Frage von Freakplayer01, 25

Welche enduro reifen für yamaha wr 125 x?

Hallo ich wollte mir nen enduro reifensatz für meine wr 125 x dazubestellen. Ich möchte gerne die reifen mit felgen, bremsscheibe, und gen Hinterreifen gleich mit kettenrad haben damit ich es einfach hab beim reifen wechseln. Welche würdet ihr mit empfelen? Link wäre klasse. Danke :)

Antwort
von ApriliaRx, 20

Kommt drauf an welche größe du brauchst... 18 oder 19 Zoll ? Bei Reifen gibt es auch verschieden Kennungen, es kann sein das die Yamaha auf Grund ihrer Ursprünglichen Bauart als Sumo einen Reifen mit einer anderen Kennung braucht als die Enduro Version ( so war es bei mir, also so wurde mir das vom Werkstattmeister erklärt). Aber in Richtung Fahrwerk kann ich mir nicht vorstellen das sich dir zwischen R und X groß was nehmen, wenn ich da falsch liege bitte korrigieren !
Wenn diese Kriterien erfüllt sind kannst du dir da jeden Reifen raufbauen den du willst, willst du denn eher nen Allrounder oder eine grobe Stolle ?

Kommentar von Freakplayer01 ,

Eher grobe stolle

Antwort
von Daniel3005, 19

Schonmal dran gefacht das das allein vom Fahrwerk nicht gut ist... Außerdem sind Enduro Reifen größer, d.h. der Tacho würde nicht mehr stimmen und die Tankanzeige etc.

Kommentar von ApriliaRx ,

die Reifengröße kann man einstellen

Antwort
von 19Michael69, 10

Hallo,

in der anderen Frage vom gleichen Tag fragst du nach der richtigen 125er und hier schreibst du nun von deiner WR125X ???

Nur weil zu der anderen Frage einer blödsinniger Weise etwas von Straßenreifen geschrieben hat, willst du das jetzt machen?

Du brauchst keinen Reifensatz, du brauchst einen Satz Räder mit Reifen! Weißt du überhaupt was der Spaß kostet?

Immer die Reifen auf die Felgen zu ziehen ist unmöglich und selbst zwei Rädersätze ist eins der sinnlosesten Vorhaben, die man sich denken kann.

Der Unterschied zwischen Supermoto und Enduro liegt nicht alleine bei den Rädern und den Reifen und nur durch Enduro-Bereifung macht man aus einer Supermoto keine Enduro- und andersherum funktioniert das ebenfalls nicht.

Alleine schon der Unterschied im Fahrwerk ist gravierend.

Glaub mir, das mit dem Räderwechsel machst du auch nur zwei oder dreimal und dann hast du keinen Bock mehr darauf.

Bis du zum Fahren kommst, sind deine Kumpels von der Tour oder vom (meist sowieso verbotenen) Ausritt ins Gelände längst wieder zurück.

Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht. Du musst dich entscheiden.

Eine Supermoto für die Straße und mal den Feldweg und vielleicht auch eine trockene Wiese oder die Enduro, wenn es auch ins Gelände gehen soll.

Viele Grüße

Michael

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten