rauskommt. Und offenbar bist du ja noch immer vormittag nicht da - oder studierst du von zu hause aus? So ganz verstehe ich daher deine Frage nicht,was hat sich denn geändert, außer daß du jetzt studierst,noch wneiger zu hause bist als vorher und irgendwann ja auch mal arbeiten wirst und dann den ganzen Tag außer Haus bist.

Ein Hund als Therapeut, das wird nix.

PS: Die Katze weiß nicht, welche Rasse ein Hund hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten